Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

DocMorris-Aktie stürzt ab: Was ist da los?

Peter Wolf-Karnitschnig / 20.10.23 / 9:00

Der Kurs der DocMorris-Aktie (WKN: A0Q6J0) kollabierte am Donnerstag um über -17%. Damit setzte das Papier der Schweizer Online-Apotheke seinen Abwärtstrend der vergangenen Wochen fort. Seit dem Jahreshoch Ende August ging es mit der DocMorris-Aktie um über -40% bergab. Was steckt hinter dem massiven Kursrutsch am Donnerstag?

stock.adobe.com/nmann77

ℹ️ DocMorris vorgestellt

Die DocMorris AG mit Sitz in der Schweiz vertreibt Arzneimittel und ist Europas größte Versand-Apotheke. Neben dem Versandhandel von Medikamenten in Deutschland und der Schweiz betreibt DocMorris auch einen Marktplatz für Gesundheits- und Kosmetikprodukte in Frankreich und Spanien. Das Unternehmen notiert im Schweizer SIX-Index und hat aktuell einen Börsenwert von rund 537 Millionen CHF.

Ganz schwache Zahlen

Auslöser des Kursdebakels war die Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen. Im dritten Quartal sank der Umsatz von DocMorris um fast 6% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 256 Millionen Schweizer Franken. Analysten hatten mit einem Wert von 263 Millionen CHF gerechnet. Dieser Umsatzverlust ist sogar noch als gut zu bewerten, denn im ersten Halbjahr gingen die Umsätze der Versandapotheke um satte 21% zurück.

Noch schwerer als der Umsatzrückgang im vergangenen Quartal wiegt die Tatsache, dass das Management die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr kassiert hat. Nachdem das Unternehmen bislang von einem Umsatzrückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich ausging, geht der DocMorris-Vorstand nun von einem Umsatzminus im hohen einstelligen Prozentbereich aus.

Dieser prognostizierte Umsatzrückgang bleibt nicht ohne Folgen für das Betriebsergebnis. Beim EBITDA geht DocMorris nun von einem Verlust in einer Bandbreite von 30 bis 40 Millionen CHF aus. Bislang stand eine Spanne von 20 bis 40 Millionen im Raum.

Ein katastrophales Chartbild

Der Chart von DocMorris gibt seit gut anderthalb Monaten ein katastrophales Bild ab. In den letzten sieben Wochen wurden wichtige Widerstände durchbrochen.

Durch den Kurssturz am Donnerstag fiel die DocMorris-Aktie zudem unter die 200-Tages-Linie – kein gutes Zeichen.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Dividenden-Gewinnerstrategie:
    Unschlagbares Risiko-Ertrags-Verhältnis durch Diversifizierung im Aktienportfolio! 
  • Nutzen der Investment-Pyramide:
    Mit hierarchischen Strukturen profitable Aktien-Erfolge erzielen!
  • Inklusive 7-Titel-Modellportfolio:
    Langfristige Outperformance, solide Erträge und Schutz vor Bärenmärkten!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Noch Grund für Optimismus?

Das Analysehaus Warburg Research hat in einer ersten Reaktion auf die DocMorris-Quartalszahlen das Rating „Kaufen“ bestätigt und das Kursziel bei 95 CHF belassen. Damit glauben die Warburg-Analysten an ein Upside der DocMorris-Aktie von +140%. Zwar verliere die Schweizer Online-Apotheke Marktanteile an den Hauptwettbewerber Redcare Pharmacy, aber das Geschäft stabilisiere sich, so Warburg, und dürfte bald wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren.

Ich bin in meiner Einschätzung etwas weniger optimistisch. Trotz des hervorragenden Umfeldes (Einführung des E-Rezepts und allgemeines Apothekensterben) scheint es DocMorris nicht zu schaffen, daraus Kapital zu schlagen. Ich rate Anlegern deshalb, vorerst die weitere Entwicklung des Arzneimittelversenders zu beobachten.

💬 DocMorris-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Internet & KonsumSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare