BYD-Aktie: Deshalb ist sie besser als Tesla

22.04.24 um 10:47

Auch die BYD-Aktie (WKN: A0M4W9) war in den letzten Monaten alles andere als ein Outperformer auf dem Aktienmarkt. Doch immerhin hat sie sich deutlich besser geschlagen als das Papier des Erzrivalen Tesla. Sind die Chinesen schlichtweg die bessere Wahl für Aktionäre als die Amerikaner?

stock.adobe.com/Виталий Сова

ℹ️ BYD vorgestellt

  • BYD („Build your dreams“) ist ein chinesischer Mischkonzern, der vor allem im Bereich der Herstellung von Akkumulatoren und Automobilen tätig ist.
  • Der im chinesischen Shenzhen ansässige Konzern stieg 2023 zum weltgrößten Hersteller von Elektroautos auf.
  • Mit einer Marktkapitalisierung von rund 76 Milliarden € zählt BYD zu den wertvollsten Konzernen Chinas.

Vom Thron gestoßen

Die Kursentwicklung in den letzten Monaten spricht eine eindeutige Sprache. Während die Tesla-Aktie in den vergangenen drei Monaten einen Kursverlust von rund -30% hinnehmen musste, ging es für die BYD-Aktie um knapp +4% bergauf. Auch auf 1- und 3-Jahressicht schneiden die Chinesen besser an der Börse ab als Elon Musks Autofirma.

Trotz der schwachen Auslieferungszahlen von Tesla im ersten Quartal holten sich die Amerikaner wieder den Thron als größter Elektroautobauer der Welt von BYD zurück. Rechnet man nämlich Plugin-Hybrid-Modelle nicht in den Absatz von BYD hinein, kommt der chinesische Autobauer nur auf ca. 300.000 rein batterieelektrische Fahrzeuge.

Mehr Modelle und bessere Preise

Entscheidend für den zukünftigen Erfolg beider Marken werden meiner Meinung nach die Breite der Modellpalette und das Preis-Leistungsverhältnis der Autos sein. In diesen beiden Fragen hat in meinen Augen BYD klar die Nase vorn.

Das Modellangebot der Chinesen ist bereits heute größer als das der Amerikaner. Zudem verbreitert Build Your Dreams seine Modellpalette in einem deutlich höheren Tempo als Tesla. Vor wenigen Tagen kündigte der chinesische Hersteller eine neue Serie von Premium-Fahrzeugen seiner Marke Fang Cheng Bao an.

Bei Tesla gibt es zwar regelmäßig Upgrades für bestehende Fahrzeugmodelle, aber mit dem Cybertruck hat Elon Musk in den letzten Jahren nur ein einziges neues Modell auf die Straße gebracht. Viel zu wenig, um langfristig Platz 1 im E-Automarkt behaupten zu wollen.

Auch bei den Preisen liegen die Chinesen in Führung. Der BYD Dolphin wird in Deutschland bereits ab 33.000 € angeboten. Für ein Tesla Model 3 müssen Kunden mindestens 10.000 € mehr auf den Tisch legen.

Zugegebenermaßen handelt es sich beim Model 3 um einen Mittelklassewagen und beim Dolphin eher um einen Kleinwagen. Aber Tesla bietet Kunden im Niedrigpreissegment derzeit kein einziges Fahrzeug an. Ob sich das in Zukunft ändern wird, ist umstritten. Medienberichten zufolge könnte das Projekt „Model 2“ beerdigt worden sein.

Leicht im Aufwärtstrend

Anfang Februar hat die wichtige Unterstützung der BYD-Aktie bei ca. 20 € gehalten. Seitdem befindet sich der Autobauer wieder in einem leichten Aufwärtstrend. Die Widerstandszone bei etwa 26 € hat sich bislang allerdings als unüberwindbar erwiesen.

Das sagt der Bewertungsvergleich

Als Analyst und Investor bin ich ein großer Fan der Bewertung – und die zeigt ein eindeutiges Bild. Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 34 ist die Tesla-Aktie fast immer noch doppelt so hoch bewertet wie die BYD-Aktie mit einem KGV von 18.

Nun muss ich fairerweise sagen, dass die operativen Margen von Tesla nach wie vor etwas über jenen von BYD liegen. Aber das kann sich in Zukunft ändern. BYD scheint mit der Preisschlacht auf den internationalen Märkten besser zurechtzukommen als Tesla.

Zudem wachsen die Chinesen schneller als die Amerikaner. Während BYD seinen Umsatz in den letzten drei Geschäftsjahren vervierfachte, gelang Tesla „nur“ eine Verdreifachung. Ich gehe davon aus, dass BYD auch in Zukunft schneller wachsen wird als sein amerikanischer Erzrivale.

Die Internationalisierung steht BYD noch bevor. 2024 wollen die Chinesen 400.000 Fahrzeuge exportieren und schicken ihre neue Flotte an Autofrachtern rund um die Welt. Ein ambitioniertes, aber nicht unerreichbares Ziel.

Und dem Strich ist für mich deshalb die BYD-Aktie der klare Favorit unter den E-Autogiganten. In den kommenden Monaten rechne ich zwar mit keinen großen Kurssprüngen bei BYD, aber Tesla wird seine Talfahrt an der Börse fortsetzen.

💬 BYD-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien