Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 08.12.20 / 16:00

AbCellera: Peter Thiels nächster Streich!

Diese Woche steht neben Certara auch der Börsengang des kanadischen Biotechunternehmens AbCellera auf der Agenda. AbCellera will ebenfalls an die Nasdaq. Es ist – nach dem IPO von Palantir (wir berichteten) – Peter Thiels nächster Streich.

Bei AbCellera handelt es sich um ein im kanadischen Vancouver ansässiges Biotechunternehmen, das humane Antikörper gegen Viruskrankheiten erforscht. Ziel des Unternehmens ist letztlich, dadurch häufige Krankheiten oder sogar Pandemien bekämpfen zu können. Die beiden Unternehmensgründer Carl Hansen und Véronique Lecault, die AbCellera bereits 2012 ins Leben riefen, bewiesen also Weitblick – wenn wir uns die aktuelle Covid-19-Pandemie vor Augen führen.

Startup-Investoren mit Rang und Namen...

Bekannt wurde AbCellera unter anderem durch seine führende Rolle bei der Pandemic Prevention Platform des DARPA-Büros für biologische Technologien. Mit Hilfe der an der University of British Columbia entwickelten Einzelzell-Screening-Technologie soll es dem Unternehmen nach eigenen Angaben möglich sein, therapeutische Antworten auf Krankheiten innerhalb von nur 60 Tagen zu finden. Mit LY-CoV555 hat man auch bereits einen Medikamentenkandidaten gegen Covid-19 im Programm, an dem man gemeinsam mit Eli Lilly forscht.

Der Termin für den Börsengang scheint im Umfeld der nach wie vor grassierenden Covid-19-Pandemie sehr gut gewählt. Dabei werden interessierten Anlegern 23 Millionen Aktien in einer Preisspanne zwischen 14 und 17 USD zur Zeichnung angeboten. Da die Aktie wohl am oberen Ende der genannten Preisspanne zugeteilt werden wird, dürfte der Bruttoemissionserlös letztlich 391 Millionen US-Dollar betragen. Nach Abzug der Kosten für den Börsengang sollte AbCellera mehr als 380 Millionen US-Dollar einnehmen.

Wenn ich bedenke, dass man 2016 noch eine Förderung zur Entwicklung eines Tuberkulose-Tests in Höhe von 645.000 US-Dollar durch die Stiftung von Bill und Melinda Gates erhielt, sind dies natürlich ganz andere Dimensionen. Wobei man – dank mehrerer Finanzierungsrunden, in deren Rahmen sich auch der bekannte Investor Peter Thiel an AbCellera beteiligt hat – allerdings ohnehin keine finanziellen Probleme hatte und hat.

Fazit: Highrisk-Aktie – großen Chancen stehen große Risiken gegenüber!

Da letztlich nur etwa sieben Prozent des Aktienkapitals an der Nasdaq handelbar sein werden, liegt die Marktkapitalisierung von AbCellera bei einem Ausgabekurs von 17 USD je Aktie bei gut 5,55 Milliarden US-Dollar. Dem dürfte 2020 ein Jahresumsatz von deutlich unter 50 Millionen US-Dollar bei anhaltend hohen Verlusten gegenüberstehen. Angesichts solcher Zahlen helfen dann selbst die Kooperationen mit namhaften Pharmakonzernen wie Eli Lilly, GlaxoSmithKline (GSK), Novartis, Pfizer, Sanofi sowie Teva Pharmaceutical nur bedingt.

Positiv ist jedoch, dass Großaktionäre wie Peter Thiel oder auch die Stiftung von Bill und Melinda Gates im Rahmen des Börsengangs nicht im großen Stil Kasse machen. Vielmehr hat Peter Thiel sogar angekündigt, seine Beteiligung noch aufzustocken. Zwar handelt es sich bei AbCellera um eine Highrisk-Aktie, weil es bei dem Unternehmen immer noch um ein Startup aus dem Biotechsektor geht. Dennoch halte ich die Aktie für hochinteressant und rechne kurzfristig mit einer Kursrally in Richtung 25 USD.

Ob sich eine Investition jedoch langfristig auszahlt, hängt von den Forschungserfolgen des Unternehmens ab. Ich wage nicht, diese zu prognostizieren, eigentlich kann das auch niemand. Insofern sollten Anleger hier vorerst nur Spielgeld investieren, wenn sie den Titel längerfristig halten wollen. Denn bleiben Forschungserfolge aus, was durchaus möglich ist, wäre sogar ein Totalverlust möglich. Auch wenn ich den Forschern bei AbCellera die Daumen drücke...

AbCellera-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die AbCellera-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienIPO & Börsengänge
Weitere Artikel
Kommentare
Sascha Huber / 11.12.20 / 9:08 Uhr Wie AbCellera heute Nacht (deutscher Zeit) bekanntgab, werden 24,15 Millionen Aktien zu 20,00 US-Dollar pro Stück ausgegeben, siehe: https://www.businesswire.com/news/home/20201210006243/en/AbCellera-Announces-Pricing-of-Initial-Public-Offering Der Handel an der Nasdaq soll am heutigen Freitag aufgenommen werden. Da darf man gespannt sein!!