Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

MAX Automation-Aktie: Klappt diesmal der Ausbruch?

Rudolf Schneider / 21.11.22 / 14:30

Die MAX Automation-Aktie (WKN: A2DA58) hat schon im Vorfeld der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das dritte Quartal sowie der ersten neun Monate kräftig zugelegt. Seit der Bekanntgabe befindet sie sich weiter im Aufwärtstrend, aktuell notiert sie bei 4,82 €.  Kann der Ausbruch aus der Range von 4 bis 5 € diesmal gelingen?

MAX Automation ist ein international führender Hightech-Konzern im Anlagenbau. Die Geschäftsfelder gliedern sich in die zwei Bereiche Industrieautomaten und proprietäre Lösungen für Produktion und Montage. Über die Tochtergesellschaften ist der Konzern in wichtigen Bereichen wie Automobilindustrie, Medizintechnik oder Verpackungsautomation aktiv. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Düsseldorf.

In den Vorquartalen hatte sich bereits angedeutet, dass die Geschäfte sich wieder deutlich verbessern. Grundlage hierfür war, dass die Aufträge nach der Corona-Pandemie deutlich gestiegen waren.

Turnaround bei der Ertragslage

Aufgrund einer strengen Kostendisziplin sowie Wiederholprojekten mit guten Margen konnten die Düsseldorfer das operative EBITDA verdreifachen auf 13,5 Millionen €. Der Umsatz stieg dabei nur um 25% auf 107,4 Millionen €.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne, wie Du in die finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit findest
  • Finde heraus, wie Du von Deinem Kapital leben kannst
  • Erfahre alles darüber, wie Du Dir ein solides Nebeneinkommen aufbauen kannst

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Starke Geschäftsentwicklung

Zusammen mit dem dritten Quartal sowie den beiden vorherigen Quartalen ergeben sich in der Summe sehr gute Geschäftszahlen.

Der Umsatz während dieses Zeitraums stieg um 30% auf 298,1 Millionen €. Das operative EBITDA-Ergebnis hat sich mehr als verdoppelt auf 23,3 Millionen €.

Damit konnte die Trendwende bei der Ertragslage weiter fortgesetzt werden. Diese hatte während der Pandemie stark gelitten.

Aufträge deutlich gestiegen

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes ist es dem Unternehmen gelungen, die Situation bei dem Auftragseingang und dem Auftragsbestand zu verbessern. Der Auftragseingang stieg während dieser Zeit um 13,5% auf 345,8 Millionen €. Der Auftragsbestand Ende September lag bei 339 Millionen €, dies entspricht einer Wachstumsrate zum Vorjahreszeitraum von 18,7%. Somit ist die Auslastung bis weit ins nächste Geschäftsjahr gesichert.

Prognose angehoben

Bereits am 24. Oktober wurde die Jahresprognose angehoben. Demnach soll der Jahresumsatz jetzt bei 400 bis 440 Millionen € liegen, vorher lagen die Erwartungen bei 360 bis 420 Millionen €. Beim operativen EBITDA erwartet man jetzt einen Wert zwischen 30 und 34 Millionen €, vorher wurden 23 bis 29 Millionen € prognostiziert.

Das vierte Quartal ist laut Unternehmensangaben gut angelaufen. Es dürfte somit ähnlich gut werden wie das dritte Quartal.

Tochterunternehmen haben sich gut entwickelt

Die Konzerntöchter der MAX Automation treten unter eigenen Namen auf. Dies hat den Vorteil, dass sie innerhalb der jeweiligen Branche eine starke Position haben. Maßgebend zu der guten Entwicklung haben Vecoplan, bdtronic sowie MA micro Gruppe beigetragen.

Bei der Tochter Elwema ist der Turnaround bezüglich der Ertragslage gelungen. Sie ist in dem Bereich der E-Mobilität unterwegs.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Perspektiven der Aktie

Der langfristige Chart zeigt, dass die Aktie nach dem Rückgang seit 2018 dabei ist, einen Boden bei rund 4,50 € zu bilden. Entscheidend für die zukünftige Kursentwicklung wird es daher sein, ob ein nachhaltiger Ausbruch darüber hinaus gelingt.

Momentan testet der Markt diesen Ausbruch wieder. Ob er diesmal gelingt ist fraglich. Wichtig wäre es, dass die Hürde von 5 € nachhaltig fällt.

Ich schätze den fairen Wert der MAX Automation-Aktie bei 5,70 €. Voraussetzung hierfür ist, dass es dem Unternehmen gelingt, die Erträge fortzusetzen. Die Marktkapitalisierung würde dann bei etwa 235 Millionen € liegen.

Sollte die weltpolitische Konjunkturlage in einer Rezession landen, dürfte dies auch Auswirkungen auf den Konzern haben. Dann ist dieses Kursziel nicht zu halten.

Aufgrund des relativ schnellen Kursanstieges sollten Anleger zunächst jedoch meiner Meinung nach erstmal eine Kurskorrektur abwarten, dann könnten sie günstiger einsteigen.

MAX Automation: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von MAX Automation !

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare