Administrator / 03.03.16 / 12:57

Biotech-Roundup: Aeterna Zentaris, Atossa, Biodel, Paion

Die Kursgewinne im Biotechsektor sprudeln wieder: Aeterna Zentaris (WKN: A1439Z) verteuerte sich im Nasdaq-Handel gestern um gut 17% auf 3,61 USD. Nachbörslich ging es weiter rauf. Auf Tradegate wurden heute bereits 3,67 Euro bezahlt.

Während ein Auslöser der plötzlichen Kursexplosion im gestrigen Handelsverlauf zunächt nicht ersichtlich ist, scheinen die Bullen angesichts der günstigen Bewertung der Kanadier langsam aber sicher die Oberhand zu gewinnen. Bereits vorgestern flatterten erfreuliche News aus China herein: Aeternas Krebswirkstoff Zoptrex kommt in Fernost gut voran. Die Aktie wurde zuletzt außerdem von einer Reihe neuer Kaufempfehlungen gestützt.

SD-Leser konnten bei Aeterna Zentaris im November zuletzt bereits 200% Kursgewinn mit Ansage einfahren. Das Gleiche galt kürzlich für die Aktie von Atossa Genetics (WKN: A1J79S). Hier ist der Kurs nach Abschluss einer Konsolidierungsphase wieder interessant. Zudem gab es seitens des US-Brustkrebsspezialisten gestern endlich die lang erwartete News bezüglich eines bedeutenden Studienstarts. Die Aktie ging daraufhin mit einem Plus über 16% bei 0,46 USD aus dem Nasdaq-Handel. Wir rechnen mit weiterem positiven Newsflow.

Auf signifikante Neuigkeiten warten auch die Anleger des deutschen Branchenvertreters Paion (WKN: A0B65S). Nach den letzten positiven News und der folgenden Kursrallye ist die Luft nach oben nun aber erstmal raus und das Risiko eines erneuten Rückschlags nicht ganz klein. Auch wenn wir tendenziell von weiteren positiven Meldungen rund um Paions Leitwirkstoff Remimazolam und damit einhergehend weiter steigenden Notierungen ausgehen, sollten sich Anleger unserer Meinung nach auf Werte mit einem günstigeren Chance-Risiko-Profil konzentrieren.

Die Aktie des Diabetes-Forschers Biodel (WKN: A1JZU5) hatten wir Ihnen erstmals in unserem letzten Biotech-Roundup kurz vorgestellt. Auch hier konnte sich der Aktienkurs im Anschluss schon sehr vielversprechend entwickeln. Letzte Woche hatten wir unseren Lesern die außergewöhnliche Situation beim US-Unternehmen etwas näher beschrieben. Käufer der Aktien erhalten diese derzeit weiterhin massiv unter ihrem Cashwert. Zudem könnte es in den nächsten Wochen eine Entscheidung bezüglich der Zukunft der Firma geben. Aktuell prüfen Management und der Finanzdienstleister Ladenburg Thalmann & Co. strategische Optionen für Biodel. Selbst eine Liquidierung mit anschließender Ausschüttung der Barmittel an die Aktionäre wäre für letztere auf Basis des aktuellen Aktienkurses aller Voraussicht nach äußerst attraktiv!

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen Atossa Genetics und Biodel und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare