fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 05.11.19 / 12:03

Evotec: Böses Zahlen-Déjà-vu?

Bald gibt es Zahlen: Am 12. November (Dienstag nächste Woche) wird Evotec SE (WKN: 566480) über die ersten neun Monate 2019 berichten. Die traditionelle Telefonkonferenz findet um 14:00 Uhr statt.

Als der Biotechkonzern aus dem TecDAX am 14. August die letzten Quartalszahlen präsentierte (wir berichteten), stürzten Evotec-Aktien von 24,53 Euro auf 20,88 Euro am nächsten Tag ab. Tags darauf ging es weiter runter auf 19,00 Euro.

In den ersten sechs Monaten hatte Evotec - maßgeblich dank seiner als einer der Innovationstreiber der Biotechindustrie bekannten iPSC-Plattform - einen Umsatz von 207,1 Millionen Euro und ein bereinigtes EBITDA von 58,2 Millionen Euro erzielt. Beide Werte lagen über den Schätzungen von Analysten. Der Grund für den schlagartigen Abverkauf war wohl bei überzogenen Erwartungen einiger Anleger kombiniert mit der damals noch höheren Börsenbewertung Evotecs von jenseits der 3,5 Milliarden Euro zu finden - eine Konstellation die dieses Mal nicht vorliegt.

Was macht die Aktie?

In der Zwischenzeit hat Evotec seine Geschäftsentwicklung mit weiteren, teils lukrativen Forschungsprogrammen gefestigt. Zuletzt berichtete die Gesellschaft mehrmals von neuinitiierten Partnerschaften, die wir eng begleiten. Die frischeste Kooperation besteht mit der akademischen "Bridge"-Partnerschaft mit Integra Holdings und Yissum, zwei Einrichtungen aus dem Umfeld der Hebrew University (wir berichteten). Logisch für Evotec-Aktien wäre eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.


Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare