Fundamental- vs. technische Analyse: So investieren Profis

Marco Messina
09.11.22 um 8:44

Viele Investoren stellen sich die Frage, ob die technische oder die fundamentale Analyse besser ist. Im neuen Video von SD TALK diskutieren zwei Börsenexperten über ihren unterschiedlichen Investmentansatz.


Ohne probate Strategien kann das vermeintliche Vergnügen an der Börse schnell in ein finanzielles Fiasko umschlagen.

Doch hinsichtlich der Herangehensweisen könnten die Unterschiede größer nicht sein. Die eine Seite schwört auf die zahlenlastige Fundamentalanalyse, der Gegenpart hält einzig die Charttechnik für das auserwählte Mittel zum Zweck.

Gleich von Vornherein sei angemerkt, dass es den heiligen Gral an der Börse nie geben wird. Die ständigen Zankereien zwischen Vertretern der beiden Stile werden also auch in Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit erhalten bleiben.

Welcher Investmentansatz ist der bessere?

Eine weit verbreitete Meinung ist, dass sich die Fundamentalanalyse am besten für längerfristige Investoren eignet, da sie sich auf längere Zeiträume konzentriert, um den langfristigen Wert zu ermitteln.

Im Gegensatz dazu ist die technische Analyse am besten für Anleger geeignet, die auf der Grundlage von kurzfristigen Kursbewegungen Börsengewinne erzielen möchten.

Doch welcher Investmentansatz ist der beste? In unserer heutigen Sendung erklären Euch zwei absolute Börsenexperten ihren Investmentansatz.

In unserer heutigen Sendung sprechen wir über folgende Themen:

Antworten auf diese Fragen erhältst Du heute von unseren Experten Jens Lion und Axel Müller. Jens ist Chefanalyst des No Brainer Club und Axel ist Chef-Trader des Premium Trading Club.

Du hast Fragen an die beiden Börsenexperten? Nutze die Chance, mit den Spezialisten über die Vor- und Nachteile der Investmentansätze im kostenlosen Live Chat zu diskutieren!

Das könnte Dich auch interessieren:

18.06.24 um 11:54

OMV-Aktie: Jetzt in das Dividendenjuwel investieren?
OMV