Deutsche Pfandbriefbank: Erholungsrallye mit Potenzial?

14.05.24 um 12:57

Die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank (WKN: 801900) zieht am Dienstag nach exzellenten Nachrichten kräftig an. Kann sich das Unternehmen damit endgültig aus dem Tal der Tränen befreien? Und winkt jetzt womöglich eine Erholungsrallye mit noch viel mehr Potenzial?

stock.adobe.com/Robert

Zahlen überzeugen

Seit den starken Zinserhöhungen in Europa und den USA befindet sich die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank im Abwärtstrend. Verschlimmert wurde diese Situation noch, als Sorgen rund um faule Kredite für die kriselnde Gewerbeimmobilienbranche in den USA hochkochten. Aufgrund von Rückstellungen und Abschreibungen rutschte das Geldhaus zeitweilig sogar in die roten Zahlen.

Doch mit den am Dienstag vermeldeten Quartalszahlen könnte dieses Kapitel hinter dem Unternehmen und den Aktionären liegen. Denn mit einem Überschuss von 29 Millionen € vermeldete man einen um 27 Millionen € höheren Ertrag als im Vorjahr. Zudem kündigte das Management an, sich von Portfolioteilen, die Gewerbeimmobilien in den USA und Großbritannien betreffen, zu trennen. Insgesamt soll das Transaktionsvolumen bei 900 Millionen € liegen, wobei Teile bereits abgestoßen wurden.

Beide Nachrichten kamen gut bei Aktionären an und schoben das Papier um +4% nach oben, obwohl die Bank die Rückstellungen im Vergleich zum Vorjahr von 2 Millionen € auf 47 Millionen € erhöhen musste.

Richtung 200-Tage-Linie

Infolge der Euphorie kann die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank am Dienstag erstmals seit Februar über die Marke von 5,50 € steigen. Der Widerstand bei 5,00 € scheint damit zeitgleich nachhaltig überstiegen zu sein.

Dementsprechend dürfte sich das Papier in den kommenden Tagen weiter nach oben in Richtung der 200-Tage-Linie bei 5,77 € bewegen. Gelingt hier ein Anstieg, dürfte die aktuelle Erholungsrallye noch viel mehr Potenzial freisetzen.

Die Analysten sehen im Schnitt weitere +10% Upside bis auf 6,00 €. Meiner Ansicht nach sind sogar 6,50 € realistisch.

Jetzt kaufen?

Die Deutsche Pfandbriefbank liefert am Dienstag gute Ergebnisse und kann Anleger durch eine Reduzierung des Risikos im eigenen Portfolio überzeugen. Nun scheinen die Zeichen bei dem Nebenwert auf Rallye zu stehen, wenngleich die am Mittwoch erwarteten US-Inflationszahlen das Potenzial haben, einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Angesichts dessen und mit Blick auf die weiterhin hohen Risiken bei der Aktie sollten sich nur Anleger mit entsprechender Risikotoleranz engagieren. Die Pfandbriefbank bleibt eine spekulative Turnaround-Wette mit Hebel auf die Zinsentwicklung.

ℹ️ Deutsche Pfandbriefbank vorgestellt

  • Die Deutsche Pfandbriefbank, kurz pbb, ist eine führende europäische Spezialbank für die Finanzierung von Immobilien und öffentlichen Investitionen.
  • Sie zählt zu den größten Emittenten von Pfandbriefen. Für Privatanleger bietet sie Anlagen in Fest- und Tagesgeld an.
  • Das Institut ist an über 10 Standorten in Europa sowie den USA vertreten und hat seinen Hauptsitz in München.
  • Die Marktkapitalisierung der im Prime-Standard gelisteten Aktie beträgt aktuell 602 Millionen €.

💬 Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Small Caps