Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Daimler Truck: Geht die Rekordjagd weiter?

Simon / 18.01.22 / 17:10

Die Daimler Truck Holding (WKN: DTR0CK) hat ein beachtliches Börsendebüt hingelegt. Die Absatzzahlen für 2021 zeigen jedoch, dass dem Spin-Off-Konzern die Pandemie und der Halbleitermangel weiter zusetzen. Wird die Jagd nach Börsenhöchstständen für die selbstständige Daimler-Tochter dennoch weitergehen?

Dem weltgrößten Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck ist an der Börse ein echter Traumstart gelungen. Seitdem sich das Lkw- und Busgeschäft Mitte Dezember vom Stuttgarter Mutterkonzern abgespalten hat, legte die Daimler-Truck-Aktie über +27% zu und wird derzeit für rund 35 € gehandelt.

Für Daimler-Aktionäre hat sich die Abspaltung der Schwerlastsparte vom Mutterkonzern erst einmal gelohnt. Die Investoren hatten für je zwei Daimler-Aktien einen Anteil der neuen Daimler Truck Holding AG erhalten. Bald kommt es vielleicht noch besser für die Anteilseigner: Der Schwerlast-Titel könnte dem Vernehmen nach bereits im laufenden Quartal in den DAX aufrücken.

Erschwerte Erholung

Die Geschäfte des Lkw- und Busbauers sind derweil weiterhin durch die Corona-Pandemie sowie den weltweiten Halbleitermangel erschwert. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, stieg der Konzernabsatz 2021 gegenüber dem Pandemie-bedingt schwachen Vorjahr dennoch um 20% auf 455.000 Fahrzeuge. 2019 hatte die seit Kurzem selbstständige Daimler-Tochter noch 520.000 Lkw und Busse verkauft.

Da die Reisebranche weiterhin schwer unter der Corona-Krise leidet, erreichte die Bussparte nur den Vorjahreswert von 19.000 verkauften Exemplaren – weniger als zwei Drittel des Niveaus aus dem Vorkrisenjahr 2019. Die Produktion von Schwerlastern in den USA und Europa wurde hingegen vor allem von Versorgungsengpässen mit Computerchips gebremst, heißt es in der Konzernmeldung.

Bald profitabler

Die Erschwernisse hielten Daimler-Truck-CEO Martin Daum nicht davon ab, ehrgeizige Ziele auszusprechen. Schon 2022 soll die um Sondereffekte bereinigte Umsatzrendite 9% erreichen und in den Folgejahren sogar weiter steigen. Zum Vergleich: Für das abgelaufene Jahr erwartet der Vorstand eine Profitabilität von 6-8%.

Um seine Geschäftsziele zu erreichen, plant Daimler Truck kräftig zu sparen: Bis 2025 will der Fahrzeugbauer seine Fixkosten um 15% senken. Einen vollständigen Ausblick auf das laufende Jahr wird CEO Daum bei der Jahrespressekonferenz am 24. März geben.

DAX-Hoffnungen treiben den Aktienkurs hoch

Der Aktienkurs von Daimler Truck dürfe in den nächsten Wochen durch die Aussicht auf einen Aufstieg in den DAX weiter angetrieben werden. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 30 Milliarden € zählen die Stuttgarter zu den heißen Aspiranten für die erste deutsche Börsenliga.

Sollte es die Branche bald schaffen, den bisherigen Chipmangel abzufedern, kann sich das Papier des Lkw-Bauers aus Stuttgart mittelfristig zu einer attraktiven Konjunkturwette entwickeln.

Daimler Truck: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Daimler Truck.

Zugehörige Kategorien: FinanznachrichtenSonstiges
Weitere Artikel

Kommentare