Atoss Software: Klettert die Aktie aufs Allzeithoch?

23.10.23 um 13:14

Die Atoss Software-Aktie (WKN: 510440) legt am Montag um mehr als +4% auf 210 € zu. Damit ist sie der größte Tagesgewinner im TecDAX. Der Kursanstieg basiert auf den hervorragenden Quartalszahlen, die Marktteilnehmer honorieren die neuen Rekordwerte. Reicht die Kraft, um das bisherige Allzeithoch von rund 231 € zu knacken?

atoss.com

ℹ️ Atoss Software vorgestellt

Atoss Software, kurz Atoss, ist ein deutsches Softwareunternehmen mit dem Schwerpunkt Personalmanagement. Dabei bietet die Software individuelle Konfigurationsmöglichkeiten, mit dem Unternehmen den Einsatz von Personal gestalten können. Die Gesellschaft ist in 52 Ländern tätig. Der Hauptsitz ist in München. Die Marktkapitalisierung liegt bei 1,61 Milliarden €.

Jahreswerte übertreffen Prognose

Der Softwarekonzern befindet sich in einem wahren Höhenflug, und das sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis. Zuletzt wurde in dem Halbjahresbericht die Jahresprognose bereits angepasst. Danach wurde ein neuer Jahresumsatz von 142 Millionen € angegeben – davor standen 135 Millionen auf dem Zettel. Mittlerweile geht das Management davon aus, dass auch dieser Wert übertroffen wird, er liegt wahrscheinlich bei 145 Millionen €.

Bei der EBIT-Marge bleibt es bei dem bereits angepassten Wert, erwartet werden 30%. Ob dies so bleibt, ist fraglich, auch hier könnte es zu einem besseren Ergebnis kommen.

Zu der mittelfristigen Prognose wurden keine Angaben gemacht. 2024 soll der Umsatz auf 160 Millionen € steigen und für 2025 erwartet Atoss 190 Millionen €. Es wird daher spannend, ob diese Prognosewerte noch Bestand haben.

Neue Rekordwerte erzielt

Die Geschäftsentwicklung kennt scheinbar keine Grenzen. Aus dem am 23. Oktober veröffentlichten Neun-Monats-Bericht wird ersichtlich, dass im dritten Quartal neue Rekordwerte beim Umsatz und beim Ertrag erzielt wurden. Diese lagen bei 37 Millionen € und einem EBIT von 12,5 Millionen €. Auf Sicht der ersten drei Quartale erhöhte sich der Konzernumsatz auf 110,3 Millionen – das entspricht einem Anstieg von 35% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Mit einem Anstieg von 60% wuchs das Cloudgeschäft besonders stark. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze stieg um 37% auf rund 65 Millionen €.

Das operative EBIT verzeichnete einen überproportionalen Anstieg von 70% auf 36,7 Millionen €. Daraus ergibt sich eine EBIT-Marge von 33,2%. Damit liegt sie über dem Prognosewert von 30%. Beim Nettoergebnis von 24,7 Millionen € ist der Anstieg mit 80% noch höher ausgefallen.

Insgesamt zeigt sich, dass die Produkte des Münchener IT-Konzerns sehr gefragt sind. Der Digitalisierungsprozess der Unternehmen ist in vollem Gange und hierfür nehmen rund 15.000 Kunden weltweit die Dienste von Atoss in Anspruch.

Insgesamt ist die Geschäftsentwicklung als exzellent zu bezeichnen, dies dürfte auch zukünftig so bleiben.

Droht hier eine Überhitzung?

Der Kursrückgang seit dem Allzeithoch im Juli ist als sehr positiv zu bezeichnen. Allerdings beruht er weitgehend auf der allgemeinen Börsenschwäche. Wenn diese sich aufhebt, rücken wieder die Fundamentaldaten des Unternehmens in den Vordergrund – und die sind sehr gut.

Jedoch ist zu beachten, dass der Kurs seit Jahresanfang um +45% gestiegen ist. Die Marktkapitalisierung mit 1,61 Milliarden € ist mit dem Elffachen des Jahresumsatzes sehr hoch bewertet. Meiner Meinung nach liegt eine faire Bewertung bei rund 235 €, das ist etwas mehr als das bisherige Allzeithoch. Dieser Ansicht sind auch die Analysten der Berenberg Bank, sie sehen ein Potenzial bis 232 €. Die Einschätzung von Warburg mit 259 € halte ich für zu hoch.

Mein Fazit: Die Aktie bietet zwar noch ein geringes Potenzial, ist aber mit einer hohen Unsicherheit belastet. Anleger mit hohen Kursgewinnen sollten über eine Realisierung nachdenken. Es dürfte immer wieder zu Rückgängen kommen.

💬 Atoss Software-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien