Evotec: Neue Präsentation verspricht Gewinnexplosion

Redaktion
13.05.24 um 9:27

Der kurstechnisch angeschlagene Wirkstoffforscher Evotec (WKN: 566480) hat nach längerer Zeit eine neue Unternehmenspräsentation veröffentlicht – und zeichnet darin ein auffällig ermutigendes Bild.

Kernbotschaften des frischen Dokuments sind: Das Geschäft wächst weiter und zwar schneller als der Markt. Die Entwicklungspipeline des Unternehmens umfasst mittlerweile mehr als 140 Projekte und wird ebenfalls größer.

Über 500 Partner nutzen nun Evotec-Technologien, mehr als 93% der Kunden bleiben erhalten. Die Entwicklungsplattform „Just – Evotec Biologics“ wächst sogar schneller als erwartet.

Höhere Gewinne in Aussicht

Während der Umsatz im laufenden Jahr wie kommuniziert im niedrigen und der AEBITDA-Gewinn im mittleren zweistelligen Bereich zulegen sollen, wird weiteres Wachstum mitsamt Ausweitung der Margen und positiven Einflüssen der aktuellen Restrukturierung ab 2025 erwartet.

Auch sollen zukünftig die Beiträge aus Meilensteinzahlungen und Royalty-Einnahmen steigen.

Termine Ende Mai im Fokus

Am 22. Mai gilt es für das Management, Investorenvertrauen in die Wachstumsstory Evotecs wieder zu stärken. Dann berichtet das Unternehmen über das Auftaktquartal 2024.

Nur einen Tag nach der Zahlenvorlage wird Evotec auf der dbAccess European Champions Conference der Deutschen Bank präsentieren. Es ist also davon auszugehen, dass spätestens Ende Mai wieder Schwung in die Aktie kommen könnte.

Stolze Trading-Renditen mit sharedeals.de

SD-Profis, die mitunter auf Renditen im fünfstelligen Bereich innerhalb weniger Jahre zurückblicken, sind Long-Positionen in Evotec eingegangen und planen den Verkauf der Aktien in eine Erholungsrallye. Diskutiere mit ihnen im Rahmen unseres kostenlosen Live Chats.

Erfahre hier alles über unseren aktuellen Top-Favoriten 2024

Interessenkonflikt: Der Autor und Mitarbeiter des Herausgebers halten Aktien des besprochenen Unternehmens Evotec in signifikantem Umfang. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien