Manuel / 27.09.21 / 13:43

Klöckner-Aktie knallt – was nun?

Getragen von einer „positiven Dynamik der Stahlpreise“, insbesondere in den USA, erhöht Klöckner (WKN: KC0100) seine Gewinnschätzung für das dritte Quartal. Daraus resultiert auch eine Anhebung der Jahresziele. Die Aktie steigt im Handelsverlauf um +7,21% auf 10,63 €.

Klöckner ist ein Stahl- und Metalldistributor aus Duisburg und mit einem Halbjahresabsatz von 2,6 Millionen Tonnen eines der größten Unternehmen seiner Art in Deutschland.

Bestes Jahr seit dem Börsengang im Jahr 2006

Klöckner ist auf Kurs das beste operative Jahresergebnis seit dem Börsengang im Jahr 2006 zu erzielen. Möglich macht das ein anhaltend hohes Stahlpreisniveau.

In der Kurzmitteilung heute informiert Klöckner über die Anhebung seiner Jahresprognose beim EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten auf 800 Millionen € anstatt 650 bis 700 Millionen € zuvor.

Rohstofftrend intakt, aber...

Klöckner erzielte im zweiten Quartal einen Gewinn je Aktie von 1,88 €. Auf das EBITDA 2021, gemäß aktualisierter Prognose 800 Millionen €, bezogen erscheint Klöckners Marktkapitalisierung in Höhe von 1,07 Milliarden € nicht zu hoch. Allerdings gibt es, wie beispielsweise zuletzt durch die Covid-19-Pandemie, auch immer wieder sehr magere Jahre.

Ihre alten Jahreshochs um 13,50 € zu erreichen wird für die Aktie zweifelsohne schwierig, auch wenn man es nicht völlig ausschließen kann. Klöckner bleibt eben eine heiße Wette auf den Stahlpreis.

Klöckner-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Klöckner-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare