Manuel / 16.08.21 / 17:38

Lufthansa: Flügel bleiben lahm

Spätestens mit dem angekündigten Verkauf von einem Viertel der staatlichen WSF-Beteiligung (Wirtschaftsstabilisierungsfonds) an der Lufthansa Group (WKN: 823212) steigt das breite Interesse an der Aktie. Diese überrascht erwartungsgemäß nicht mit Upside-Potenzial.

Die Lufthansa ist ein Airline-Verbund, in dem Lang- und Kurzstrecken absolviert werden. Unter dem Kranich-Dach finden sich Air Swiss, Austrian Airlines oder Eurowings. Zudem betreibt der Konzern mit Lufthansa Cargo eine Frachtfluggesellschaft.

Stabilisierung beschert Bund 770 Millionen € Gewinn

Die Corona-Pandemie hat dem Kranich-Konzern die Flügel gestutzt. Der Bund hatte in der „existenziellen Notlage“ der Lufthansa die Rekapitalisierung organisiert und seinen Einstieg finalisiert zum im Grundkapital festgelegten Nennwert pro Aktie von je 2,56 €.

Im Gesamtumfang der Stabilisierungsmaßnahmen von 9 Milliarden € war der erworbene Aktienanteil von 20% für 306 Millionen € mit inhaltlich beschränkten Stimmrechten ein kleiner Teil. Für die Bundesregierung wirkt sich ihr Investment ins Eigenkapital jedoch besonders gewinnbringend aus. Würde der Bund ein Viertel seiner Gesamtbeteiligung zu je 9 € veräußern, stünde ein Gewinn von 193 Millionen € zu Buche.

Geld wird nur durch saisonalen Buchungseffekt verdient

Wie Geld verdienen geht, zeigte die Lufthansa tatsächlich wieder im Juni-Quartal. Auf 784 Millionen € summierte sich der operative Cashflow, allerdings hervorgerufen durch „starke Buchungseingänge“ von Leuten, die in den Urlaub fliegen. Die Nachfrage bei den lukrativen USA-Flügen stieg laut Pressemitteilung vom Mai um bis 300%.

Entspannung an der Finanzfront ist allerdings Wunschdenken. 200 Millionen € im Monat verbrennt die Lufthansa ohne spezielle Buchungskonjunktur. Jüngst hat sich der Kranich 1 Milliarde € via einer Unternehmensanleihe besorgt. Zudem ist eine Mega-Kapitalerhöhung über 3 bis 4 Milliarden € geplant. Die Marktkapitalisierung beläuft sich aktuell bei einem Kurs von um die 9 € auf rund 5 Milliarden €.

Ich hatte der Lufthansa-Aktie nicht viel zugetraut. Dabei bleibt es. Sie stieg sogar an bis 12 € im Februar, nähert sich jetzt aber wieder ihrem fairen Wert weit unter 10 €.

Lufthansa-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Lufthansa-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare