Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 16.07.20 / 17:57

Zalando: Florierende Geschäfte, kommt die DAX-Aufnahme?

An einem insgesamt eher schwachen Börsentag zählt die Aktie des deutschen Online-Modehändlers Zalando (WKN: ZAL111) zu den wenigen Gewinnern auf Xetra. Der Grund ist eine bereits gestern Abend, nachbörslich, erfolgte Prognoseerhöhung.

So laufen auch bei Zalando die Geschäfte aufgrund der Covid-19-Pandemie deutlich besser als bisher erwartet. Hinzu kommt, dass aufgrund der Corona-Krise auch immer mehr Partner für das Partnerprogramm des Unternehmens gewonnen werden konnten, was das Wachstum zusätzlich befeuert. Alles in allem soll daher das Gross Merchandise Volume (GMV) um 20 bis 25 Prozent zulegen, wodurch es wiederum zu einem Umsatzwachstum zwischen 15 und 20 Prozent bei einem bereinigten EBIT zwischen 250 und 300 Millionen Euro kommen soll.

Überragende vorläufige Q2-Zahlen...

Basis für diese Prognoseerhöhung ist dabei natürlich der exorbitant starke Verlauf des zweiten Fiskalquartals. So konnte Zalando vorläufigen Q2-Zahlen zufolge das GMV um 32 bis 34 Prozent auf 2,67 bis 2,71 Milliarden Euro sowie seinen Quartalsumsatz um 26 bis 28 Prozent auf 2,01 bis 2,05 Milliarden Euro steigern. Dabei wurde ein bereinigtes EBIT zwischen 200 und 220 Millionen Euro erzielt, was mehr als einer Verdopplung im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht.

Aufgrund des stärkeren Wachstums muss Zalando jedoch auch weiterhin stark, insbesondere in den Ausbau seines europäischen Logistiknetzwerks sowie seiner Technologieplattform, investieren. Darum rechnet das Management unverändert mit Investitionen (Capex) zwischen 230 und 280 Millionen Euro, so dass letzten Endes das sogenannte Net Working Capital unverändert negativ erwartet wird.

Aktie war, ist und bleibt ein DAX-Kandidat!

Im heutigen Handelsverlauf übertraf der Börsenwert des Unternehmens zeitweise die Marke von 17,5 Milliarden Euro. Damit liegt dieser bei Zalando schon heute höher als bei den DAX-Konzernen Covestro, Deutsche Wohnen, HeidelbergCement, Henkel, Merck KGaA und MTU Aero Engines. Ja, man erreicht beinahe schon die Dimension der in den vergangenen Jahren stark geschrumpften Deutschen Bank.

Die fundamentale Bewertung ist dabei, mit einem KUV von etwas über zwei sowie einem KGV von knapp 85, gar nicht mal so exorbitant hoch. Allerdings verbieten sich hier Vergleiche mit dem E-Commerce-Weltmarktführer Amazon.com, da diese ihren Gewinn stark aus ihrem Cloudgeschäft AWS herausziehen. Nichtsdestotrotz halte ich die Aktie zu Kursen um oder gar unter 60 Euro für kaufenswert. Das Kursziel sehe ich bei mittelfristig mindestens 68 Euro!

Zalando-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Zalando-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Konsumgüter-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare