Evotec-Aktie: Das ist ein starkes Signal

10.02.23 um 13:08

Die Aktien von Evotec (WKN: 566480) sind stark ins Jahr 2023 gestartet mit +22% Kursgewinn. Nun hat sich die Biotech-Schmiede einen Kredit im dreistelligen Millionenbereich gesichert für weitere Forschung und den Bau des neuen Biologika-Prunkstücks in Frankreich. Beginnt jetzt die große Erholungsrallye für das Papier?

Bildquelle: stock.adobe.com/nmann77

Die traditionsreiche Hamburger Biotech-Firma Evotec erforscht in vielen Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften verschiedene Therapieansätze. Der Pharma-Hersteller hat eigene Wirkstoffkandidaten in der klinischen sowie in der präklinischen Entwicklung.

Nach einem Jahr zum Vergessen für Evotec-Anleger mit knapp zwei Dritteln Kursverlust ist die Aktie des deutschen Wirkstoffentwicklers mit Schwung ins neue Jahr gestartet: Seit Anfang Januar kletterte das Papier an der Nasdaq um +22% auf 10 US$.

150-Millionen-€-Darlehen der EIB gesichert

Dass sich das Marktumfeld für die Biotech-Schmiede zuletzt wieder verbessert hat, verdeutlicht auch die jüngste Unternehmensmeldung: Die Hamburger haben sich demnach von der Europäischen Investitionsbank (EIB) einen Kredit in Höhe von 150 Millionen € gesichert.

Nutzen will der Life-Science-Player die Mittel aus dem unbesicherten EIB-Darlehen den Angaben nach für interne F&E-Aktivitäten, Kapitalbeteiligungen und den Bau der neuen Biologika-Anlage J.POD in Toulouse, Frankreich.

Die EIB wird den Kredit laut Meldung über einen Zeitraum von drei Jahren investieren. Evotec betont die „einzigartige“ Struktur der Fazilität, die eine niedrigen festen Zinssatz und eine erfolgsbasierte Komponente für den EU-Geldgeber beinhalte. Die Rückzahlung der einzelnen Tranchen sollen demnach sieben Jahren nach der Inanspruchnahme erfolgen.

Evotec-CFO Enno Spiller kommentiert:

Wir sind geehrt und freuen uns auf neue Möglichkeiten für F&E-Partnerschaften – und darauf, durch das innovative Finanzierungsmodel der EIB unter sehr attraktiven Konditionen Europas erste J.POD-Produktionsanlage für Biologika etablieren zu können.

Schon im Jahr 2017 hatte das in Luxemburg sitzende Institut die Hamburger Firma mit einer 75-Millionen-€-Finanzierung unterstützt.

Der Bau der neuen Biologika-Fabrik wird weiteren Angaben nach zusätzlich von der französischen Regierung, der Region Occitanie, Bpifrance, der Präfektur Haute-Garonne sowie Toulouse Métropole mit bis zu 50 Millionen € unterstützt.

Koops „mit allen Top-20-Pharmaunternehmen“

Die Evotec-Aktie hat den steilen Absturz im vergangenen Jahr einem schweren Marktumfeld im Biotech-Sektor zu verdanken sowie enttäuschenden Geschäftszahlen des Unternehmens. Das Sentiment in der Branche zeigt jedoch wieder nach oben und die schwachen Ergebnisse gehen auf eine Vielzahl von klugen Investitionen zurück, die der Wirkstoffentwickler zuletzt getätigt hat.

Damit haben sich die Hamburger ein beeindruckendes Kooperations-Netzwerk geschaffen und eine vielfältige und aussichtsreiche Pipeline aufgebaut. So arbeitet die Therapeutika-Schmiede Firmenangaben nach mit „allen Top-20-Pharmaunternehmen“ zusammen und mit 800 weiteren Biotech-Firmen, akademischen Einrichtungen und Interessensgruppen aus dem Gesundheitsweisen.

Entsprechend hat sich auch die internationale Wahrnehmung des deutschen Traditions-Unternehmens in den letzen Jahren verändern. EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle nannte Evotec ein „europäische Biotech-Unternehmen an der Spitze der Innovation in einer Branche, die von sehr starkem globalem Wettbewerb geprägt ist“.

Geduld dürfte sich auszahlen

Ich bin davon überzeugt, dass sich die strategischen Investitionen langfristig für Evotec und seine Aktionäre auszahlen werden, da auf diesem Weg immer mehr Meilensteinzahlungen, Upfronts und Lizenzeinnahmen in die Kassen fließen werden.

In den nächsten 18 Monaten dürfte die Evotec-Aktie jedoch zunächst belastet bleiben. Aus meiner Sicht sollten Anleger aber geduldig bleiben und unumgängliche Kurskorrekturen für Einstiege und Nachkäufe nutzen.

Evotec-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Evotec-Aktie!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien