Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 26.05.21 / 18:22

Goldherz-Leser feiern über +4.000% mit Chalice Mining

Automobil- und Batteriemetalle sind bei Technologieanlegern heiß begehrt. Wer profitieren will, kann auf die Aktie von Norilsk Nickel (WKN: A140M9) setzen. Mit dem größten Palladium- und Nickel-Fund seit Jahrzehnten erreichten Goldherz-Leser bei Chalice Mining (WKN: A0JDKP) mittlerweile eine Spitzenrendite von +4.090%. Heute kletterte der Kurs erstmals über 9 AU$. Aus 10.000 Euro wären 419.000 Euro geworden.

Erstmals in der Historie überhaupt ist der Palladiumpreis über 3.000 USD je Feinunze gestiegen. Weiterhin profitieren die PGM-Metalle von starken Neuzulassungszahlen für Pkw in der EU. Diese sind zuletzt verglichen mit März 2020 um 87 Prozent auf fast 1,1 Millionen Fahrzeuge gestiegen.

Die Verschärfung der Emissionsrichtlinien für PKW und LKW, von der EU über die USA bis ins hinterste Indien oder China, sorgt weiter für Preisauftrieb bei den PGM-Metallen. Doch vor allem gibt es kaum neue Minenprojekte, denn außer Russland und Südafrika wurde weltweit sonst praktisch nicht in die Exploration investiert.

Bis dieser Flaschenhals sich löst, dauert es noch einige Jahre und so lange können schlaue Anleger weiter kassieren.

Auch wenn Sie vielleicht nicht zu den glücklichen Abonnenten gehören, die maximale Renditen eingefahren haben, konnten Sie ihr Kapital bis heute ebenfalls um über +1.600% steigern, nachdem ich alle SD-Leser mittels dieses kostenfreien Artikels über den Sensationsfund bei Chalice informierte.

Viele Goldherz-Leser wurden mit einer Aktie reich

Als ich meine ersten Rohstoffanlagen tätigte, spielte immer der Gedanke mit, dass ich eines Tages einen Riesenerfolg wie die Vosey Bay Nickelmine entdecken wollte, die zur Übernahme von Diamond Fields durch den Konzern Vale führte und viele Anleger reich machte. Zwei Jahrzehnte später habe ich meinen Börsendienst ins Leben gerufen, um ähnliche Erfolge wie einst die Anleger mit Vosey Bay zu feiern.

Noch bevor die Institutionen und Milliardäre wie der Kanadier Robert Friedland auf dieses Explorations-Juwel gestoßen sind, waren aufmerksame PLUS-Leser längst investiert. Bereits vor dem exorbitanten Kursanstieg stellte ich den Goldfavoriten Chalice Mining Ende 2019 zum Kurs von 0,21 AU$ vor.

Besser konnte der Einstieg in das Explorationsunternehmen kaum gewählt werden, da der Kurs kurz darauf explodierte. Im heutigen Tageshandel kletterte er erstmals über 9 AU$. Selbst zum Schlusskurs bei knapp 8,80 AU$ konnten Leser somit Gewinne von bis zu +4.090% erzielen und ein Ende des Trends ist noch nicht in Sicht.

Ohne Zweifel ist die in Australien ansässige Chalice Mining eine der spannendsten Erfolgsstories aller Zeiten im Rohstoffsektor.

Mit gleich mehreren erfolgsversprechenden Projekten in der Pipeline, die allesamt hochgradige Mineralisierungen aufweisen, ist Chalice noch lange nicht am Ende seiner Geschichte angekommen. Allein in den letzten sechs Monaten stieg der Kurs der Chalice-Aktie kontinuierlich um weitere +125%. Auch von der marktübergreifenden Korrekturphase im Edelmetallsektor war Chalice gegen den Trend regelrecht unbeeindruckt.

Mit der sensationellen Entdeckung eines mächtigen Erzkörpers, der riesige Palladiumgehalte und sowohl Kupfer- als auch Nickel- und Goldgehalte aufweist, geriet Chalice auf den Radar großer institutioneller Investoren.

Chalice Mining fand damit nicht nur die erste große Palladiumentdeckung auf australischem Gebiet, sondern auch eine vollkommen neue, unerforschte Mineralienprovinz.

Mit Julimar wurde der heilige Gral gefunden

Das Julimar-Projekt stellte sich mit den Explorationserfolgen im vergangenen Jahr als ein bedeutendes Weltvorkommen heraus.

Das zu 100 Prozent im Besitz befindliche Nickel-Kupfer-PGE-Projekt befindet sich nur etwa 70 Kilometer nordöstlich von Perth und verfügt darüber hinaus über einen optimalen Zugang zur Infrastruktur in einer der attraktivsten Bergbauregionen der Welt.

Da von dem 26 Kilometer langen Distrikt Gonneville, in dem sich das Julimar-Projekt befindet, der Großteil noch gar nicht exploriert wurde, bietet sich weiterhin ein enormes Potential, dass sich die mineralisierten Zonen weit über das gesamte Konzessionsgebiet erstrecken.

Weiterhin hohe Kurspotenziale

Das exzellente Management von Chalice Mining leistet grandiose Arbeit in der Weiterentwicklung des Unternehmens und generiert weiterhin kräftig Gewinne für ihre Aktionäre. Mit 121 Millionen australischen Dollar in der Kasse ist das Unternehmen auch für 2021 voll finanziert und bleibt bislang schuldenfrei. Erst vor kurzem haben sich die Analysten von Macquarie zu Wort gemeldet und ein neues Kursziel von 9,20 AU$ bekannt gegeben.

Aufgrund des anhaltenden Wachstums der mineralisierten Zonen und der erforderlichen Bohrungen geht das Unternehmen davon aus, dass die erste Mineralressourcenschätzung Ende des dritten Quartals 2021 veröffentlicht wird.

Neben dem Flaggschiff Julimar beflügeln noch weitere hoch aussichtsreiche Projekte die Kursfantasie von Chalice. Zum einen das Goldprojekt Pyramid Hill, das sich in der Nachbarschaft der berüchtigten Fosterville Mine von Kirkland Lake befindet, sowie das Hawkstone Nickel-Kupfer-Kobalt-Projekt.

Vor allem das Goldprojekt könnte für eine glorreiche Fortsetzung der Erfolgsgeschichte von Chalice bedeutend werden, sollte es eines Tages an die Aktionäre ausgegliedert werden, was ich mir im Rahmen einer Übernahme von Julimar und einem Spin-Out vorstellen könnte.

PLUS-Leser längst auf den Spuren der nächsten Chalice

Nur wenige Male im Jahr offenbaren sich derartige Chancen bei Einzelaktien im Rohstoffsektor, die ich meinen Lesern exklusiv in meinem Premium Report präsentiere.

Während PLUS-Leser entspannt ihre Gratisposition bei Chalice weiterlaufen lassen, habe ich die nächste Chalice für Sie identifiziert. Natürlich gibt es solche Chancen nicht jeden Tag.

Oft werde ich gefragt, warum mein Börsendienst etwas mehr kostet als das Abonnement einer Wirtschaftszeitung. Der Grund ist einfach, dass Sie in meinem Dienst heute lesen, was Sie vielleicht in einem Jahr erst in der Zeitung lesen können, wenn die größten Renditen schon lange eingefahren wurden.

Es kostet unglaublich viel Zeit, Kraft und Geld mein exklusives Netzwerk an Informanten und Institutionellen Anlegern zu unterhalten.

Verpassen Sie nicht den erneut aufbrausenden Goldrausch, der zu einer kompletten Neubewertung des Sektors führen wird. Mein neuer Favorit im Goldsektor befindet sich seit letzter Woche auf dem besten Weg, satte Rendite zu generieren.

Mein nächster Gold-Favorit startet jetzt durch starten Sie mit:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Wenn Sie sofort ein Abo abschließen und mir danach eine Email schreiben, leite ich Ihnen die jüngste Wochenausgabe weiter, in der ich die Aktien eines Unternehmens vorgestellt habe, das zurzeit das mit Abstand günstigste Goldprojekt im Sektor besitzt. Es bewegt sich in Richtung eines 10-Millionen-Unzen-Vorkommens und kostet umgerechnet nur knapp über 8 USD pro Unze. Viel schlechtere Aktien oder Übernahmekandidaten weisen heute Bewertungen jenseits von 100 USD pro Unze auf.

Das erlaubt meinem Favoriten in 18-24 Monaten einen Kursanstieg von +1.150% und noch mehr, wenn der Goldpreis stark steigt. Die Aktie liegt noch immer knapp unter dem oberen Limit meiner Kaufspanne und hat sich seit meiner Erstvorstellung im März schon +29% erhöht. Es ist dort jetzt die letzte Möglichkeit, um einen meiner größten Favoriten preiswert zu kaufen.

Handeln Sie noch heute, denn in wenigen Wochen ist auch diese Chance für Sie vorbei!

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um sofort mit Anlegern wie dem Top-Experten Günther Goldherz über die besten Rohstoffaktien zu diskutieren. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: FinanznachrichtenRohstoff-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare