Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 19.06.18 / 11:40

Heidelberger Druck: Die Shorties zündeln wieder

Achtung bei der Aktie von Heidelberger Druck (WKN: 731400)! Shortseller tummeln sich massig in dem Wert und befeuern den Abverkauf des in der Neuausrichtung befindlichen Print-Spezialisten. 

Nur diese will nicht so richtig klappen. Erst legte man am 12. Juni Zahlen vor, die nicht in die Erwartungen der Analysten passten, dann folgte gestern die nächste Schreckensnachricht. Die Profiteure: Altbekannte Shortseller, die unter anderem Aixtron (WKN: A0WMPJ) aktuell auf dem Kieker haben.

Anhaltende Profitabilitätsprobleme - und nun auch noch das

Gemäß der gestrigen Meldung will der SDax-Konzern eine bestehende Hochzinsanleihe mit Laufzeit bis 2022 teils zurückführen. Dafür werden Mitte Juli rund 55 Mio. Euro der Anleihe aus Barmitteln zurückgezahlt.

Nach Unternehmensangaben entlastet diese Maßnahme "ab dem nächsten Geschäftsjahr das Finanzergebnis". Das mag stimmen, jedoch belastet es das 2018er Ergebnis ganz deutlich negativ. Insbesondere der freie Cashflow, der im ersten Quartal ohnehin bei -13 Mio. Euro lag (2017/2018: -8 Mio. Euro), wird weiter belastet. Damit bleibt es dabei, dass dieses Jahr faktisch mehr Geld das Unternehmen verlässt als reinfließt und das vor dem Hintegrund einer Marktkapitalisierung von knapp 700 Mio. Euro.

Weichen gestellt für profitablere Zukunft

Der einstige Branche-Riese verschlief vor Jahren den Wandel in der Print-Branche und war in eine schwere Krise geschlittert. Doch nichts gegen große Pläne. In absehbarer Zukünft möchte man in Heidelberg beim Nachsteuergewinn sogar wieder in die Größenordnung dreistelliger Millionenbeträge zurückkehren.

Aktuell fragt sich der Anleger bei stagnierenden Erlösen und Profitabilität, wie das funktionieren soll. So standen 2016/2017 und 2017/2018 bei ähnlichen Umsätzen EBITDAs von 179 bzw. 172 Mio. Euro zu Buche.

Shortseller tragen ihren Anteil bei

Mitverantwortlich für den momentanen Abverkauf der Heidelberger Druck-Aktie zeigen sich wie erwartet Shortseller. Dabei handelt es sich um altbekannte Shorter, die unter anderem Aixtron (WKN: A0WMPJ) aktuell auf dem Kieker haben. Der britisch-amerikanische Hedgefonds Marshall Wace baute nach offiziellen Angaben seine Leerverkaufsposition seit 12. Juni täglich aus, und besitzt Stand Freitag, 19. Juni, 0,90% aller Aktien zu Leerverkaufszwecken.

Börsianer besser aufgehoben bei unseren "No Brainern"

Besprechen Sie die Aktie von Heidelberger Druck und andere potenzielle Highflyer in unserem kostenlosen Live Chat. Machen Sie sich zudem bereit für den Start unseres exklusiven "No Brainer Clubs", der Ihnen Kursgranaten in einer noch nie dagewesenen Regelmäßigkeit servieren wird.

 

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare