Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
JETZT LIVE: Der große Wirecard-Sonderreport
/ 12.04.17 / 16:06

Kenadyr Mining vor Übernahme durch Zijin Mining?

Die aussichtsreiche Kenadyr Mining (WKN: A2DPBX) besitzt ein Projekt, das die in Produktion befindliche Goldmine des chinesischen Goldkonzerns Zijin Mining (WKN: A0M4ZR) umschließt und seine Haupt-Erzzone praktisch abschneidet. Bahnt sich hier eine Mega-Übernahme an? Kenadyr wird außerdem von ausgewiesenen M&A-Spezialisten unterstützt, was eine Übernahme noch wahrscheinlicher macht.

Die Kenadyr-Aktie ist erst seit einer Woche börsennotiert. Die ersten Kurse lagen bei 0,90 CA$, aktuell kostet die Aktie nur rund 0,70 CA$. Dieses Kursniveau erachten wir als ausgesprochen attraktiv für einen Einstieg. Aus rein fundamentaler Sicht, bis spätestens zum Sommer mit Beginn des Bohrprogramms, dürften deutlich höhere Kurse gerechtfertigt sein. Aufgrund der Konstellation aus historischen Projektinformationen und dem Aufbau des Managementteams erwarten wir sogar einen noch deutlich schnelleren Kursanstieg in den nächsten Wochen.

Zijin Mining und Kenadyr haben eine Gemeinsamkeit: Man besitzt ein historisch gut erkundetes Goldgebiet, auf dem sich historisch >5 Mio. Goldunzen befinden. Wobei allein der mittlerweile von Zijin Mining in Produktion gebrachte Teil des Gebietes eine aktuelle Reserve von >3 Mio. Unzen Gold besitzt. Kenadyr Mining ist bisher noch Explorer, kontrolliert aber das gesamte Goldgebiet, das praktisch die TBL-Mine umschließt und besitzt eine historisch bekannte Erzzone, die nahtlos an die bisherige Haupterzzone von Zijin anschließt.

Kenadyr hängt direkt am TBL-Erzkörper von Zijin

So hält Zijin Mining, die das Minenprojekt 2011 erwarb, lediglich einen Teil des Konzessionsgebietes, auf welchem sich heute die TBL-Mine und Verarbeitungsanlage befindet. Wobei allein die Haupterzzone der TBL-Mine von der Projektgrenze des Kenadyr-Gebietes abgeschnitten wird. Allein diese als „South-Zone“ bezeichnete Lagerstätte weist eine historische Ressource von rund 900.000 Unzen auf.

Dass sich  auf den umliegenden Gebieten, die ebenfalls nur von Kenadyr Mining und nicht von Zijin kontrolliert werden, weitere enorme Goldreserven befinden, gilt in Expertenkreisen als unbestritten. Das  Gebiet wurde zwischen 1963 und 1995  ausgiebigst mittels eines vollumfänglichen Bohrprogramms erkundet.

Kenadyr Mining sicherte sich das Konzessionsgebiet, welches die TBL-Mine umgibt

Dem Kenadyr-CEO und Chefgeologen Dr. Alex Becker  gelang es in den letzten Jahren, das Borubai-Gebiet, welches die TBL-Mine umschließt, allein für Kenadyr zu sichern. Damit ist Zijin Mining praktisch von jeder Expansionsmöglichkeit abgeschnitten wie die Bilder eindrücklich zeigen.

Ein potenzielles Weltvorkommen

Kenadyr Mining sitzt mit Burubai möglicherweise auf einem potenziellen Weltvorkommen von Gold. Diese Annahme begründet das Management damit, dass schon zu Sowjetzeiten detaillierte Explorationsarbeiten sowie 80.000 Meter Bohrprogramm durchgeführt wurden, welche im Ergebnis auf ein Goldvorkommen zwischen 5 bis 6 Mio. Unzen schließen ließen.

Obwohl diese Werte selbst nach heutigen Maßstäben der Goldindustrie fantastisch sind, ist das Kenadyr-Management sicher, dass man die Werte hinsichtlich der Grade noch verbessern wird.

Der Grund ist einfach erklärt: Bis vor Jahrzehnten konnten nur etwa die Hälfte der Bohrkerne gesichert werden. Die Rückgewinnungsmethoden waren damals einfach nicht besser. Das Resultat: Es wurde ein weitaus geringerer Goldgehalt angezeigt als tatsächlich vorhanden sein dürfte. Darum liegen die historischen Goldgehalte höchstwahrscheinlich deutlich unter den eigentlichen Werten. Mit der heutigen Technik lassen sich >90% der Bohrkernproben sicher verwerten, so dass signifikant bessere Goldgehalte erreicht werden.

Kenadyr kann ab Sommer mit Bohrerfolgen glänzen

Diese einmalige Konstellation und Historie macht die bevorstehende Explorationskampagne für Kenadyr zu einem äußerst leichten Spiel. Man muss lediglich die bekannten Bohrerfolge der Sowjets und deren bekannte Bohrlöcher „kopieren“ und in eine moderne Ressource - Ni 43-101 konform – überführen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden voraussichtlich nur wenige Bohrmeter nötig sein, die selbstredend eine ausgesprochen hohe Trefferwahrscheinlichkeit für starke Goldfunde besitzen.

Kenadyr startet jetzt durch und die Aktie dürfte den Beginn des Bohrprogramms in den nächsten Wochen sowie Monaten positiv widerspiegeln.

Man besitzt die nötigen Barmittel und wird schon in diesem Sommer die erste Phase seines Bohrprogramms absolvieren, das idealerweise die historische Ressource von knapp 1 Mio. Unzen bestätigt sowie nach Möglichkeit sogar erweitern wird, zumindest aber das Potenzial für diese Erweiterung erkennbar macht. Eventuell werden außerdem weitere Erzzonen bekannt. Die Chancen dafür stehen gut, weil man das Gebiet in bis zu 700 Metern Tiefe erkunden will.

Da die sowjetischen Geologen vor Jahrzehnten nur gut die Hälfte der Bohrkerne sichern konnten, dürften die tatsächlichen Goldgehalte erheblich über den historischen Werten und voraussichtlich sehr nahe an den Ergebnissen der eigentlich identischen benachbarten Lagerstätte von Zijins TBL-Mine liegen. Diese sind mit 7 g/t deutlich höher als die historischen Grade.

Unter dem Strich und ab Spätsommer wird Kenadyr daher voraussichtlich nur so mit Erfolgsmeldungen und Explorationsdaten um sich schmeißen. Allein dies könnte für den Aktienkurs ein enormer Antriebsfaktor werden und die Kurse in neue Höhen katapultieren.

Ziel ist die Chinesen hellhörig machen und die Übernahme anpeilen

Das Ziel des Managements ist es so viele Daten wie möglich zu bestätigen und nach modernen Explorationsstandards zu arbeiten.

Das wird im Idealfall dazu führen, dass die Chinesen hellhörig werden und noch vor Jahresende erste Gespräche hinter geschlossenen Türen geführt werden könnten. Die Erfahrung zeigt, dass solche Verhandlungen in der Regel nicht geheim zu halten sind und es im Vorfeld bereits zu äußerst kurstreibenden Spekulationen kommt.

In Vergangenheit spielten chinesische Goldkonzerne und auch Zijin eine sehr aktive Rolle bei Firmenübernahmen. Beide Parteien befinden sich damit auf vertrautem Terrain.

Kenadyr wird von ausgewiesenen und erfolgreichen M&A-Experten wie Stuart Angus (Chairman) und Mark Eaton (Berater) unterstützt, die schon viele Milliardendeals aushandelten.

Mark Eaton war in jüngster Zeit bei Belo Sun Mining mit >4 Mio. Goldunzen in Brasilien aktiv und verhalf ihm aus der letzten Krise wieder auf die Beine und zu knapp 400 Mio. CA$ Marktkapitalisierung.

Die Marktkapitalisierung von Kenadyr Mining liegt dagegen erst bei 56 Mio. CA$ und bietet enormes Aufwärtspotenzial.

Wobei auch Kenadyr-Chefgeologe und -CEO Dr. Alex Becker ein Meister seines Faches ist. Er ist seit mehr als 20 Jahren in Zentralasien aktiv, besitzt ein unglaubliches Kontaktnetzwerk und war maßgeblich für den Aufbau mehrerer Gold- und Silberlagerstätten verantwortlich, die später zu Projekten der Branchenriesen wie Newmont Mining oder Barrick Gold wurden. Im Silbersektor machte er sich ebenfalls einen Namen als Akquisiteur von Großprojekten, zusammen mit Finanziers wie George Soros.

In Kirgisien untersuchte Dr. Becker viele bekannte Vorkommen im Norden des Landes. So war Dr. Becker einer der Top-Geologen in der Sowjetunion, emigrierte 1991 nach Israel und kennt Kirgisien wie seine Westentasche. Allein seiner jahrzehntelangen Erfahrung, den über die Jahre gewachsenen Kontakten in Regierungskreise und seinem Verhandlungsgeschick ist es überhaupt zu verdanken, dass dieses Projekt, in der heutigen Form für die kanadische Gesellschaft Kenadyr und für Investoren zugänglich wurde.

Fazit

Es gilt darum unter Rohstoffexperten als sehr wahrscheinlich, dass Kenadyr ab dem Spätsommer sehr positive Ergebnisse aus diesem Explorationsprogramm hervorbringen wird.

Wir gehen davon aus, dass dies gelingt. Danach wäre eine Übernahme von Kenadyr durch Zijin möglich oder auch der Einstieg eines anderen weltweit tätigen Goldkonzerns denkbar.

Es ist kaum vorstellbar, dass sich die Chinesen ein so attraktives Projektgebiet entgehen ließen, zumal Kenadyr nur wenige Aktien besitzt und somit schnell übernommen werden könnten. Dies könnte zu immensen Kursgewinnen bei der Aktie führen.

Wir raten zum Einstieg, zunächst aber mit einem Kauflimit von maximal 0,70 CA$ und würden Kurse bis zu dieser Marke konsequent zum Kauf nutzen. Wir erwarten, dass die Aktie in den kommenden Wochen schnell und deutlich über 1 CA$ steigt und sehen auf Sicht ein weitaus höheres Kurspotenzial, das sich spätestens mit der Vorlage positiver Ergebnisse des anstehenden Sommerbohrprogramms bestätigen und entfalten sollte.

Über das endgültige Kurspotenzial zu philosophieren, bringt jetzt nicht viel. Fakt ist, dass Kenadyr mit rund 40 Mio. US$ Marktkapitalisierung ein Schnäppchen ist und in Vergangenheit – den bis Sommer absehbaren Explorationserfolg vorausgesetzt – schnell mittlere dreistellige Millionensummen für relativ ähnliche Projekte bezahlt wurden. Wir sind darum von der Aktie überzeugt, was die unmittelbaren und langfristigen Aussichten betrifft.

Interessenkonflikt
Der Autor sowie mit dem Herausgeber verbundene Personen halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare