Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Merck-Aktie: Angriff auf das Allzeithoch?

Rudolf Schneider / 25.01.23 / 12:55

Die Merck-Aktie (WKN: 659990) hat sich wieder deutlich von ihrem Novembertief erholt. Der Kurs legte seit diesem Zeitpunkt um rund +14% auf aktuell 188,50 €zu. Damit notiert das Papier nur noch -18% unter dem Allzeithoch von 230 €. Reicht die Kraft, um dieses Kursniveau wieder zu erreichen?

Die Merck KGaA ist ein weltweit tätiger Chemie- und Pharma-Konzern. Die Produkte können in drei Sparten eingeteilt werden, diese sind Healthcare, Life Science und Semiconductor Solution. Weltweit unterhält das Pharmaunternehmen in über 65 Ländern Niederlassungen, der Hauptsitz befindet sich im hessischen Darmstadt. Aktuell wird das Unternehmen mit 24,3 Milliarden € bewertet.

Produktivität soll gesteigert werden

Um das Wachstum zukünftig zu beschleunigen, sollen durch verstärkte Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen die Produktivität gesteigert werden.

Nach Unternehmensangaben soll rund alle 18 Monate ein neues Medikament oder eine neue Schlüsselindikation für neue Umsätze sorgen. Hierzu will man neben der eigenen Erforschung auch Kooperationen mit anderen Pharmaunternehmen eingehen.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Warum 2023 für Technologieunternehmen eine gefährliche Abwärtsspirale droht – aber Biotech-Unternehmen ein Mega-Boom bevorsteht!
  • Was der Small-Cap-Effekt bedeutet und wie Du davon profitieren kannst!
  • Aktien-Tipp: Dieses Biotech-Unternehmen hat gleich mehrere Eisen im Feuer, ist zurzeit völlig unterbewertet und damit unser absoluter Favorit für 2023!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Vision 2025

Das Ziel des Strategie „Vision 2025“ ist es, den Umsatz bis 2025 auf 25 Milliarden € zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, sind größere Zukäufe geplant, damit soll bereits 2023 begonnen werden.

Neben den Zukäufen soll das organische Wachstum ebenfalls gesteigert werden.

Starke Zahlen im dritten Quartal

Trotz aller Krisen ist es Merck gelungen, starke Geschäftszahlen für das dritte Quartal zu erzielen. Der Umsatz stieg um 16,8% auf 5,8 Milliarden €. Neben einem organischen Wachstum von 7,1% trugen hohe Währungsgewinne dazu bei.

Die Ertragslage hat sich ebenfalls deutlich verbessert, die Konzernsteuerungszahl hierfür ist das EBITDA pre. Es stieg um 16,7% auf 1,8 Milliarden €, daraus ergibt sich eine operative Marge von 31,2%.

Die Vorstandsvorsitzende Belén Garijo kommentierte die Geschäftsentwicklung wie folgt:

In einem turbulenten Umfeld haben wir erneut unsere Resilienz bewiesen und Umsatz und EBITDA pre im dritten Quartal 2022 organisch stark gesteigert. In allen drei Unternehmensbereichen sind wir sehr gut aufgestellt: Das Kerngeschäft von Life Science ist zweistellig gewachsen. Die neuen Produkte bei Healthcare sowie das etablierte Healthcare-Portfolio haben sich stark entwickelt. Und das erneut zweistellige Wachstum von Semiconductor Solutions im Unternehmensbereich Electronics belegt unsere Zuversicht in das Halbleitergeschäft.

Prognose bestätigt

Die bisherige Geschäftsentwicklung ermöglicht eine Bestätigung der bisherigen Jahresprognose. Demnach wird ein Umsatz von 22 bis 22,9 Milliarden € erwartet. Das EBITDA pre soll in der Spanne von 6,8 bis 7,2 Milliarden € liegen.

Produktportfolio ist breit aufgestellt

Neben den beiden Hauptsparten Pharma und Laborausstattungen (Life Science) übernahm der Konzern 2019 für 5,8 Milliarden € das amerikanische Tech-Unternehmen Versum Materials. Hierdurch wurde die bereits vorhandene Halbleiter-Sparte wesentlich gestärkt und macht das Gesamtunternehmen resilienter gegen Krisen. Aus dieser Übernahme werden jährliche Synergieeffekte von 75 Millionen € erwartet.

Analysten sehen weiteres Kurspotential

Die Aktieneinschätzung der Analysten eröffnet weiteres Kurspotenzial, deren mittlerer Zielkurs liegt bei 210 €. Morgan Stanley sieht den fairen Kurs bei 230 €. Die Bank of America setzte das Papier auf die Top-Pick-Liste in Europa.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Volatilität dürfte bleiben

Der Kursverlauf der Merck-Aktie war 2022 durch eine hohe Volatilität gekennzeichnet. Dabei kam es zu starken Kursschwankungen. Dieser Trend dürfte sich auch in 2023 fortsetzen.

Die Einschätzungen der Analysten entsprechen auch meinen Erwartungen, Kurse von 210 € sind gerechtfertigt.

Die Volatilität kann aber dazu führen, dass Anleger die Aktie zu teuer einkaufen. Daher ist es wichtig, Konsolidierungen für die Käufe zu nutzen. Kurse unter 180 € halte ich für gute Einstiegsmöglichkeiten.

Merck-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Merck!

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSonstiges
Weitere Artikel

Kommentare