Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Just Eat: Was die Grubhub-Wende bringen würde

Manuel / 13.06.22 / 14:03

Das ging schnell: Just Eat Takeaway.com (WKN: A2ASAC) plant laut Bloomberg-Informationen den Verkauf des frisch akquirierten US-Essenszulieferers Grubhub. Das ist die logische Konsequenz, denn nach der Prognosewarnung und der Eintrübung des Finanzierungsmarkts schwinden die Argumente auf Seiten des Managements.

Just Eat Takeaway.com besteht aus schnell wachsenden Food-Delivery-Gesellschaften, deren Kunden zusammen jährlich einen Essensbestellwert von 30 Milliarden € generieren. 98 Millionen Menschen bestellen plattformübergreifend bei den Lieferdiensten.

Delivery-Bullen haben längst kapituliert

Die Story von Just Eat Takeaway.com ist eine leckere, aber auch defizitäre. Denn der On-Demand-Lieferdienst aus Amsterdam schaffte es trotz Corona-Sonderkonjunktur und einer Kunden-Vervielfachung nicht in die schwarzen Zahlen.

Das „GRUB“-Symbol, unter dem die Aktie von Just Eat Takeaway.com weiterhandelte, ist in den USA seit dem Auftaktquartal vom Börsenzettel verschwunden.

Nun haben Aktionäre mehr Gewissheit darüber, was mit dem einstigen Hoffnungsträger für den US-Markt passiert. Für 7,3 Milliarden US$ in einem „All-Stock-Deal“ übernommen, wird Grubhub nun eventuell für 1 Milliarde US$ den Besitzer wechseln, wie Bloomberg berichtet.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Erfahre alles über die 10 größten Fehler des Tradings und wie Du Verluste vermeidest
  • Finde heraus, wie Du eine Strategie entwickelst, die zu Deinem Anlegerprofil passt
  • Lerne, warum Du Deine Systeme in regelmäßigen Abständen überprüfen solltest

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Herausforderungen an jeder Ecke

Das Management von Just Eat hatte jüngst weniger Umsatz/Bestellvolumen für 2022 in Aussicht gestellt. Das Bestellvolumen wird voraussichtlich im „mittleren einstelligen Bereich“ im Jahresvergleich steigen. Zuvor lag die Prognose im „mittleren Zehnerbereich“.

Heute gibt die Aktie an der Euronext Amsterdam -13% auf 18,75 € nach. Just Eat ist anfällig für Negativentwicklungen und sollte daher gemieden werden.

Die Umwälzungen im On-Demand-Sektor und generell in puncto Finanzierungskonditionen könnten Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit des Industrietrends haben. So müssen Delivery Hero, Deliveroo oder Just Eat Takeaway.com sicherstellen, dass das Essenlieferungs-Geschäft sich selbst trägt und dass es zu sinnvollen Konditionen weiterfinanziert werden kann, wie ich an anderer Stelle bereits erwähnte.

Just Eat Takeaway: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Just-Eat-Takeaway-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Internet & KonsumTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare