Mensch und Maschine: Lauter Rekorde – was macht die Aktie?

18.04.24 um 15:53

Die Aktie von Mensch und Maschine (WKN: 658080) profitiert nur leicht von den hervorragenden Quartalszahlen und steht aktuell bei 50,20 €. Zuletzt verlief der Kurs seitwärts innerhalb einer Range von 48 € bis 54 €, dabei ist die Volatilität hoch. Ist die Aktie unterbewertet?

stock.adobe.com/sabthai

ℹ️ Mensch und Maschine vorgestellt

  • Die Mensch und Maschine Software SE, kurz MuM, ist einer der führenden Anbieter von CAD-Lösungen in Europa. Das Leistungsspektrum umfasst eigenentwickelte CAD-Branchenlösungen und Standardlösungen, die auf der Technologieplattform AutoCAD von Autodesk basieren.
  • Neben dem Hauptsitz im bayerischen Wesslingen unterhält der Konzern weltweit Niederlassungen.
  • Die Marktkapitalisierung liegt bei 846 Millionen €.

Quartalsrekord erzielt

Bei dem IT-Konzern steht die Verbesserung der Rentabilität im Fokus. Die Ertragssteigerung im Vorjahr setzte sich auch im ersten Quartal fort. Hiervon ist der Quartalsbericht vom 18. April geprägt.

Der Rohertrag stieg um 6,8% auf 50,2 Millionen €. Damit wurde ein neuer Quartalsrekord in der Firmengeschichte erzielt. Unterm Strich verblieb ein Nettogewinn von 10,6 Millionen € – im Vorjahreszeitraum hatte er bei 8,2 Millionen € gelegen. Diese Verbesserung beruht einerseits auf einer strengen Kostendisziplin, aber auch darauf, dass verstärkt die hochmargige MuM-Eigensoftware abgesetzt wurde.

Die Ertragsverbesserung ist umso bemerkenswerter, da der Konzernumsatz um 2,1% auf 100,8 Millionen € gesunken ist. Insgesamt ist die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal sehr solide ausgefallen.

Rekordwerte auf Jahresbasis erreicht

Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten neue Rekorde beim Umsatz, beim Ertrag und beim Cashflow erzielt werden. Hier zeigt sich, dass das Unternehmen sehr gut aufgestellt ist.

Der Umsatz stieg nur geringfügig um 0,6% auf 322,3 Millionen €. Der Rohertrag konnte dennoch überproportional um 4,6% auf 168,5 Millionen € verbessert werden. Der Nettoüberschuss steigerte sich um 11% auf 28,9 Millionen €.

Mit einem Anstieg von 30% auf 50,6 Millionen € wurde auch beim Cashflow ein neuer Rekordwert erzielt. Trotz eines schwierigen Umfeldes ist es dem Unternehmen gelungen, Top-Zahlen zu erwirtschaften.

Ausblick weiterhin positiv

Der gute Lauf soll sich während des gesamten Geschäftsjahres fortsetzen. Beim Rohertrag wird mit einem Anstieg von 8 bis 10% gerechnet. Das EPS-Wachstum soll bei 10 bis 20% liegen – zuletzt lag es bei 11%. Die zuletzt stark angehobene Dividende soll nochmals um 20 bis 30 € erhöht werden.

Für das Geschäftsjahr 2025 wird mit einer ähnlichen Wachstumsrate gerechnet.

Potenzial vorhanden

Die wirtschaftliche Verbesserung der Ertragskraft ist in der bisherigen Kursentwicklung nicht enthalten. Der jetzige Kurs liegt auf dem Niveau zum Jahresanfang 2023. Zwar kam es zu zwischenzeitlichen Kurssteigerungen, dies endeten jedoch immer wieder in stärkeren Rückgängen.

Aus meiner Sicht ist die Aktie unterbewertet, gerade die guten Zukunftserwartungen rechtfertigen höhere Kurse. Kurse von 65 € sind bei der guten Geschäftsentwicklung mittelfristig gerechtfertigt. Auch die momentane Dividendenrendite von 3,2% spricht für die Aktie. Da es sich hierbei um einen Nebenwert handelt, ist weiterhin mit einer größeren Volatilität zu rechnen.

Die beiden Analysehäuser SMC mit 69 € und die LBBW mit 64 € sind ebenfalls zuversichtlich. Sie teilen damit meine Einschätzung und sehen die Aktie ebenfalls unterbewertet.

Mein Fazit: Die Aktie eignet sich hervorragend als Depotbeimischung.

💬 Mensch und Maschine-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Small Caps Technologie-Aktien