Manuel / 06.04.21 / 11:53

SAP: Google-Coup in Walldorf

Walldorf statt Silicon Valley: Der Google-Konzern nutzt künftig SAP-Technologie für seine interne Finanzverwaltungssoftware. Die SAP-Aktie (WKN: 716460) steigt am Dienstag +1,78% auf 108,68 Euro.

In einem CNBC-Bericht wurde gestern bekannt, dass Google eine Softwaremigration von Oracle zum deutschen IT-Dino plant. Betroffen davon sei nur die Finanzverwaltungssoftware. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass das Unternehmen andere Systeme von Oracle abziehe, so CNBC weiter.

Als Softwarehersteller ist SAPs Umsatzgenerierung auf die Bereiche Softwarepakete sowie zum weitaus kleineren Teil auf Systeme zur Finanzverwaltung fokussiert. Die Cloud treibt das Wachstum mit Software-Abonnements über das Internet. Der Cloud-Umsatz stieg im Jahr 2020 bereinigt um 35 Prozent, das klassische Lizenzen-Business inklusive Wartung dagegen lag nur ein Prozent über Vorjahresniveau.

Aktie stabilisiert nach Strategiewechsel

Im Herbst revidierte eine Schar von Analysten ihre Schätzungen für die SAP-Aktie nach unten. Befürchtung: Die Margen könnten nach dem von CEO Klein angekündigten Strategiewechsel niedriger ausfallen. Aufsichtsratschef Hasso Plattner nutzte die Panik und kaufte bei fallenden Kursen munter zu. Der Mitgründer erwarb für eine Viertelmilliarde Euro SAP-Anteile um 100 Euro je Stück, kurz darauf für 50 Millionen Euro weitere Aktien. Heute rangiert das SAP-Papier dank der News als DAX-Tagesgewinner in Nähe von 110 Euro.

SAP-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die SAP-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare