Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Marco / 14.01.20 / 10:59

Ballard Power: Gelingt hiermit der Durchbruch?

Die Aktien von Ballard Power Systems (WKN: A0RENB) haben sich in den vergangenen zwölf Monaten bereits nahezu verdreifacht. Wird es nach den heutigen Nachrichten so weitergehen?

Zunächst kündigte die chinesische Regierung an, dass sie keine Pläne habe, die Subventionen für neue Energiefahrzeuge, wie von einigen Marktteilnehmern befürchtet, im Juli dieses Jahres zu kürzen.

Im letzten Jahr hatte die Staatsführung im kommunistischen Peking im Juli dafür gesorgt, dass es in einigen Konzernzentralen global aktiver Automobilhersteller sowie Zulieferer unruhig wurde. Die staatlichen Subventionen für erneuerbare Energien wurden damals spontan gekürzt.

Neuer Rückenwind für den Marktführer 

Die Kürzung der Subventionen im Juli 2019 hat zu einem Rückgang der Fahrzeugverkäufe geführt und insbesondere den deutschen Herstellern und Zulieferbetrieben erhebliche Probleme bereitet. Mit der jüngsten Ankündigung der chinesischen Regierung wird dem Markt nun eine gewisse Stabilität verliehen, wovon Ballard Power als Marktführer im Bereich von Brennstoffzellen für Schwertransporter und Nutzfahrzeuge profitieren dürfte.

Wichtiger Liefervertrag mit SFC Energy unterzeichnet

Neben dieser guten Nachricht aus dem Reich der Mitte konnte das Unternehmen heute für Sie aber mit einer weiteren interessanten Neuigkeit aufwarten.

Nachrichten machen Kurse… Im gestrigen Handel an der New Yorker NASDAQ haben die Aktien des Unternehmens bereits einen plötzlichen, enormen Gewinnsprung verzeichnet und die bevorstehende Nachricht damit bereits durch die Blume angekündigt. Die kurstreibende News ließ dann nicht lange auf sich warten und folgte prompt heute früh.

[optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"][optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"]

Im Rahmen eines Komponenten-Liefervertrags liefert Ballard Power Systems zukünftig Brennstoffzellenstacks an adKor und SFC Energy, die in das bekannte Jupiter-Wasserstoff-Brennstoffzellensystem integriert werden. Die Vorschriften in Deutschland schreiben vor, dass kritische Mobilfunkstandorte über eine Notstromversorgung für mindestens 72 Stunden verfügen müssen, um die Funkkommunikation für kritische Nutzer im Falle eines Stromausfalls sicherzustellen. Für die Sicherstellung dieser wichtigen Notstromversorgung liefert Ballard Power Systems zukünftig die Brennstoffzellenstacks.

dKor wurde mit der Lieferung von Brennstoffzellen-Backup-Systemen zur Ausrüstung einer ersten Tranche von bis zu 1.500 Funkstandorten in Deutschland beauftragt und hat einen Teil der Arbeiten an die börsennotierte SFC Energy (WKN: 756857) weitervergeben. adKor und SFC Energy haben im Endeffekt eine Entwicklungspartnerschaft und Lizenzverträge abgeschlossen und teilen sich die Produktions- und Vertriebsaktivitäten für Jupiter-Systeme und entwickeln gemeinsam eine neue Wasserstoff-Brennstoffzellengeneration.

Dieser Auftrag könnte erst der Startschuss gewesen sein

Dieser Auftrag könnte nicht nur Ballard Power-Aktionären die Woche versüßen, sondern auch Investoren von SFC Energy wieder milder stimmen, die noch immer die Gewinnwarnung aus dem November 2019 verdauen müssen. Jetzt scheint auch hier der Knoten geplatzt. Bei aller Euphorie solltest Du aber nach den enormen Kurszuwächsen der letzten Wochen auch auf Rückschläge vorbereitet sein.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare