Sascha / 01.12.20 / 15:23

Play Magnus: Mit dem Schachweltmeister auf Höhenflug!

Erst seit Anfang Oktober ist die Aktie von Play Magnus (WKN: A2QDZX) an der Osloer Börse notiert. Bei dieser Erfolgsgeschichte handelt es sich um das Unternehmen des amtierenden Schachweltmeisters Magnus Carlsen, bei dem sich logischerweise alles um das Thema Schach dreht.

Aktuell kommt es aufgrund der Covid-19-Pandemie zu einem regelrechten Boom beim "Spiel der Könige". So stiegen die Suchanfragen zum Thema bei Google zuletzt zeitweise um mehr als 200 Prozent. Sowohl Schachclubs als auch Anbieter von Online-Schachspielen werden aktuell von Neuanmeldungen regelrecht überrannt. Dies verleitete den Gründer von Chess.com kürzlich zu der Aussage, dass er einen solchen Boom seit der legendären Schachweltmeisterschaft von 1972 (Titelverteidiger Boris Spasski gegen Herausforderer Bobby Fischer) nicht mehr gesehen habe.

Magnus Carlsen monetarisiert sein Können...

Dementsprechend dürften auch die Geschäfte bei Play Magnus aktuell rund laufen. Das Unternehmen trägt nicht nur den Namen des norwegischen Schachweltmeisters, sondern wurde auch von ihm mitgegründet. Daher dreht sich bei Play Magnus (fast) alles um Magnus Carlsen. Zwar werden auch kostenpflichtige Trainingskurse angeboten. In letzter Konsequenz geht es aber darum, durch das Spielen Punkte zu sammeln.

Als Spieler kannst Du Schwierigkeitsgrade einstellen, die sich nach den Fähigkeiten von Magnus Carlsen in einem bestimmten Alter richten. Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto mehr Punkte kann jemand einfahren. Zudem kannst Du als vielleicht weniger talentierter Schachspieler auch Punkte zukaufen. Die Punkte sichern die Unterstützung einer Engine (zu Spielzügen) sowie die Erlaubnis zur Rückgängigmachung von Spielzügen.

Letztlich dienen die Punkte jedoch dazu, dass Schachspieler sich ihren Traum verwirklichen und einmal persönlich zu einer Partie gegen den Schachweltmeister antreten können.

Wird Schach eine Trendsportart, könnte die Aktie explodieren!

Darüber hinaus organisiert Play Magnus Schachturniere. Das Unternehmen hat gute Kontakte zu Eurosport, sodass der TV-Sport-Sender diese ab der KO-Runde live übertragen möchte. Es ist also sehr gut möglich, dass Schach in nächster Zeit eine ähnliche Trendsportart werden könnte, wie in den letzten Jahren Snooker oder Darts. Zumal Play Magnus es auch versteht, die sozialen Netzwerke zu nutzen. Konkret hat jeder Spieler die Möglichkeit, sein Ergebnis nach einem Spiel auf Facebook oder Twitter zu teilen.

Nach dem erfolgreichen Börsendebüt im Oktober befinden sich derzeit gut 52 Millionen Aktien im freien Handel (Free Float). Ab Mitte Oktober kam es zu Gewinnmitnahmen – und folglich einem entsprechenden Kursrücksetzer. Seit den Tiefs Ende Oktober befindet sich der Titel inzwischen jedoch auf dem aufsteigenden Ast. Kurzfristig können hier noch einmal Rücksetzer unter die Marke von zwanzig Norwegische Kronen (NOK) beziehungsweise knapp 1,90 Euro möglich sein.

Solche Rücksetzer sollte man jedoch kaufen, denn mittelfristig liegt mein Kursziel hier bei rund 32 NOK respektive rund drei Euro!

Play Magnus-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Play Magnus-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Weitere Artikel
Kommentare