IBU-tec: Hightech-Konzern aus Asien löst Phantasie aus

von (mh)  /   18. Juni 2019, 16:36  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Top-News bei IBU-tec advanced materials (WKN: A0XYHT): Ein nicht näher bezeichneter „asiatischer Technologiekonzern“ befeuert die Nachfrage nach Batteriematerialien – diese schlägt sich in den Bereichen E-Mobilität und stationärer Energiespeicherung mit einem Umsatzwachstum von rund 100% im laufenden Jahr nieder. Eine hohe Nachfrage gibt es folgerichtig auch bei IBU-tec-Aktien, die heute einen Kurssprung um +14,18% auf 16,10 Euro vollbringen.

„Zunehmend großvolumige“ Bestellungen sorgen bei IBU-tec für Planungssicherheit und bei Aktionären für Zuversicht. Mit dem Tech-Konzern aus Asien hat das Scale-Unternehmen anscheinend einen dicken Fisch an der Angel, der wohl auch künftig das Umsatzwachstum ankurbeln wird. Als Anbieter von Batteriematerialien scheint IBU-tec auf die richtigen Megatrends zu setzen.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Batteriematerialien liefern IBU-tec weiterhin Wachstum

IBU-tec ist ein Spezialist für die Entwicklung und Bereitstellung von Batteriematerialien. Die Pulver und Granulate stoßen in der E-Mobilität wie auch in der Baustoffbranche und bei der Medizintechnik auf rege Nachfrage. Die von IBU-tec produzierten Stoffe werden von Batterieherstellern direkt in den Batterien verarbeitet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Weimar-Ehringsdorf in Thüringen ist als Zulieferer zusehends in laufende Produktionprozesse von Kunden eingebunden.

Die steigende Beliebtheit seiner Produkte bei bestehenden Kunden äußert sich für IBU-tec in stark steigenden Umsatzzahlen im Bereich E-Mobilität und stationäre Energiespeicherung.

Der nicht näher bezeichnete „asiatische Technologiekonzern“ ist für Bestellungen im „deutlich siebenstelligen Euro-Bereich“ verantwortlich. Dank dessen Hilfe verzeichnet IBU-tec „einen Nachfrageboom nach Batteriematerialien“ und konnte den Umsatz im Bereich E-Mobilität und stationäre Energiespeicherung bis Mitte Juni im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln.

IBU-tec Vorstand und Management beim IPO im März 2017. Quelle: IBU-tec advanced materials AG

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Solche News hören Aktionäre einer jeden Firma gerne. Der Großkunde aus Asien dürfte das Umsatzwachstum spürbar ankurbeln. Laut IBU-tec könnte die bisherige Jahresprognose im Bereich Batteriematerialien „deutlich übertroffen werden.“ Bisher prognostizierte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 50% für diesen Bereich. 2018 wies IBU-tec auf Konzernebene ohne die übernommene BNT Chemicals ein organisches Wachstum von 13% auf 18,9 Mllionen Euro auf.

Die Zahlen zum ersten Halbjahr wird IBU-tec am 31. August vorlegen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons