Sascha / 29.01.21 / 14:49

Krypto-Wahnsinn: Bitcoin (BTC) und Dogecoin (DOGE) explodieren!

Über den epischen Shortsqueeze der Aktie von GameStop haben wir hier auf sharedeals.de zuletzt schon ausführlich berichtet. Ausgelöst wurde dieser bekanntlich von den Zockern der r/WallStreetBets-Community auf Reddit.

Gestern nun kam es bei zuletzt stark gehypten Aktien wie GameStop oder auch AMC Entertainment erstmals zu Handelsbeschränkungen durch Broker. Besonders im Fokus stand dabei der Neobroker Robin Hood. Aufgrund der dort erfolgten Handelsbeschränkungen stürzten die genannten Aktien nicht nur kurzfristig ab, sondern es rief auch US-Politiker auf den Plan. Interessant dabei ist, dass sich sowohl die weit linksstehende Senatorin Alexandria Ocasio-Cortez (D) als auch der weit rechtsstehende Ted Cruz (GOP) einer Meinung sind.

Krypto-Märkte neue Spielwiese der Zocker?

Grundsätzlich finde ich diesen Aufstand der Kleinanleger toll. Nur glaube ich, dass er im Hintergrund von bestimmten Personen gesteuert ist, die sich damit selbst die Taschen vollmachen. So soll BlackRock bei GameStop zwischen zwei und drei Milliarden US-Dollar verdient haben. Darüber hinaus muss man auch aufpassen nicht die Finanzmarktstabilität zu gefährden. Die Eingriffe in den Handel durch die Broker jedenfalls hatten gute Gründe.

Allerdings wissen das natürlich auch die „Zocker“ bei r/WallStreetBets und haben sich daher schon andere Ziele gesucht. So möchte man beispielsweise auch den Silberpreis auf 1.000 US-Dollar je Feinunze treiben, was ungleich schwieriger werden dürfte als bei der Aktie von GameStop. Außerdem haben erste „Zocker“ bemerkt, dass sie an regulierten Märkten durch Aktionen wie die der Broker ausgebremst werden können.

Dies ist bei den dezentralen Krypto-Märkten bis dato noch kaum beziehungsweise gar nicht möglich, so dass diese zunehmend die neue Spielwiese zu werden drohen. Einen ersten Test, was dort möglich ist, gab es auch. So haben sich die Kleinanleger zusammengeschlossen, um den Kurs der Dogecoin (DOGE) auf einen US-Dollar nach oben zu treiben. Noch ist man weit von diesem Ziel entfernt, aber die Richtung stimmt schon mal.

Dogecoin (DOGE) wohl ein Testlauf...

Unter anderem auch unterstützt von Elon Musk auf Twitter stieg der Dogecoin (DOGE) innerhalb von 24 Stunden um mehr als +1.000%. Damit rankt diese Kryptowährung erstmals seit dem Jahr 2015 wieder unter den Top10-Kryptowährungen (nach Marktkapitalisierung). Dabei ist der Dogecoin (DOGE) ganz offiziell als Spaßprojekt aus dem Litecoin (LTC) heraus entstanden.

Er ist somit kein Shitcoin, aber eigentlich auch nicht wirklich ernst zu nehmen. In der Vergangenheit wurde er beispielsweise dazu genutzt wohltätige Projekte wie einen Brunnenbau in Afrika zu unterstützen. Das große Problem, warum sich Dogecoin (DOGE) eigentlich nicht als Investment eignet, ist jedoch die Inflation. Diese ist hier bewusst hoch und eine Obergrenze an Coins gibt es auch nicht.

Bitcoin (BTC) und Co. vor massiver Kursrally!

Heute früh sprang dann plötzlich auch der Bitcoin (BTC) um mehr als 5.000 US-Dollar nach oben. Grund war auch hier die Unterstützung durch Elon Musk. Dieser hatte bei Twitter seine Bio auf #Bitcoin geändert und damit die Aufmerksamkeit der Meute auf die „Mutter aller Kryptowährungen“ gelenkt. Dabei spielt Elon Musk, ob nun bewusst oder nicht, mit dem Feuer.

Denn heute um 16 Uhr Londoner Zeit (17 Uhr deutscher Zeit) laufen Optionen auf Bitcoin (BTC) in einem Gesamtvolumen von über vier Milliarden US-Dollar aus. Eigentlich wollten die Marktteilnehmer hier einen Abrechnungskurs um 31.000 US-Dollar (+/- 500 US-Dollar) sehen, worauf zuletzt stark hin getradet wurde. Durch Elon Musk auf Twitter aber könnte nun die Shortseite bei den Optionen unter Druck geraten.

Mit anderen Worten: Diejenigen Investoren – und an den Optionsmärkten agieren normalerweise keine Kleinanleger, schon gar nicht beim Bitcoin (BTC) – die auf fallende Kurse gewettet haben, sehen ihre Felle davon schwimmen und müssen ihre Shortpositionen nun covern. Elon Musk könnte also einen Bitcoin-Shortsqueeze auslösen, der den Bitcoin-Kurs schon fast episch nach oben treiben könnte.

Der Top-Kandidat für den nächsten Pump

Grundsätzlich nennt man solche Spielereien, wie wir sie zuletzt gesehen haben, im Börsianerjargon „Pump and Dump (Dumb)“-Schema. Gerade an den Krypto-Märkten gab es so etwas in der Vergangenheit immer wieder, insbesondere natürlich im großen Hype des Jahres 2017. Wer jedoch frühzeitig von einem solchen Pump weiß und sich somit rechtzeitig positioniert, kann hier stark profitieren. Ansonsten bleibt man als der Dumme (Dumb) zurück.

Ein Top-Kandidat für einen der nächsten Pumps ist sicherlich Verge (XVG). Dafür gibt es vier gute Gründe. Erstens gehört Verge (XVG) nicht zu den ganz kleinen Kryptowährungen, er ist aber schon noch markteng genug. Zweitens ist der Coinpreis mit etwas über einem Cent optisch niedrig. Drittens ist er als Privacy Coin und inzwischen leider auch Porno Coin sehr bekannt. Und viertens wurde er 2017 schon einmal durch John McAfee gepumpt.

Es würde mich persönlich daher nicht wundern, wenn es bald bei Verge (XVG) zu einer ähnlichen Kursexplosion kommen würde wie zuletzt bei Dogecoin (DOGE). Auch wenn man bei Verge (XVG) wohl nicht unbedingt auf die Unterstützung von Elon Musk zählen kann. Dafür aber könnte das Team hinter dem Coin mit positiven Nachrichten auf das Projekt aufmerksam machen. Wer zocken will, kann sich Verge (XVG) daher mal ansehen – aber alles immer auf eigene Gefahr!

Bitcoin (BTC) und Co.: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation auch für Kryptowährungen!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Krypto
Weitere Artikel
Kommentare