Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 10.06.20 / 12:52

Nel: Aktie vor Kabinettsbeschluss durch die Decke

Im Zuge des Hypes rund um den Börsengang von Nikola Corp. (WKN: A2P4A9), wird auch dessen Partner Nel (WKN: A0B733) wachsende Aufmerksamkeit zu Teil. Schließlich war es das norwegische Wasserstoffunternehmen, das am Tag der Nasdaq-Handelsaufnahme einen 30-Millionen-Dollar-Auftrag einheimsen konnte.

Nel-CEO Jon André Løkke kommentierte das mit den Worten, es sei ein „bahnbrechender Meilenstein“ in der 2017 vereinbarten Partnerschaft beider Unternehmen.

Am Montag flatterte dann der nächste Auftrag ins Haus. Die südkoreanische Tochterorganisation Nels erhielt vom lokalen Unternehmen HyNet die Bestellung über drei zusätzliche H2-Stationen im Gesamtwert von 4 Millionen Euro. Südkorea wird eine immens wichtige Rolle für die frühzeitige, massenhafte Etablierung der Wasserstofftechnologie in der Transportindustrie spielen.

Regierung stößt Wasserstoff-Investitionen an 

Derzeit liegt zweifelsohne eine riesiger Investorenfokus auf der Wasserstoffindustrie. Parallel plant der Staat im Rahmen seiner "Nationalen Wasserstoffstrategie" sieben Milliarden Euro in die zukunftsträchtige Wasserstofftechnologie zu investieren – der Beschluss wird heute offiziell durch das Bundeskabinett verabschiedet. Im Zuge der Agenda wird der Markthochlauf für Wasserstofftechnologien avisiert, ebenso wie die Schaffung von inländischen Märkten für die Erzeugung und Verwendung von H2. Vattenfall erklärte heute:

Die "Nationale Wasserstoffstrategie" ist ein Meilenstein für mehr Klimaschutz und Innovation. Es kann sich nun ein Markt für europäischen, grünen Wasserstoff entwickeln, der jedoch durch den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien flankiert werden muss. Die Industrie steht bereit, diese Innovationen für mehr Klimaschutz umzusetzen.

Wasserstoff als Schlüsselelement in der Energiewende

Das norwegische Traditionsunternehmen Nel – das seit 1927 an Wasserstoff-Anwendungen forscht – wird seine kommerziellen Bemühungen erst in den nächsten Jahren so richtig intensivieren. Eine tragende Säule der Wachstumsstrategie ist die Ausweitung der Produktionskapazitäten. Um die einsetzende Nachfrage zu bedienen, baut Nel gerade eine „Mega-Factory“ nahe Oslo, in der Geräte zur Elektrolyse massenweise gefertigt werden können.

Die Politik will den CO2-freien Wasserstoff und sucht den Schulterschluss mit der Industrie. Ich bin unverändert überzeugt davon, dass man mit Nikola-Partner Nel den Wasserstofftrend spielen kann.

Schreibe uns Deine Meinung zur Nel-Aktie in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Jürgen Vollmer / 10.06.20 / 17:55 Uhr Es ist reichlich übertrieben , dass eine Firma wie nel mit ca . 300 beschäftigten einen Börsenwert von 2 Milliarden Euro hat . Der Auftragseingang mit etwa 34 mio. Euro rechtfertigt keinen aktienstückpreis von 1,90 . Eine reelle Bewertung sollte bei 0,40- 0,50 liegen