Sascha / 24.11.21 / 17:01

Dell: Kaufenswert nach guten Zahlen?

Bereits in den 1990er Jahren war die von Michael Dell gegründete damalige Dell Computer ein interessantes Unternehmen für Aktienanleger. Zwischenzeitlich hatte sich der dadurch zum Milliardär avancierte Firmengründer aus „seinem“ Unternehmen zurückgezogen und ein wenig das Leben genossen. Dies aber konnte ihn wohl auf Dauer nicht befriedigen, so dass er zurückkehrte, um den nach seinem Abgang zwischenzeitlich angeschlagenen Konzern – ähnlich wie seinerzeit Steve Jobs bei Apple – wieder zurück in die Erfolgsspur zu führen. Was ihm gelungen ist...

Heute heißt Dell Computer jedoch nicht mehr Dell Computer, sondern Dell Technologies (WKN: A2N6WP). Auch sind die Texaner kein reiner Computerhersteller mehr, sondern ein Hersteller von Computern und Speichersystemen. Denn zum Konzern gehört immer noch die im Jahr 2015 für 67 Milliarden US$ übernommene EMC. Seitdem werden Client-Produkte unter dem Namen Dell und Server-Produkte unter dem Namen Dell-EMC vertrieben.

Dell wächst schnell(er)

Nach der Rückkehr von Firmengründer Michael Dell, der heute als Chairman und CEO in Personalunion fungiert, ging es mit der zuvor schwächelnden Company sukzessive aufwärts. An der Börse dauerte es zwar ein wenig, bis die Anleger begriffen, dass der Unternehmensgründer sein „Baby“ wieder aufmöbeln würde. Inzwischen aber läuft es bei Dell so gut, dass dies auch der letzte Börsianer verstanden hat.

Werfen wir mal einen Blick auf das aktuelle, gestern Abend nachbörslich vorgelegte Zahlenwerk. So erzielte die Gesellschaft in ihrem abgelaufenen dritten Fiskalquartal einen Quartalsumsatz von 28,4 Milliarden US$ bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 2,37 US$. Die Analysten hatten im Konsens dagegen nur auf einen Quartalsumsatz von gut 27,0 Milliarden US$ sowie einen Gewinn je Aktie von 2,09 US$ getippt.

Die Aktie war, ist und bleibt kaufenswert!

Im vergangenen Geschäftsjahr 2020 (das Geschäftsjahr ist bei Dell leicht verschoben gegenüber dem Kalenderjahr und endet stets Ende Januar) dürfte der Konzern somit seinen Jahresumsatz um gut +17% auf rund 110 Milliarden US$ steigern. Zugleich dürfte sich der Nettogewinn der Marke von fünf Milliarden US$ nähern. Somit wäre die Aktie aktuell mit einem KUV von 0,4 sowie einem KGV von etwas über 8 bewertet. Demgegenüber stehen jedoch Wachstumsraten von zuletzt weit über +10% pro Jahr.

Somit läge der faire Wert, unterstellt ein PEG von 1, eher bei einem KGV zwischen 15 und 20. Selbst dann wäre die Aktie mit einem KUV von immer noch deutlich unter 1 noch nicht mal völlig überteuert. Die Aktie war, ist und bleibt somit für mich ein klarer Kaufkandidat. Normalerweise rate ich bei solchen Aktien immer dazu, Rücksetzer zum Einstieg oder Nachkauf zu nutzen. Die Aktie ist aber so günstig, dass ich hier keine großen Rücksetzer mehr sehe. Daher kann die Aktie direkt eingesammelt werden!

Dell Technologies: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Dell-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare