Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 06.09.17 / 14:30

Palatin gewinnt Fosun-Konzern für Mega-Markt China

Die Pharmasparte des großen chinesischen Mischkonzerns Fosun International (WKN: A0MVLL) hat sich die Lizenzrechte an Bremelanotide, dem potenziellen Blockbuster-Wirkstoff gegen sexuelle Unlust der Frau aus dem Hause unseres Biotech-Favoriten Palatin Technologies (WKN: A1C538), gesichert.

Erst vor wenigen Stunden stellten wir kurzfristige Neuigkeiten bei Palatin Technologies in Aussicht und vermuteten sogar, dass die stark angezogenen Handelsumsätze in dieser Woche ein Vorbote hierfür sein könnten. Nun hat der erste von vermutlich vielen Kurskatalysatoren gezündet: Palatin hat laut aktueller Nachricht für den Mega-Markt China einen Lizenznehmer gewonnen. Mit Fosun Pharma handelt es sich dabei um ein echtes Schwergewicht mit einem jährlichen Umsatz von mehr als 2 Milliarden USD.

Zusätzlicher Geldregen

Im Rahmen des Lizenzdeals erhält Palatin Voraus- und Meilensteinzahlungen von insgesamt bis zu 105 Millionen USD, davon 5 Millionen sofort und 7,5 Millionen mit Zulassung. Darüber hinaus erhält Palatin Lizenzeinnahmen auf alle Verkäufe des Wirkstoffs im Großraum China im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Positiv für Palatin zudem: Alle noch entstehenden Kosten für die Entwicklung und Vermarktung des Medikaments in der lizenzierten Region werden von Fosun getragen.

China ist unter Betrachtung von Einzelländern der drittgrößte Pharmamarkt weltweit.

Positive Daten aus OLE-Studie wahrscheinlich

Mit dem Fosun-Deal dürfte auch die letzte Unsicherheit bezüglich der Bremelanotide-Verlängerungsstudie beseitigt sein. Deren Abschluss ist für das laufende Quartal angekündigt. Wir gehen davon aus, dass Fosun hier nicht die Katze im Sack erworben hat und sich Bremelanotide auch als langfristig sicher erwiesen hat.

Weitere Deals vor der Tür

Palatin-CEO Carl Spana zeigt sich von dem neuesten Deal "extrem erfreut" und kommentiert: "Diese Zusammenarbeit ist verbunden mit Palatins globaler Strategie, Bremelanotide für die Millionen von Frauen auf den Markt zu bringen, die unter weiblicher sexueller Dysfunktion leiden und eine sichere und effektive Behandlung suchen". Im Rahmen der letzten Anlaystenkonferenz wurden unter anderem auch die möglichen Lizenzgebiete Europa, Lateinamerika, Korea, Ozeanien und Russland erwähnt.

Für den Hauptmarkt Nordamerika hat Palatin mit AMAG Pharmaceutcials bekanntlich schon seit Jahresbeginn einen Partner an Bord. Allein hier winken mit der Zulassung weitere 80 Millionen USD an Meilensteinzahlungen. Die Palatin-Aktie bleibt weiterhin dramatisch unterbewertet.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Palatin Technologies und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare