Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen
Redaktion / 05.12.21 / 19:47

Omikron: Fauci sieht positive Daten – Befreiungsschlag an der Börse?

US-Gesundheitschef Dr. Anthony Fauci hat nun seinerseits die neuesten Erkenntnisse zur aufstrebenden Omikron-Mutation des Coronavirus kommentiert. Die Aussagen machen Mut.

Wir hatten bereits gestern Abend über aktuelle Expertenstimmen zu Omikron und auf eine zunehmend positive Tendenz in der Einschätzung berichtet. Der Immunologe und oberste US-Gesunheitsberater Dr. Anthony Fauci bekräftigt nun ebenfalls, was immer mehr Fachleute erwarten: Omikron dürfte weitaus weniger gefährlich sein als befürchtet.

Gegenüber CNN sagte Fauci am heutigen Sonntag im Hinblick auf Omikron:

Es sieht nicht so aus, als ob es einen großen Schweregrad hat.

Zudem gehe er davon aus, dass Booster-Impfungen mit den bereits erhältlichen Vakzinen einen „beträchtlichen Schutz“ böten. Doch selbst wenn nicht: Bei mittlerweile geschätzt bereits Hunderttausenden von Omikron-Fällen ist nach derzeitigem Kenntnisstand noch immer kein Todesfall auf die Mutante zurückzuführen. Dies spricht eindeutig dafür, dass gegen eine schnelle Verbreitung von Omikron und Verdrängung von Delta nicht aktiv vorgegangen werden sollte.

Es scheint, als könnte Omikron aufgrund seiner hohen Ansteckungsrate schlussendlich sogar ein schnelleres Ende der Pandemie herbeiführen. Weitreichende Restriktionen der Staaten, insbesondere jene, die den wirtschaftlichen Aufschwung bremsen, scheinen nun völlig fehl am Platz. Die Börse dürfte mit einem Befreiungsschlag in die neue Woche starten.

Wir sind dabei – mit selektivem „Stock Picking“ in den herausragend erfolgreichen Premiumdiensten unserer Top-Experten.

Zugehörige Kategorien: Anzeigen
Weitere Artikel
Kommentare