Sascha / 01.09.20 / 14:08

Zoom Video: Dank Corona seiner Zeit voraus...

Gestern Abend nach Börsenschluss legte der Videokonferenzspezialist Zoom Video (WKN: A2PGJ2) seine aktuellen Quartalszahlen vor. Diese fielen, wie schon Ende Mai, erneut bombastisch aus.

Um zu verstehen, wie gut es bei dem Konzern derzeit läuft, muss man Folgendes wissen: Die Aktie wurde erst im April 2019 zu seinerzeit 36 USD je Aktie emittiert. Seitdem hat sich der Aktienkurs inzwischen mehr als verzehnfacht. Allerdings gehört das Unternehmen – wie schon erwähnt – wohl zu den größten Profiteuren der Covid-19-Pandemie, was sich eben auch im Zahlenwerk widerspiegelt.

Covid-19-Pandemie hat die Digitalisierung in der Tat um zwei Jahre beschleunigt...

So hat das Management für das laufende Geschäftsjahr 2020 (leicht verschoben, endet stets per Ende Januar) ursprünglich mal einen Umsatz von gut 900 Millionen US-Dollar sowie einen kleinen Gewinn in Aussicht gestellt. Nachdem man jedoch schon im ersten Quartal mit einem Quartalsumsatz von 328,2 Millionen US-Dollar sowie einem Gewinn je Aktie von 0,20 US-Dollar sämtliche Erwartungen pulverisieren konnte, hatte man die eigenen Prognosen deutlich nach oben geschraubt.

So erwartet man nun eigentlich einen Jahresumsatz zwischen 1,78 und 1,8 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie zwischen 1,21 und 1,29 US-Dollar (arithmetisches Mittel: 1,25 US-Dollar). Um diese Prognosen zu erfüllen, hätte man im zweiten Quartal nur die Konsensprognosen der Analysten erfüllen müssen, die einen Quartalsumsatz von 500,45 Millionen US-Dollar sowie einen Gewinn je Aktie von 0,45 US-Dollar vorsahen. Doch es kam anders!

So vermeldete der Konzern gestern Abend einen Quartalsumsatz von 663,5 Millionen US-Dollar (zum Vergleich: im Geschäftsjahr 2019 betrug der Jahresumsatz nur knapp 622,7 Millionen US-Dollar!) sowie einen Gewinn je Aktie von 0,92 US-Dollar. Nach sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat man daher schon einen Umsatz in Höhe von knapp einer Milliarde US-Dollar sowie einen Gewinn je Aktie von 1,12 US-Dollar eingefahren. Somit kann man hier wohl wirklich von einer um zwei Jahre beschleunigten Digitalisierung sprechen.

Umsatz- und Gewinnprognose zu niedrig, aber Bewertung dennoch gigantisch hoch!

Auf Basis der bis dato vorgelegten Quartalszahlen würde ich für das Gesamtjahr 2020 mit einem Jahresumsatz von mindestens 2,25 Milliarden US-Dollar sowie einem Gewinn je Aktie nicht unter zwei US-Dollar rechnen. Selbst die erst im Mai angehobenen Prognosen des Managements um Gründer und CEO Eric Yuan erscheinen also noch immer deutlich zu niedrig. Das erkennen heute auch die Analysten und erhöhen sowohl ihre Prognosen sowie in der Folge ihre Kursziele gleich reihenweise.

Allerdings weist die Gesellschaft inzwischen auch schon eine Marktkapitalisierung von fast 120 Milliarden US-Dollar auf. Wir sprechen hier also von einem aktuellen KUV von über 50 sowie einem KGV von über 200. Angesichts der Wachstumsraten zuletzt (Umsatzwachstum von über +250%, Gewinnwachstum von über +1.000%) mag sich diese Bewertung kurzfristig sogar noch rechtfertigen lassen. Aber ewig wird es so nicht weiter gehen. Aktuell aber sollte man die Party noch feiern, selbst ein Kursziel von 1.000 US-Dollar erscheint möglich – Tesla lässt grüßen...

Zoom Video-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Zoom Video-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare