Sascha / 15.05.20 / 15:46

JD.com: Auch Chinas Amazon weiß zu überzeugen!

Schon seit einigen Wochen glänzt der ADR (repräsentiert zwei Aktien!) der Amazon Chinas, JD.com (WKN: A112ST), durch eine hohe relative Stärke. Mit den heute vorgelegten Quartalszahlen wird nun klar, warum dem so war!

Denn wie das große US-amerikanische Vorbild ist auch JD.com ein großer Profiteur der Covid-19-Pandemie. Die Menschen in China sind in dieser Beziehung also nicht so viel anders als die Menschen im Westen. Aufgrund der Angst vor Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus wird online bestellt, worüber sich eCommerce-Unternehmen natürlich freuen.

Ein Blick auf die vorgelegten Quartalszahlen...

Doch schauen wir uns die vorgelegten Quartalszahlen doch mal gemeinsam genauer an. So vermeldet der Konzern für Q1/2020 ein Umsatzwachstum um +20,7% auf 120,6 Milliarden CNY respektive knapp 17 Milliarden US-Dollar. Aufgrund notwendiger Investitionen aber fiel zugleich der Nettogewinn von gut einer Milliarde US-Dollar oder 0,70 US-Dollar je Aktie auf nur noch 151,5 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,10 US-Dollar je Aktie.

Wie zuletzt üblich fokussieren sich die Anleger auf das herausragende Umsatzwachstum und vernachlässigen die kurzfristige Schwäche in der Gewinnentwicklung. Wobei man dies bei JD.com durchaus nachvollziehen kann, da einerseits die Investitionen notwendig und daher vorgezogen wurden und der Konzern längerfristig von der Entwicklung profitieren dürfte. Denn viele neue Kunden werden in Zukunft dem Unternehmen treu bleiben.

Phantastische Entwicklung der Kundenzahl dominiert!

In der Tat ist die Entwicklung der Kundenzahl dabei sehr beeindruckend gewesen. So stieg die Zahl der aktiven Kundenkonten um fast +25%, von 310,5 auf sage und schreibe 387,4 Millionen. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer via Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablet PC stieg sogar um +46%. Somit sollte der nächste Wachstumsschub bei JD.com so gut wie sicher sein.

Alles in allem war und ist die Entwicklung der Gesellschaft beeindruckend. Dabei ist JD.com eher die Amazon Chinas als die immer wieder gerne so bezeichnete Alibaba. Denn während Alibaba Online-Marktplätze wie Taobao nach dem Vorbild von eBay betreibt, agiert JD.com als echter Online-Versandhändler, der inzwischen auch die notwendigen eigenen Logistikcenter aufgebaut hat. Für mich war, ist und bleibt die Aktie daher kaufenswert mit einem kurzfristigen Kursziel von 56 US-Dollar.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von JD.com in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare