Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 23.06.20 / 16:53

Mastercard: 985-Millionen-Dollar-Deal!

Mastercard (WKN: A0F602) kauft das US-Fintechunternehmen Finicity für 825 Millionen US-Dollar. Für die Finicity-Eigentümer könnte der Deal durch eine Zuzahlung von 160 Millionen US-Dollar bei Erreichen festgelegter Performance-Ziele finanziell noch attraktiver werden.

Finicity bearbeitet das Zukunftsfeld Finanztechnologie. Das US-Startup untersucht das Kundenverhalten und generiert auf Basis gesammelter Daten visualisierende Elemente zum Beispiel in Apps. Eingesetzt werden die Analytikplattformen Finicitys auch bei Kreditentscheidungen. Die Verifizierungs-Tools für Kontoinhaber sollen in Mastercards neue Zahlungsplattform integriert werden.

Tech-Revolution in der Finanzbranche fängt erst an 

Laut Konzernangaben stärke der Zukauf die Kooperation Mastercards mit Fintechs und Finanzinstitutionen. Es sind solche Übernahmen von innovativen Firmen, die ein Mastercard-Investment attraktiv machen. Grundsätzlich sollten Investoren in Finanzbranchengrößen wie Visa oder Mastercard deren Aktivitäten in Zukunftsfeldern kontinuierlich verfolgen.

Die Corona-Pandemie sieht Mastercard aktuell in der „Normalisierungsphase“. Diese trat ein, sobald die Lockdown-Beschränkungen gelockert wurden und sich die Ausgaben allmählich von den neuen niedrigeren Niveaus erholten, wobei sich einige Sektoren schneller erholen als andere, so Mastercard. In der letzten Mai-Woche ging das Transaktionsvolumen über Mastercard-Plattformen nur noch im hohen einstelligen Prozentbereich zurück und damit weitaus langsamer als beispielsweise im April.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Mastercard in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Tausenden aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare