Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BB Biotech prophezeit Aufschwung im Sektor

Frank / 26.07.22 / 9:20

Das ist Musik in den Ohren vieler Biotech-Investoren: Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (WKN: A0NFN3) sieht „erste Anzeichen für eine Belebung der M&A-Aktivitäten“ im Sektor. Das könne als Indiz dafür gewertet werden, dass der Ausverkauf der vergangenen Monate überzogen gewesen und der Sektor „gegenwärtig unterbewertet“ sei. Was erwarten die Spezialisten fürs zweite Halbjahr?

Die Schweizer BB Biotech ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf den Biotechnologie-Sektor, die bevorzugt in klein- und mittelkapitalisierte Firmen investiert. Die Rotation im Markt drängte das Unternehmen jedoch zu einem höheren Gewicht auf Mid und Large Caps wie den Impfstoff-Hersteller Moderna. Die Marktkapitalisierung des Kapitalverwalters liegt derzeit bei 3,21 Milliarden Schweizer Franken (CHF).

Dürftige Performance seit Jahresbeginn

Die Performance der BB Biotech-Aktie sah schon mal besser aus. Von März 2020 bis Februar 2021 legte das Papier fast einen Verdoppler hin. Seit Jahresbeginn hat es allerdings -22% an Wert verloren und notiert aktuell bei 59 €.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Schwacher Euro und langanhaltende Inflation - so vermeidest Du Verluste
  • Finde heraus, wie Du Dich vor dem Sinkflug des Euros noch retten kannst
  • Erfahre alles über Strategien, um sich effektiv vor dem Euro-Crash zu schützen

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Die Gesellschaft selbst begründet das in ihrem Zahlenausweis zum zweiten Quartal so: „Hinter dem Biotechsektor liegen sechs schwierige Monate, die durch niedrigere Bewertungen und eine negative Stimmung geprägt waren.“

233 Millionen Franken Nettoverlust

In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: BB Biotech hat im zweiten Quartal einen Nettoverlust von 233 Millionen CHF eingefahren gegenüber einem Nettogewinn von 129 Millionen CHF im Vorjahreszeitraum.

Die Spezialisten stellen fest, wie schon in der Vergangenheit hätten sich Biotech-Unternehmen, die bereits Produkte lanciert und vielversprechende Pipeline-Updates veröffentlicht hätten, besser geschlagen als andere. Unter dem Strich hätte es jedoch auch im zweiten Quartal so gut wie keine IPO-Aktivitäten und Finanzierungen im Sektor gegeben.

Mehr Transaktionen zu erwarten

Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft geht für das zweite Halbjahr von einer wesentlich besseren Performance des Biotech-Sektors aus. Konkret: „Alles in allem sind mehr Transaktionen großer Pharmaunternehmen zu erwarten, wobei die Lizenzgeschäfte die klassischen Übernahmen deutlich überwiegen dürften.“ Pharmariesen würden die Jagd auf künftige Ertragsquellen fortsetzen, weil sie durch das Auslaufen des Patentschutzes vieler Medikamente praktisch dazu gezwungen seien.

Neu im Portfolio: Celldex Therapeutics

Interessant für Biotech-Investoren ist das Portfolio von BB Biotech zum 30. Juni. Die größten Positionen sind: Ionis Pharmaceuticals (11,8%), Argenx (11,5%), Neurocrine Biosciences (9,1%), Vertex Pharmaceutical (9,0%), Moderna (7,3%), Incyte (6,8%), Intra-Cellular Therapeutics (6,3%), Alnylam Pharmaceuticals (5,0%).

Seit Juni neu im Portfolio ist Celldex Therapeutics, ein auf klinischer Stufe tätiges Unternehmen, das Wirkstoffe zur Behandlung entzündlicher und allergischer Erkrankungen entwickelt. Getrennt haben sich die Schweizer hingegen im zweiten Quartal von ihrer Beteiligung an Nektar Therapeutics. Mitglieder des No Brainer Clubs konnten die Aktie 2019 zu einem Zehntel des heutigen Preises kaufen und schon +216% Kursgewinne einstreichen.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Mit Strategie Nummer 3 kommst Du deutlich schneller in die Gewinnzone.
  • Du erfährst, wie Du Ausnahmesituationen perfekt für Dich ausnutzen kannst (Strategie Nummer 9).
  • So schützt Du Dich vor dem Super-GAU! Strategie Nummer 1 enthält ein Schutzschild gegen Totalausfälle wie Wirecard. 

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Schweizer zahlen Dividende

Was bedeutet das alles nun für die BB Biotech-Aktie? Aus meiner Sicht können Anleger, die ihr Risiko im riskanten Biotech-Sektor streuen wollen, dieses Papier angesichts der aufgezeigten Unterbewertung im Sektor un der sich daraus ergebenden Chancen durchaus ins Depot aufnehmen. Zumal die Schweizer eine Dividende zahlen, in der Regel mit einer Dividendenrendite von 5%.

Ich persönlich greife jedoch lieber im exklusiven No Brainer Club zu, denn dort finde ich gerade aus dem Biotech-Sektor Werte mit exzellenten Chance-Risiko-Profilen, die immer wieder ausgezeichnete Renditen abwerfen.

Anleger in BB Biotech zahlen derzeit nämlich über 20% Aufschlag auf den inneren Wert des Portfolios. Dieser engt sich immer mal wieder auf wenige Prozentpunkte ein oder verschwindet. Mit Pech können Anleger so vom kommenden Biotech-Aufschwung nur geringfügig profitieren, da sie schlicht zu viel für die Aktie zahlen.

BB Biotech-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die BB Biotech-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienDividenden-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare