Freeport McMoRan stark, aber das ist der Kupfer-Renditekönig

Freeport McMoRan
16.02.24 um 12:19

Obwohl Freeport McMoRan (WKN: 896476) vor 4 Wochen überraschend starke Quartalszahlen und einen optimistischen Ausblick vorgelegt hat, hat sich die Aktie seitdem kaum vom Fleck bewegt. Von den voraussichtlichen Entwicklungen auf dem Kupfermarkt wird der US-Konzern nicht so stark profitieren wie ein kanadischer Explorer, der neue Maßstäbe setzt.

canva.com/Alfio_Manciagli

ℹ️ Freeport McMoRan vorgestellt

  • Freeport-McMoRan ist ein internationaler Bergbaukonzern, der sich auf die Förderung von Kupfer, Gold und Molybdän spezialisiert hat. Zum Portfolio gehören außerdem Erdgas- und Erdölvorkommen.
  • Der Firmensitz befindet sich in Phoenix, Arizona. Das Unternehmen gilt nach dem chilenischen Konzern Codelco als zweitgrößter Kupferförderer weltweit. Die betriebseigenen Kupferminen, Hütten und Schmelzanlagen verteilen sich über Indonesien sowie Nord- und Südamerika.
  • Die Marktkapitalisierung des Konzerns liegt zurzeit bei etwa 55 Milliarden US$.

Starke operative Quartalszahlen

Auch wenn es die Aktienkursentwicklung der vergangenen Wochen nicht vermuten lässt, hat Freeport McMoRan im Januar fantastische operative Zahlen für das Schlussquartal und Gesamtjahr 2023 vorgelegt.

Die erfolgreiche Inbetriebnahme des 2019 initiierten Untertagebaus hat erheblich zu den starken Leistungen insbesondere in den vergangenen 3 Monaten beigetragen. So stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,6% auf 5,91 Milliarden US$ und lag damit 30 Millionen US$ über den durchschnittlichen Analystenerwartungen.

Das Ergebnis unter dem Strich war ebenfalls höchst ansehnlich: Der Gewinn je Aktie wurde für den Berichtszeitraum mit 0,27 US$ angegeben – ganze 17% über dem Marktkonsens.

Auf Gesamtjahresbasis erwirtschaftete der Minenbetreiber operative Gewinne (EBITDA) von 8,3 Milliarden US$ und über 1,8 Milliarden US$ an Nettoüberschüssen. Ein beachtliches Ergebnis, auch wenn es deutlich unter den Vorjahreszahlen (9 Mrd. US$, 3,4 Mrd. US$) liegt.

Das Unternehmen zeigt damit, dass es auch in einem wirtschaftlich ungünstigen Umfeld mit gedämpften Preisen beträchtliche Gewinne und Cashflows aus dem Betrieb erzielen kann.

Kupfer-Rallye voraus? Attraktive Anlagechancen im Rohstoffsektor

Vieles spricht derzeit dafür, dass sich das Marktumfeld für Freeport McMoRan in den kommenden 24 Monaten deutlich aufhellen dürfte.

Einer der Hauptgründe dafür ist die Marktaussicht für das wohl wichtigste Asset des Unternehmens: Kupfer. Laut Daten der International Copper Association wird die Kupfernachfrage bei den aktuellen politischen Rahmenbedingungen bis Ende des Jahrzehnts um 50% auf 45 Millionen Tonnen pro anno steigen.

Die Konsequenz: Der Markt ist dabei, sich von einem Überschuss zu einem Defizit zu entwickeln, da die jüngsten Probleme im Sektor darauf hindeuten, dass die Angebotsentwicklung mit der Nachfrage nicht Schritt halten kann.

Ein signifikanter Preisanstieg ist damit nur noch durch eine wesentliche Abkühlung der Weltwirtschaft zu vermeiden – ein programmierter Geldsegen also für Freeport und den Rest der Branche.

Auch sharedeals-Experte André Doerk trommelt seit einiger Zeit für das Thema Kupfer, betont jedoch, dass das Chance-Risiko-Verhältnis für Anleger mit einem Investment in Branchenriesen wie Freeport oder Glencore überschaubar ist.

Doerks letzter Rohstoff-Tipp war schon ein absoluter Volltreffer. Er hatte die Nutzer des Live Chats Ende 2021 erstmals auf eine Unterbewertung bei Uran aufmerksam gemacht, die nach einer Preisexplosion zuletzt eine Mega-Rendite von bis zu +253% ermöglicht hat.

Beim Kupfer hat er nun einen konkreten Aktientipp für einen kanadischen Explorer, der sogar das Potenzial zum Multibagger hat.

Erfahre jetzt alles über die Kupfer-Top-Empfehlung 2024

⭐ Der Rohstoff-Favorit 2024!

  • Hier erfährst Du alle Details zu unserem Kupfer-Tipp Abitibi Metals (WKN: A3EWQ3)
  • Die Kursrakete zündet schon: Kurskatalysatoren stehen unmittelbar bevor
  • Das Chartbild ist äußerst vielversprechend: Nach einer starken Aufwärtsbewegung steht die Konsolidierung vor dem Abschluss und damit der nächste Ausbruch vor der Tür
  • Die außergewöhnlich hohe Insider-Beteiligung zeigt, dass das Management total auf die Interessen der Aktionäre abgestimmt ist

🚀 2024 in den Rohstoff-Superzyklus einsteigen!

  • Die Rendite-Chancen im Rohstoff-Bereich sind riesig für Investoren, die sich mit den Zyklen in der Branche auskennen.
  • Im Wissens-Bereich von sharedeals.de kannst Du in kurzer Zeit die wesentlichen Prinzipien der Rohstoffmärkte verstehen.
  • Wir beantworten Deine Fragen wie: Wie kannst Du in Rohstoffe anlegen? Wie bilden sich Rohstoff-Preise? Welche Chancen und Risiko bieten Rohstoff-Investments?
  • Ob Gold, Silber, Kupfer, Kobalt oder Lithium: Du erhältst konkrete Tipps für die besten Aktien, um von dem bevorstehenden Rohstoff-Boom zu profitieren.

INTERESSENKONFLIKTE: Ein konkreter und eindeutiger Interessenkonflikt besteht darin, dass der Herausgeber und mit dem Herausgeber verbundene natürliche oder juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit - auch kurzfristig - weiter aufstocken oder verkaufen können: Abitibi Metals Corporation. 

Darüber hinaus muss grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass ehrenamtliche Mitarbeiter, die für diese Publikation beratend tätig sind, Positionen in den hier besprochenen Finanzinstrumenten halten und jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können.

Außerdem wurde die bull markets media GmbH für die Berichterstattung über Abitibi Metals Corporation vergütet. Hierin besteht ein weiterer, erheblicher Interessenkonflikt.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

28.06.24 um 9:15

BioNTech-Aktie: Was verunsichert Anleger so stark?
Unter Verkaufsdruck

23.06.24 um 7:02

Shortseller am Werk: Gegen diese Aktien wird stark gewettet
Bären verkaufen