Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 11.05.20 / 15:25

Infineon Technologies: Ausgereizt!

Zunächst hart vom Corona-Crash getroffen wurde auch der Chipsektor – und somit die Aktie von Infineon Technologies (WKN: 623100). Inzwischen jedoch haben sich der gesamte Sektor und in dessen Zuge auch diese Aktie schon wieder deutlich erholt.

Die Argumente der Bullen sind dabei seit Jahren die gleichen. Aufgrund neuer technologischer Entwicklungen wie dem Autonomen Fahren werden grundsätzlich immer mehr Chips benötigt. Daher gebe es in dieser Branche den altbekannten Schweinezyklus nicht mehr. Ein Blick auf das Chartbild des Branchenindex Philadelphia Semiconductor Index (SOXX) ergibt dagegen ein anderes Bild.

Wildes Auf und Ab im SOXX!

Zwar ist richtig, dass der SOXX seit einigen Jahren grundsätzlich steigt. Diesen übergeordnet bullishen Trend sah man jedoch auch schon zuvor. So stieg der SOXX zwischen 1994 und 2000 nahezu um den Faktor zehn. Dann platzte die damalige „Dotcom Bubble“, so dass der SOXX um -80% korrigierte. Bis 2007 kam es dann zu einer Verdopplung, die jedoch im Zuge der Finanzkrise erneut abverkauft wurde.

Seit Ende des Jahres 2008 befindet sich der SOXX nun quasi wieder in einem Bullenmarkt. Denn seit dem konnte er sich etwa verneunfachen. Allerdings geschah dies eben unter großen Schwankungen. So kam es sowohl im Rahmen der Korrektur Ende des Jahres 2018 als auch im Zuge des Corona-Crashs zu Kursrückgängen um etwas mehr als -20%, was per Definition ein zwischenzeitlicher Bärenmarkt wäre.

Einzelne Aktien deutlich besser, aber...

Dabei gab es natürlich, wie das immer so ist, einzelne Aktien, die noch besser als der Gesamtmarkt liefen und andere, die schlechter abschnitten. Klare Outperformer waren beispielsweise AMD oder Nvidia. Die Aktie des DAX-Konzerns Infineon Technologies war dagegen nur ein Marketperformer, lief also mehr oder weniger mit dem gesamten Chipsektor nach oben.

Immerhin könnte man nun sagen, denn auch wenn Infineon per Definition ein Chiphersteller ist, so klassifizieren inzwischen viele Anleger das Unternehmen eher als Automobilzulieferer. Wie dem aber auch sei, die mittel- bis langfristigen Aussichten sind damit – gerade auch nach der zuletzt erfolgreich durchgezogenen Übernahme von Cypress Semiconductor – durchaus vielversprechend.

Kurzfristig jedoch sieht es anders aus. So gab es zuletzt Meldungen, dass nahezu alle Unternehmen, die am Autonomen Fahren arbeiten, im Zuge der Corona-Krise ihre Forschungsarbeiten deutlich zurückgefahren haben. Auch aus charttechnischer Sicht spricht viel dafür, dass die Aktie im Bereich um 18/18,50 Euro ausgereizt ist. Mich jedenfalls würde weder im SOXX noch bei Infineon eine nochmalige kurzfristige Korrektur verwundern. Mein Korrekturziel: 14,50 Euro!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Infineon Technologies in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare