Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 22.01.20 / 19:35

NanoViricides: Darum sind Coronavirus-Zocks so gefährlich!

Bereits gestern schrieb ich hier auf sharedeals.de einen Artikel über die Aktie von Novavax, die aufgrund des in China beziehungsweise Asien grassierenden Coronavirus durch die Decke ging.

Ein weiterer, gestern noch bewusst von mir nicht erwähnter solcher Zock, war auch die Aktie von NanoViricides (WKN: A2PSNF). Heute nun möchte ich jedoch einen kleinen Artikel über diese Aktie schreiben, um Euch aufzuzeigen, wo die Gefahren bei diesen Aktien lagen und auch weiterhin liegen. Denn auch bei Novavax haben sich inzwischen meine gestern geäußerten Bedenken inzwischen leider schon bestätigt.

Zunächst einmal ist es natürlich für jeden Aktionär schön, wenn eine Aktie, in die er investiert hat, um mehr als +100% oder sogar um mehr als +200% zulegen kann. Allerdings wird man solche Kurssteigerungen immer nur bei spekulativen Aktien sehen, bei DAX-Titeln ist so etwas nahezu ausgeschlossen. Wie also kam es zu den exorbitant hohen Kursgewinnen in den Aktien von Novavax oder NanoViricides?

Novavax und NanoViricides waren Pleitekandidaten!

Nun, der Börsenwert von Novavax liegt aktuell bei knapp 230 Millionen US-Dollar und der Börsenwert von NanoViricides bei etwa 36,5 Millionen US-Dollar. Die Geschäftszahlen von Novavax habe ich gestern bereits thematisiert, die Geschäftszahlen von NanoViricides sehen noch grausamer aus. So verfügte die Gesellschaft per Ende September 2019 noch über knapp 875.000 US-Dollar Cash sowie insgesamt Assets im Gesamtwert von knapp 11,8 Millionen US-Dollar.

Der größte Teil dieser Assets bestand dabei aus Immobilien, die in der Bilanz mit über 10 Millionen US-Dollar veranschlagt wurden. Immerhin lagen jedoch auch die Schulden nur bei knapp 2,66 Millionen US-Dollar, wenngleich davon rund 660.000 US-Dollar kurzfristig fällig waren. Sowohl Novavax als auch NanoViricides sind also bis dato keine sonderlich erfolgreichen Unternehmen gewesen und standen prinzipiell kurz vor der Insolvenz, was die niedrigen Börsenwerte erklärt.

Kurzfristiger Hype beflügelte diese Aktien

Nun wurden diese beiden Aktien kürzlich – von Tradern – als mögliche Profiteure des in China beziehungsweise Asien aufgetauchten Coronavirus entdeckt. Gestern kam dann noch hinzu, dass auch der erste Coronavirus-Fall in den USA vermeldet wurde, was die Phantasie dieser Trader noch steigerte. Folglich kauften diese insbesondere diese beiden Aktien, ohne überhaupt mal einen Blick in die Bilanz zu werfen.

[optin-monster-shortcode id="z9q0r0cr39lyw92emcb2"][optin-monster-shortcode id="z9q0r0cr39lyw92emcb2"]

Anschließend nährte dann die Hausse die Hausse. Zumal hier ja eine plötzlich enorm hohe Nachfrage nach, auf ein prinzipiell eher knapp bemessenes Angebot an, Aktien traf, was auch die exorbitanten Kursgewinne erklärt. Dies ist jedoch aus gleich zwei Gründen sehr gefährlich. Denn einerseits spiegelt dann die Marktkapitalisierung nicht mehr wirklich den Unternehmenswert wider und andererseits wissen gewiefte Manager so etwas natürlich zu nutzen.

Unternehmen vorerst vor der Pleite bewahrt, aber...

So hat NanoViricides beispielsweise noch gestern eine Kapitalerhöhung durchgeführt und durch die Ausgabe von 2,5 Millionen neuen Aktien zu je 3,00 US-Dollar letztlich 7,5 Millionen US-Dollar frisches Geld eingesammelt. Auch Novavax hat noch gestern angekündigt in den nächsten Tagen und Wochen mindestens 100 Millionen US-Dollar durch entsprechende Kapitalmaßnahmen einsammeln zu wollen.

Somit hat der Hype um den Coronavirus die beiden Unternehmen vorerst vor einer Pleite bewahrt. Allerdings würde dies langfristig nur dann nutzen, wenn die beiden – bis dato, wie geschrieben, nicht sehr erfolgreichen – Unternehmen plötzlich erfolgreich würden. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist zwar nicht Null, aber doch nahe Null (man denke an die Börsenweisheit "The trend is your friend!").

Daher steht zu befürchten, dass am Ende gutgläubige Anleger mit diesen Aktien böse auf die Nase fallen werden. Denn während man an der Börse mit nahezu allem zocken kann (selbst Aktien von Unternehmen, die Insolvenz angemeldet haben, explodieren manchmal kurzfristig, der berühmte sogenannte "Dead Cat Bounce"), kann man eben leider nicht in alles investieren – und Novavax und NanoViricides sind definitiv keine guten Investments!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von NanoViricides in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare