Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Siltronic beglückt Aktionäre mit satter Dividende

Frank / 09.03.22 / 10:06

Der Waferhersteller Siltronic (WKN: WAF300) überrascht seine Anteilseigner mit einem kräftigen Gewinnsprung und einem positiven Ausblick. Die Münchner zeigen in ihrem Jahresbericht 2021 in allen Belangen verbesserte Zahlen gegenüber dem Vorjahr auf und wollen Aktionäre mit einer um 50% höheren Dividende beglücken. Der Kurs zieht bei Tradegate kräftig um 3,42% auf 92,56 € an, im Hoch lag er schon bei 95 €.

Die Siltronic AG ist ein Hersteller von Wafern aus Reinstsilizium, der Grundlage für die moderne Mikro- und Nanotechnologie. Das Unternehmen mit Sitz in München und Produktionsstätten in Asien, Europa und den USA ist der weltweit drittgrößte Hersteller von Wafern für die Halbleiterindustrie. Die Aktien der Siltronic sind in den Börsenindizes SDAX und TecDAX vertreten.

Gescheiterte Übernahme belastete

Aktionäre von Siltronic hatten seit Jahresbeginn wenig Spaß mit ihren Papieren. Ein Kursverlust von rund -38% steht zu Buche. Das hat natürlich in erster Linie mit den schrecklichen Ereignissen in der Ukraine zu tun, wodurch die Börsen weltweit belastet werden.

Wahrscheinlich war auch die gescheiterte Übernahme durch GlobalWafers – bis Ende Januar wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz nicht die erforderliche Unbedenklichkeitsbescheinigung erteilt – nicht gerade kursfördernd, um es vorsichtig zu formulieren. Immerhin betrug das Angebot von GlobalWafers zunächst 125 € und am Ende 145 € je Aktie.

Ohne Übernahmefantasie müsse die geschäftliche Entwicklung Impulse liefern, schrieben wir in unserem letzten Update am 1. Februar. Und siehe da, genau das macht das Management nun. Die Erlöse stiegen gegenüber dem Vorjahr um 16% auf 1,405 Milliarden €. Das EBITDA kletterte um 41% auf 466,4 Millionen €. Der Gewinn je Aktie sprang auf 8,44 € (Vorjahr: 5,36 €).

Aktionäre dürfen sich nun freuen: Das Management schlägt der Hauptversammlung am 5. Mai eine Dividende von 3 € je Aktie vor.

CEO Dr. Christoph von Plotho sagt rückblickend:

Wir haben erfolgreich die Herausforderungen der Corona-Pandemie in den Lieferketten ohne Auswirkungen auf unsere Produktion gemeistert. Dies war möglich durch unsere langjährige Erfahrung und unseren langanhaltenden Beziehungen zu Kunden und Lieferanten.

Fakt ist: Der SDAX-Konzern profitiert natürlich von der riesigen Nachfrage der Chipindustrie, die angesichts des Digitalisierungsbooms in der Welt mit der Produktion von Computer- und Elektronikchips nicht mehr hinterherkam. Daran dürfte sich auch im laufenden Geschäftsjahr wenig ändern.

Siltronic gibt entsprechend einen sehr positiven Ausblick. Trotz höherer Energie- und Frachtkosten will das Unternehmen seine operative Gewinnmarge auf 34 bis 37% steigern. Zum Vergleich: 2021 blieben 33,2% vom Umsatz als Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen hängen.

Entsprechend sagt CFO Rainer Irle:

Wir sind optimistisch, dass Megatrends wie 5G, Cloud-Dienste, Künstliche Intelligenz, Elektromobilität und Digitalisierung die Wachstumstreiber für unser Geschäft bleiben werden.

Fazit: Hier macht man wenig falsch

Das Analysehaus Jefferies zeigt sich nach den Zahlen und dem Ausblick positiv gestimmt und belässt seine Einstufung auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von 160 €.

Ich sehe ebenfalls keinen Grund, warum der Titel angesichts der positiven operativen Performance und der glänzenden Zukunftsaussichten bei einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 3 Milliarden € verharren sollte. Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit und der Geduld, bis der Kurs wieder alte Höhen von 120 bis 140 € anläuft.

Siltronic: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Siltronic-Aktie.

Weitere Artikel

Kommentare