Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Linde, BHP, Inflation: Wichtige Daten kommen

Johann Werther / 18.01.23 / 8:02

Nach den enttäuschenden Meldungen der US-Großbank Goldman Sachs geht es weiter in der Berichtssaison. Erwartet werden unter anderem Zahlen zu den Verbraucherpreisen, der Produktionsbericht von BHP und eine Entscheidung beim Industriekonzern Linde. Doch was bedeutet das für die Anleger?

Die Quartalssaison startete am vergangenen Freitag traditionell mit den Ergebnissen der großen US-Banken, welche allerdings allesamt nicht besonders gut ausfielen. Besonders groß ist die Angst vor einer Rezession, sollten die Gewinne der Unternehmen nicht die erwarteten Ziele halten.

BHP vor Produktionsbericht

Abends nach Börsenschluss meldet der australische Bergbaugigant BHP seinen Produktionsbericht für das vergangene Quartal. Vor allem die operativen Kosten und die Absatzzahlen könnten dabei entscheidende Signale Richtung Mining-Sektor und Weltwirtschaft senden.

Nach den positiven Zahlen des Konkurrenten Rio Tinto am vergangenen Montag wird hier eine ähnlich positive Meldung erwartet.

Aber auch auf die Aktie von BHP könnten Anleger in diesen Tagen einen Blick werfen. Die Aktie, welche fast am Allzeithoch notiert, könnte bei stabiler Nachfrage der Produkte nach oben ausbrechen. Die niedrige Bewertung von KGV 7,6 und die erwartete Dividendenrendite von 4,9% machen sie zusätzlich attraktiv.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne worauf es bei der Anlageentscheidung ankommt und welche Faktoren wichtig sind
  • Finde heraus, was bei Deinem individuellen Dividendenportfolio zu beachten ist
  • Erfahre alles über die 7 Goldenen Regeln, für maximale Erträge und Zinsen

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Linde – entscheidende Abstimmung

Doch heute dürfte auch eine der Kernfragen rund um den Wirtschaftsstandort Deutschland geklärt werden. Das Traditionsunternehmen Linde lässt nämlich über ein Delisting an der Börse Frankfurt abstimmen.

Bisher ist der Ausgang noch offen, sicher ist aber, dass mindestens 75% der Anleger der Entscheidung zustimmen müssen (mehr dazu hier).

Aber auch wenn es bei dem Delisting des DAX-Wertes eher ums Prestige geht, könnte doch durch ein Delisting ein deutlicher Kursverfall zustande kommen. Hintergrund ist die aktuelle Notierung von Linde im deutschen Leitindex, den es bei einem Delisting natürlich verlassen würde. Dies würde deutliche automatisierte Abverkäufe von Fonds- und ETF-Anbietern nach sich ziehen, welche der Markt vielleicht nicht völlig abfangen kann.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Verbraucher- & Erzeugerpreise

Außerdem gibt es noch einen weiteren wichtigen Faktor, der das Handelsgeschehen beeinflussen dürfte, nämlich einige Inflationsdaten. Aus Großbritannien und Europa werden Verbraucherpreise gemeldet und im Laufe des Nachmittags die Erzeugerpreise aus den USA.

Da diese entscheidende Indikatoren für die fortlaufende Inflation sind und damit die Zinspolitik von EZB & Co. stark beeinflussen dürften, erwartet man deutliche Bewegungen bei den zinssensiblen Aktien. Dazu gehören allerdings nicht nur Immobilienunternehmen wie Vonovia, sondern auch Assets wie Gold oder Bitcoin.

Linde-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neusten Generation für Aktie von Linde.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienRohstoff-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare