Evotec-Aktie: Millionen-Boost nach Crash-Woche

09.01.24 um 8:19

Die Evotec-Aktie (WKN: 566480) hat sich von ihrem schweren Absturz von vergangener Woche teilweise erholt – auch weil das Unternehmen am Montag eine Millionen-schwere Meilensteinzahlung in der Partnerschaft mit einem großen US-Konzern gemeldet hat. Wie sind nun die weiteren Kursaussichten?

Bildquelle: stock.adobe.com/nmann77

ℹ️ Evotec vorgestellt

Evotec mit Sitz in Hamburg ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der pharmazeutischen Wirkstoffforschung. In Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften mit Biotech-Unternehmen und Pharmakonzernen weltweit erforscht und entwickelt Evotec Wirkstoffkandidaten für Therapieansätze in verschiedensten medizinischen Richtungen. Das Unternehmen wird an der Börse mit rund 3 Milliarden € bewertet.

Kurs-Crash nach CEO-Rücktritt

Bei Evotec-Aktionären dürfte der Frust über den Kursrutsch, den Firmenchef Werner Lanthaler vergangene Woche mit seiner Rücktrittserklärung ausgelöst hat, noch tief sitzen.

Die MDAX-Aktie ist am vergangenen Donnerstag um fast -20% abgestürzt, nachdem das Biotech-Unternehmen bekanntgab, dass Lanthaler seinen bis März 2026 laufenden Vertrag nicht erfüllen wird. In der offiziellen Begründung ist seitens des Vorstandsvorsitzenden die Rede von einem „körperlich und insgesamt erschöpfenden Jahr 2023“. sharedeals.de-User hatten jedoch prompt weitere Informationen.

So tummeln sich im kostenlos zugänglichen Live Chat zahlreiche Biotech-Experten. Kurz nach der Rücktrittsmeldung enthüllten sie, dass hinter der plötzlichen Entscheidung auch etwas Problematischeres stehen könnte – und zwar zwei Jahre verspätet gemeldete Insider-Geschäfte (ein Beispiel).

Für Investoren ist das die nächste unangenehme Nachricht. Denn möglicherweise werden sie sich nun auch noch auf BaFin-Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten einstellen müssen.

Millionenschwere Meilensteinzahlung von BMS

Am Montag gab es seitens Evotec zunächst jedoch wieder positive Neuigkeiten aus dem eigenen Partnerschafts-Netzwerk.

So teilte der Wirkstoff-Entwickler mit, dass er im Rahmen der neurowissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Bristol Myers Squibb eine Meilensteinzahlung erhalten hat. Demnach zahlt der US-Konzern den Hamburgern 25 Millionen €, um die Forschung im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft voranzutreiben.

Ziel des gemeinsamen Programms ist es, Behandlungen zu identifizieren, die das Fortschreiten von neurodegenerativen Erkrankungen verlangsamen oder umkehren. Eine entsprechende Phase-2-Studie für eine Therapie namens BMS-986419 plant der US-Partner, im laufenden Jahr zu starten.

Evotec-Aktie weiterhin kein Schnäppchen

Nach dem bösen Kurs-Crash von vergangener Woche hat die Evotec-Aktie sogleich in den Erholungsmodus geschaltet.

An den vergangenen beiden Handelstagen kletterte der MDAX-Titel um jeweils gut +2,5% auf 18,40 €. Ein echtes Schnäppchen ist das Biotech-Papier derzeit aber immer noch nicht. So rechnen Analysten im Konsens derzeit für 2024 mit einem Nettogewinn von 62 Millionen €. Auf dieser Basis liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Papiers aktuell bei rund 50.

Damit dürfte der Evotec-Kurs auch in Zukunft immer wieder für einen Rücksetzer gut sein.

Chance für risikotolerante Anleger

Aus meiner Sicht bietet das derzeitige Kursniveau dennoch eine gute Gelegenheit für einen spekulativen Kauf.

Die Anleger, die vergangene Woche aus der Aktie geflüchtet sind, taten dies größtenteils in einer emotionalen Überreaktion und ohne eine echte Analyse der Situation. Ob Evotec Ärger seines der BaFin droht, ist derzeit noch vollkommen ungewiss. Andererseits könnte eine neue starke Führungspersönlichkeit an der Unternehmensspitze neue Kräfte freisetzen.

Letztendlich wird das Geschäftsmodell der Hamburger vorerst weiter mit hohen Risiken verbunden bleiben.

Anleger, die im chancenreichen Biotech-Bereich erfolgreich sein wollen, müssen nicht nur eine hohe Risikotoleranz mitbringen, sondern über ihre Investments auch bestens informiert sein.

💬 Evotec-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation. Sorgfältig selektierte Aktien aus dem Biotech-Sektor mit hervorragenden Chance-Risiko-Profilen finden Interessierte im exklusiven No Brainer Club.

 
Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien