Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Anavex Life Sciences: Kult-Aktie knallt +60% nach Daten – hinterherspringen?

Jens Lion / 02.12.22 / 14:39

Na endlich: Monate nach dem eigentlichen Readout veröffentlicht Anavex Life Sciences (WKN: A1411S) die lange ersehnten Daten der Phase-2b/3-Studie der eigenen Therapie in Morbus Alzheimer. Die Aktie springt hoch, obwohl die Ergebnispräsentation ein Desaster war. Aus guten Gründen werde ich jedoch nicht gegen die Kult-Aktie wetten.

Die US-Biotech-Firma Anavex Life Sciences forscht an Alzheimer-Therapien und ist unter Anlegern berüchtigt: Shortseller und Fans der Firma verlieren sich häufig in öffentlichen Streitigkeiten. Nach Vorlage der neuen Studiendaten notiert das Papier vorbörslich auf einer Marktkapitalisierung von 1,1 Milliarden US$.

Auf dem Weg zur Zulassung

Im Rahmen der Studie hat Anavex den Entwicklungskandidaten „ANAVEX®2-73“ in zwei Dosierungen gegen einen Placebo-Arm getestet und sowohl den primären als auch den sekundären Endpunkt erreicht. Patienten, die das Medikament erhielten, konnten deutlich bessere Ergebnisse in einem Test zur Quantifizierung der Schwere der Alzheimer-Erkrankung ausweisen.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • +278% Rendite sind möglich, sofern die Aktie nur auf dem Wert des Kassenbestandes handelt.
  • Zahlreiche hochkarätige Biotech-Investoren sind bereits investiert und stocken sogar auf.
  • Joker-Daten mit kommender Datenanalyse einer Onkologie-Studie im ersten Quartal 2023. Deshalb reißen sich gerade alle genau JETZT um diese Aktie

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Doch damit enden auch die positiven Nachrichten.

Höchst umstrittene Studie

Anavex hat – während die Studie lief – die Endpunkte schlicht verändert und nach Meinung vieler Investoren eben so angepasst, dass ein Erfolg deutlich wahrscheinlicher wurde.

Gestern Abend hat das Unternehmen die Ergebnisse noch mündlich vorgestellt. Dabei enthielt die Präsentation mehr mathematische Fehler als korrekte Daten (wir sprechen von simpler Subtraktion, keine komplexen Dinge) und nahezu jeder Analyse lag eine andere Patientenzahl zugrunde. Die Präsentation ist auf der Webseite „seltsamerweise“ nicht mehr verfügbar.

Reines Cherry-Picking?

Ich glaube, dass das Medikament nicht zugelassen wird. Das Design der Studie hat Anavex mittendrin einfach abgeändert und alle präsentierten Daten sind sowohl unvollständig (es gab zum Beispiel keine Trennung nach den beiden Dosierungen), inkonsistent oder schlicht rechnerisch falsch.

Dennoch werde ich nicht gegen die Aktie wetten – warum?

Firma und Aktie sind Kult

Das Management hat es geschafft, unter Privatanlegern einen Kult aufzubauen. Zu den Aktionären gehört praktisch nicht ein einziger der sonst so omnipräsenten Biotech-Fonds – für eine Milliarden-Firma äußerst ungewöhnlich. Wie auch bei AMC oder GameStop macht es also überhaupt gar keinen Sinn, mit einem rationalen Blick an eine Aktie zu gehen, die nicht von rationalen Anlegern getrieben wird.

Laut der letzten Nasdaq-Daten sind zudem bereits über 10 Millionen Aktien leerverkauft. Für Zocker verspricht der Wert nun spannende Wochen und wer Volatilität sucht, ist hier definitiv richtig. Aus fundamentaler Sicht ist das Papier langfristig aber vermutlich wertlos.

Biotech-Aktien: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für Biotech-Aktien.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare