Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 14.02.17 / 13:14

Nivalis vor Merger: Auch hier ist der Knall sicher!

Wenn sharedeals.de zuletzt bedeutende Transaktionen und große Kursbewegungen angekündigt hatte, kam es in der Folgezeit tatsächlich zu entsprechenden Ereignissen. Hierzu gehörte vergangenes Jahr unter anderem die Aktie von Biodel, deren Wert sich im Rahmen des Mergers mit Albireo Pharma (WKN: A2DF99) nach unserem Tipp schlussendlich um 300% steigern konnte. Auch bei OncoGenex (WKN: A0Q8G8) kündigten wir eine ähnliche Transaktion an, die nur wenige Wochen später folgte. Das Papier verteuerte sich am Tag der offiziellen Merger-Ankündigung um zeitweise rund 100%. Nivalis Therapeutics (WKN: A14VAJ) steht erst noch in den Startlöchern.

Die Aktie von Nivalis Therapeutics hatten wir Ihnen erstmals Anfang Dezember zusammen mit  CombiMatrix (WKN: A2AD52) als kommende Biotech-Rakete vorgestellt. Während letztere seit unserem Tipp mittlerweile schon über 50% höher notiert, wird sich bei Nivalis weiterhin auf tiefem Niveau eingedeckt. Bis kommenden Monat März erwarten wir nun wegweisende Neuigkeiten, die den Deckel auch hier endlich zum Platzen bringen. Der gestern nachbörslich veröffentlichte Quartalsbericht unterstützt unsere Vermutung zusätzlich.

"Die Prüfung strategischer Alternativen schreitet voran", titelte Nivalis in der gestrigen Meldung. Gleichzeitig habe man wie angekündigt Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen eingeleitet. Bis zum Quartalsende soll die Forschung und Entwicklung heruntergefahren und der Personalabbau abgeschlossen sein. Das Gleiche gilt für eine noch laufende Phase-2-Studie im Bereich Cystic Fibrosis. Ein wahrscheinlicher Fehlschlag dieser ist bereits eingepreist und dürfte kaum mehr nennenswerten Kurseinfluss haben. Das "neue" Nivalis wird sich laut den Aussagen aus dem neuesten Filing von seiner bisherigen Kernkompetenz voraussichtlich verabschieden.

Cash bei 3,93 USD je Aktie

Während der Cashwert zum Jahresende bei 3,93 USD je Aktie lag, kündigte Nivalis unlängst bereits an, für eine anvisierte Transaktion im dritten Quartal nach Abzug aller Verbindlichkeiten mit einem Nettocashwert von 45-47 Millionen USD zu rechnen. Schlägt man den üblichen Wert des Nasdaq-Listings noch drauf, wären für Nivalis bereits über 50 Millionen USD als Minimalbewertung im Rahmen einer Fusion anzusetzen. Darin noch nicht berücksichtigt sind beispielsweise zukünftig anrechenbare und dann möglicherweise sehr werthaltige Verlustvorträge der Börsengesellschaft. Zur Info: Bei einem Kurs von aktuell 2,37 USD beträgt die Marktkapitalisierung von Nivalis gerade mal 36,8 Millionen USD.

Es wird bereits gesammelt, was das Zeug hält: Ein Kursknall ist auch hier nur noch eine Frage der Zeit. Quelle: ariva.de

Es wird bereits gesammelt, was das Zeug hält: Ein Kursknall ist auch hier nur noch eine Frage der Zeit. Quelle: ariva.de

Deerfield und Ladenburg - Asse im Ärmel

"Wir erwarten, erhebliche Zeit und Ressourcen aufzuwenden, um strategische Alternativen zu erkunden, von denen unser Board of Directors glaubt, dass sie den Aktionärswert maximieren", heißt es im Filing. Und hier wird's richtig interessant: Vorsitzender des Board of Directors bei Nivalis ist mit Howard Furst gleichzeitig der Vertreter des größten Aktionärs des Unternehmens, Deerfield Capital. Der auf die Healthcare-Branche spezialisierte Hedgefonds verwaltet über 7 Milliarden USD an Vermögen und ist bestens vernetzt. Deerfield hielt zuletzt mehr as 3,7 Millionen Nivalis-Aktien und dürfte ebenso wie eine Reihe anderer beteiligter, institutioneller Investoren massives Interesse an einem stark wertsteigernden Deal haben. Der aktuelle Interims-CEO Mike Carruthers kaufte selbst im Dezember vermutlich nicht ohne Grund Anteile für immerhin über 50.000 USD. Deerfield wurde bereits 2015 von der Finanzpresse gefeiert, als man mit seinen zwei Beteiligungen Auspex und Horizon Pharma riesige Gewinne einfahren konnte (siehe u.a. Forbes-Artikel). Auch hier kam es zu lukrativen Merger-Deals.

Mit Ladenburg Thalmann & Co. hat Nivalis zudem einen exzellenten Finanzberater an seiner Seite, der einigen unter anderem durch die Biodel-Albireo-Transaktion in positiver Erinnerung geblieben sein dürfte. Ebenso wie Deerfield ist auch Thalmann bestens aufgestellt, um für Nivalis einen Top-Deal an Land ziehen zu können. Auch mit Kursraketen sind sie vertraut: Letzten Monat war Ladenburg als alleiniger "Bookrunner" maßgeblich für die erfolgreiche Finanzierung von EnteroMedics (WKN: A2DJX0) verantwortlich. Die EntereoMedics-Aktie schoss Anfang Januar von 1,75 USD bis auf 30,41 USD in die Höhe - ein Plus von mehr als 1.600% in vier Handelstagen! Auch wenn die Situation bei Nivalis eine andere ist und so schnell wohl kein Tenbagger vor der Tür steht, ist das Chance-Risiko-Profil eindeutig zu attraktiv, um es ungenutzt verstreichen zu lassen.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Nivalis Therapeutics und hat die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare
Ich / 24.04.17 / 11:53 Uhr Mega Knall, kann mich kaum halten vor lachen....
Redaktion / 24.04.17 / 14:47 Uhr Der "Knall" kam wie angekündigt. Am 14.03. gab es ein Jahresrekordvolumen von rund 6 Mio. gehandelten Aktien an der Nasdaq und ein Jahreskurshoch von 3,63$. Allein von Anfang Februar bis Mitte März wurden über +50% Kursgewinn verzeichnet. Die kurzfristige Performance NACH der offiziellen Merger-Ankündigung war indes enttäuschend, das ist wohl richtig. Viele Grüße, Ihre Redaktion