Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 10.03.20 / 9:59

Stitch Fix: Das war leider gar nix!

Wie schon in meinem Artikel hier auf sharedeals.de Ende vergangenen Jahres geschrieben, handelt es sich bei Stitch Fix (WKN: A2H52J) um einen persönlichen Online-Styling-Service.

Vergleichbar ist Stitch Fix sicherlich mit seinen hierzulande bekannten Wettbewerbern Modomoto oder Outfittery. Wobei Stitch Fix immer wieder stolz betont, dass man einen Künstliche Intelligenz-Algorithmus zur Auswahl der entsprechenden Kleidungsstücke nutze. Dieser lerne stets dazu und treffe somit immer besser den individuellen Geschmack des betreffenden Kunden, was zu einer steigenden Kundenzufriedenheit und dementsprechend zufrieden wiederkehrenden Kunden führe.

Vorgelegte Quartalszahlen sehr enttäuschend...

Gestern Abend – nachbörslich – legte nun Stitch Fix seine aktuellen Quartalszahlen vor, die leider sehr enttäuschend ausfielen. Demnach hat der Künstliche Intelligenz-Algorithmus von Stitch Fix wohl noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Denn leider verfehlte das Unternehmen mit einem Quartalsumsatz in Höhe von 451,8 Millionen USD die Konsensschätzungen der Analysten von 452,6 Millionen USD leicht.

Kein Wunder, lag doch auch der Umsatz pro Kunde mit 501 USD unter den erwarteten 503,70 USD. Auch beim Nettogewinn wusste das Unternehmen nicht zu überzeugen. So verzeichnete man zuletzt einen Gewinnrückgang von 12 Millionen USD respektive 0,12 USD je Aktie auf nur noch 11,4 Millionen USD respektive 0,11 USD je Aktie. Entsprechend vorsichtig zeigte sich das Management daher auch beim eigenen Ausblick.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020 ebenfalls sehr schwach

Obwohl man seine aktive Kundschaft um +17% auf zuletzt 3,5 Millionen verbessern konnte, fiel auch der Ausblick des Managements auf 2020 bescheiden aus. So erwartet das Management um CEO Katrina Lake für 2020 nur einen Jahresumsatz zwischen 1,81 und 1,84 Milliarden USD. Analysten hatten hier im Konsens eigentlich einen Jahresumsatz in Höhe von 1,92 Milliarden USD in Aussicht gestellt.

Angesichts des herausfordernden Marktumfelds in den USA möchte sich Stitch Fix fortan zudem darauf konzentrieren sein Sortiment an günstigeren Artikeln auszubauen um so ein breiteres Kundenspektrum anzusprechen. So habe man zuletzt schon Promo-Aktionen durchgeführt und dabei hohe Rabatte gewährt, was sich nun jedoch negativ im Ausblick niederschlage. Wobei die Visibilität aufgrund der Coronaviruskrise ohnehin gering sei.

Für das laufende dritte Fiskalquartal stellt Stitch Fix daher nur noch ein Umsatzwachstum zwischen 14-16 Prozent auf 465 bis 475 Millionen USD in Aussicht. Analysten hatten hingegen zuletzt noch ein Umsatzwachstum um +24% auf 506,2 Millionen USD als realistisch angesehen. Angesichts dieser Nachrichtenlage verwundert es wohl kaum, dass sich die Aktie schon im nachbörslichen Handel auf Tauchstation begab und -39% fiel.

Trotzdem jetzt (noch) nicht kaufen!

Obwohl Stitch Fix ein sehr interessantes Geschäftsmodell aufweist, waren die zuletzt vorgelegten Quartalszahlen alles andere als prickelnd. Angesichts der Tatsache, dass die Anleger an den Aktienmärkten derzeit eine globale Rezession spielen, kann es daher auch nicht verwundern, dass die Aktie nach Vorlage dieser Quartalszahlen im nachbörslichen Handel regelrecht geschlachtet wurde und rund -40% an Wert verlor.

Dennoch würde ich auch hier aktuell (noch) nicht in das fallende Messer greifen. Okay, am heutigen „Turn-Around Tuesday“ ist durchaus eine Kurserholung an den US-Börsen und damit letztlich auch bei der Aktie von Stitch Fix möglich. Es stellt sich mir aber die Frage nach der Nachhaltigkeit eines solchen Rebounds. Ich würde daher einen Rebound zum Verkauf oder sogar Shorten der Aktie nutzen. Denn meine Skepsis gegenüber diesem Geschäftsmodell bleibt hoch!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Stitch Fix in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Konsumgüter-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare