fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 11.10.19 / 9:13

Hugo Boss passt Prognose an: Aktie stürzt ab!

Das kommt bei Anlegern garnicht gut an: Wie am Donnerstagabend im Rahmen der Bekanntgabe der vorläufigen Q3-Zahlen berichtet, korrigiert die Hugo Boss AG (WKN: A1PHFF) ihre Gesamtjahresprognose für 2019 nach unten. Der Grund liegt nicht etwa beim Modekonzern selbst, sondern an "anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten" - vorrangig in den USA und Hongkong.

So trübte sich nach Angaben von Hugo Boss in Nordamerika das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein. Zudem sorgten in Hongkong die politischen Demonstrationen für ein Ausbleiben von Kunden in den Geschäften, so der Modekonzern aus Metzingen (Baden-Württemberg).

Q3-Ergebnisse: Umsatz stagniert - Gewinn bricht ein

Leidtragender sind die Geschäftszahlen: Laut vorläufigen Zahlen beläuft sich der Umsatz der Hugo Boss AG für das dritte Quartal auf 720 Millionen Euro und damit auf nur 1% mehr wie im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 80 Millionen Euro liegt deutlich unter dem Vorjahreswert (92 Mio. Euro) und auch unter den eigenen Erwartungen.

Infolgedessen kappt Hugo Boss seine Jahresziele für 2019:

Hugo Boss rechnet fortan damit, auf Gesamtjahressicht ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 330 Mio. EUR bis 340 Mio. EUR erzielen zu können (Vorjahr: 347 Mio. EUR). Die bisherige Prognose des Managements sah ein Wachstum des EBIT am unteren Ende eines Anstiegs im hohen einstelligen Prozentbereich vor.

Auch beim Umsatz ist Hugo Boss für 2019 nun zurückhaltender. So wird ein Umsatzwachstum im "niedrigen einstelligen Prozentbereich" avisiert, nachdem die bisherige Guidance ein Wachstum "am unteren Ende eines Anstiegs im mittleren einstelligen Prozentbereich" vorsah.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare