Kraft Heinz-Aktie: Wann kommt der Turnaround?

13.09.23 um 11:36

Die Aktie von Kraft Heinz (WKN: A14TU4) läuft seit Jahren nicht an. Trotz des ikonischen Markenportfolios scheint das Unternehmen in einem Dornröschenschlaf gefangen. Was könnte den Konzern jetzt aufwecken? Geht es vielleicht bald wieder nach oben?

stock.adobe.com/jetcityimage

ℹ️ Kraft Heinz vorgestellt

Die Kraft Heinz Company produziert und vermarktet international Lebensmittel- und Getränkeprodukte. Dazu gehören vor allem Gewürze und Saucen wie der ikonische Heinz Ketchup, aber auch Käse- und Milchprodukte, Fertig-Mahlzeiten, Fleisch, Erfrischungsgetränke sowie Kaffee. Das Unternehmen war früher als H.J. Heinz Holding Corporation bekannt und änderte im Juli 2015 seinen Namen in The Kraft Heinz Company. Die Kraft Heinz Company wurde 1869 gegründet und hat ihren Sitz in Pittsburgh, Pennsylvania. Aktuell ist der Konzern an der Börse mit rund 41 Milliarden € bewertet.

Dornröschenschlaf für Kraft Heinz

Rund -38% hat die Aktie von Kraft Heinz in den vergangenen fünf Jahren verloren, während der S&P500 im selben Zeitraum um +53,5% zulegen konnte. Dies überrascht, denn der Lebensmittelkonzern, an dem auch Starinvestor Warren Buffett beteiligt ist, hat mit dem ikonischen Markenportfolio eigentlich beste Voraussetzungen gehabt, ein solider und langfristiger Compounder zu werden.

Doch bisher ist davon nichts beim Kurs angekommen. In der Vergangenheit hat das Management auch schwere Fehler bei der Ausrichtung des Konzerns begangen. Nun soll aber eine neue Produktkategorie das Unternehmen aus dem Dornröschenschlaf holen.

Neue Innovation an Schulen

Denn Kraft Heinz will sich immer mehr im Tiefkühlregal etablieren und hat dazu auch gleich ein passendes Produkt vorgestellt: die 360CRISP Mikrowellen Plattform. Diese soll laut dem Unternehmen in der Lage sein, aus Tiefkühlgerichten knusprige und vollmundige Speisen zu zaubern.

Mit dieser Strategie erhofft sich Kraft Heinz nicht nur den Einzug in private Haushalte, sondern auch die Etablierung in Schulkantinen, die laut WallStreet Journal bereits im Herbst damit anfangen dürften, die Produkte des Konzerns anzubieten. So sagte Geschäftsführer Alan Kleinerman:

Die Einführung von 360CRISP ist ein klarer Beweis für unsere Mission, die Tiefkühlkategorie neu zu erfinden, indem wir hochwertige, köstliche und praktische Lösungen für die Snackzeit und darüber hinaus anbieten.

Tipp: Noch abwarten

Vor Kraft Heinz liegt also damit ein riesiger Markt. Gleich eine ganze Palette an Tiefkühlgerichten soll aus diesem Grund in den kommenden Monaten auf den Markt kommen. Doch ob das den Turnaround für die Aktie bringen kann, bleibt noch abzuwarten.

Sicher ist, dass das Unternehmen sich operativ neu aufstellen und das eigene Portfolio ergänzen muss, um wieder ganz vorn mitspielen zu können. Wer glaubt, das Kraft Heinz dazu in der Lage ist, der bekommt die Aktie des Unternehmens aktuell aber auch sehr günstig.

Mit einem KGV von 11,5 und einer Dividendenrendite von 4,7% ist der Titel eines der bewertungstechnischen Schlusslichter im Markt für Basiskonsumgüter (Sektor-KGV: 17,8).

💬 Kraft Heinz-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien Sonstiges

Mehr News & Meinungen zu Kraft Heinz-Aktie

02.11.23 um 7:25

Kraft Heinz-Aktie: Chance auf eine Erholung?