Manuel / 17.08.21 / 16:58

Nvidia entert Software-Industrie – die Mega-Chance!

Am morgigen Mittwoch präsentiert Nvidia (WKN: 918422) nach Börsenschluss Zahlen zum zweiten Quartal. Die Wall Street malt die Zukunft des GPU-Weltmarktführers derweil in Software.

Nvidia ist ein Hardware-Hersteller von Geforce-Grafikkarten (GPUs) für PCs und Gaming und von Quadro-GPUs für Unternehmensdesign. Zudem bezieht der Konzern Erlöse aus Datencentern, wo er GPUs zur Beschleunigung digitaler Arbeitsprozesse für Künstliche Intelligenz (KI) oder Datenanalytik einsetzt.

Nvidia ist ein „KI-Leader“ und noch viel mehr

Ich kenne, abgesehen von Tesla, wenige Unternehmen, deren CEO so „committed“ ist wie Jensen Huang, der sein Unternehmen zielführend auf Zukunft einstellt.

Nvidia hat in seiner Semiconductor Peer Group eine fast unheimliche Bruttomarge von 56%, nur übertroffen von SaaS-Playern, die gerne mal zwischen 70 und 80% Bruttogewinn generieren. Da Nvidias Gewinne nicht mit Fremdkapital „erkauft“ sind, bleibt für das Unternehmen ein ordentlicher Ertrag übrig. Im ersten Quartal waren es 1,91 Milliarden US$ oder 3,08 US$ pro Aktie.

Grundsätzlich handelt es sich bei Nvidia um ein grundsolides Unternehmen. Um weiter Wachstum zu generieren, bedarf es frischer Ideen. Eine solche kommt vom Analysten von Evercore ISI, CJ Muse. Der Halbleiter-Experte thematisiert die sukzessive Software-Durchdringung des Konzerns. Er sagt:

Wir glauben, dass sich die Investitionen Nvidias in Software an einem Wendepunkt befinden, an dem wir bis 2025 mehr als 4 Milliarden US$ an zusätzlichen Software-Einnahmen sehen.

Zur Erinnerung: Nvidia entwickelt Grafikkarten. Diese sind untrennbar mit Software verbunden, werden von dieser quasi funktionell perfektioniert. Die zunehmende Software-Exposure geht einher mit „mehr Netto vom Brutto“, dies würde der Nvidia-Aktie eine bessere Bewertungsgrundlage verschaffen.

Gut Ding hat Weile!

Mit dem Q2-Zahlentermin vor der Tür erwarten die bei Nasdaq.com aufgeführten Analysten für das Quartal im Konsens einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,85 US$. Der Umsatz wird sich voraussichtlich bei 6,3 Milliarden US$ einpendeln.

Bei Nvidia ist gefühlt immer die Frage: Lohnt ein Einstieg noch? Verweisen möchte ich an dieser Stelle auf unsere seit geraumer Zeit bullishe Einstellung.

Gewöhnlich ist extrem viel Zukunft in den Papieren eingepreist, langfristig sollte sich die Dominanz der Huang-Company aber auszahlen. Mein Gedanke dahinter ist, dass Nvidia in den elitären Kreis der derzeit sechs Konzerne mit einer Marktkapitalisierung jenseits von 1 Billion US$ aufsteigen könnte. Die Kalifornier belegen im globalen Ranking den Rang 12 mit 490 Milliarden US$.

Nvidia-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Nvidia-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare