Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 30.11.20 / 13:07

Siltronic: Übernahmeangebot zur Stärkung des Oligopols!

Am gestrigen Sonntag Nachmittag meldeten sowohl der Wafer-Spezialist Siltronic (WKN: WAF300) als auch deren Mutterkonzern Wacker Chemie, dass es wohl in Kürze ein offizielles Übernahmeangebot für Siltronic geben wird.

Konkret hat sich das Management von Wacker Chemie mit den Verantwortlichen des taiwanesischen Siltronic-Konkurrenten GlobalWafers darauf geeinigt, dass die Asiaten Siltronic für 3,75 Milliarden Euro, also rund 125 Euro je Aktie, kaufen werden. Da der Großaktionär Wacker Chemie diesem Deal schon zugestimmt hat, haben die Asiaten bereits 30,8 Prozent des Aktienkapitals von Siltronic sicher.

Dividendenzahlung – ein Bonbon für die Anteilseigner...

Allerdings soll es – noch bevor der Deal letztlich abgeschlossen wird – zur Auszahlung einer Dividende in Höhe von zwei Euro je Aktie an die Anteilseigner kommen. Wenn man es also genau nimmt, erhalten die Altaktionäre im Zuge der geplanten Übernahme letztlich 127 Euro für ihre Aktien. Die Dividende, die zusätzliche Kosten in Höhe von etwa 60 Millionen Euro verursacht, kann man dabei als Bonbon für die Altaktionäre verstehen. Denn schließlich sollen diese der Übernahme ja zustimmen.

Grundsätzlich glaube ich, dass es zu einer Übernahme von Siltronic kommen wird. Wenn es so wäre, gibt es prinzipiell nur drei mögliche Käufer: Weltmarktführer Shin-Etsu (Marktanteil: 30 Prozent), die weltweite Nummer zwei SUMCO (Marktanteil: 27 Prozent) sowie eben die weltweite Nummer drei GlobalWafers (Marktanteil: 17 Prozent). Diesen "Big Three" stehen mit Siltronic (Marktanteil: 15 Prozent) sowie SK Siltron (Marktanteil: 11 Prozent) zwei potenzielle Übernahmeziele gegenüber.

Bieterkampf ist aus kartellrechtlichen Gründen unwahrscheinlich!

Dabei hätte ein Übernahmeangebot für Siltronic oder SK Siltron durch Shin-Etsu oder SUMCO wohl aus kartellrechtlicher Sicht wenig Chancen. Aufgrund der geplanten Übernahme von Siltronic durch GlobalWafers wird dieser schon heute oligopolartig strukturierte Wafer-Markt ja noch weiter zentriert. Daher rechne ich fest damit, dass die Übernahmepläne von GlobalWafers am Ende durchgehen werden. Zukünftig werden Shin-Etsu, SUMCO sowie GlobalWafers/Siltronic diesen Markt weitestgehend untereinander aufteilen.

Aus Sicht der Chiphersteller würde damit wohl ein Albtraum wahr, denn deren wichtigstes Vorprodukt sind Wafer. Aufgrund des weiter verstärkten Oligopols dürften die Preise für Wafer tendenziell eher steigen als sinken. Somit wird die Chipproduktion teurer, was letztlich auch der Endkunde merken wird. Aus Sicht von Anlegern hingegen wäre ein erfolgreicher Zusammenschluss von GlobalWafers und Siltronic ein Traum.

Vor diesem Hintergrund halte ich alle genannten Aktien – mit Ausnahme der nun um 125 Euro festzementierten Siltronic – an schwachen Tagen für kaufenswert! Nicht umsonst liebt kein Geringerer als Warren Buffett schließlich solche Oligopole. Auch die Börsianer haben dies verstanden, weshalb die Aktien von Shin-Etsu sowie Sumco heute gemeinsam mit dem Papier von Siltronic haussieren.

Siltronic-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Siltronic-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare