GameStop-Aktie schießt um +70% hoch – aber warum?

11.05.24 um 9:23

Die GameStop-Aktie (WKN: A0HGDX) hat mal wieder in den Hype-Modus umgeschaltet. Seit Monatsbeginn hat das Papier der Computerspiel-Handelskette um über +70% zugelegt. Hat der Hype einen Grund oder sind schon wieder Zocker am Werk?

stock.adobe.com/Rafael_Henrique

Eine neue Partnerschaft

Ein wichtiger Grund für die Kurssteigerungen der letzten Tage ist eine Ausweitung der bestehenden Partnerschaft von GameStop mit Studio Distribution Services, einem Distributor für physische Medienunterhaltung von Film und Fernsehen. SDS wird im Rahmen der Partnerschaft ausgewählte 4K UHD-, Blu-ray- und DVD-Titel über GameStop anbieten.

Dazu soll ein dezidierter Videowandbereich mit ca. 20 Titeln in knapp 200 GameStop-Filialen eingeführt werden. Zudem wird es eine erweiterte Auswahl im Online-Shop von GameStop geben.

GameStop will mit diesem Schritt nicht nur seine führende Position als Einzelhändler im Bereich Gaming und Unterhaltung festigen, sondern auch einen Schritt in Richtung Film und Fernsehen machen. Laut Unternehmensangaben ist dieser Schritt absolut logisch, da viele Gamer ihre Spielkonsolen auch zur Wiedergabe von Filmen und Serien verwenden. Insofern bietet sich ein kombiniertes One-Stop-Angebot über GameStop an.

Der nächste Short Squeeze

Der wahrscheinlich noch gewichtigere Grund für die jüngsten Kurssteigerungen der GameStop-Aktie ist ein Short Squeeze. Offenbar wurden zahlreiche Leerverkäufer (mal wieder) von der positiven Kursentwicklung überrascht und müssen sich nun mit Anteilsscheinen eindecken. Die hohe Leerverkaufsquote der GameStop-Aktie und das hohe Handelsvolumen sprechen für diese Theorie.

Starkes Momentum

Die GameStop-Aktie hat in den letzten Handelstagen alle Widerstände der vergangenen Wochen durchbrochen und stieg am Donnerstag auf ein neues Jahreshoch. Das Momentum des Aufschwungs ist hoch, aber bis zum 12-Monatshoch bei 27 US$ fehlt noch ein ganzes Stück.

Kein zukunftssicheres Geschäftsmodell

Trotz der durchaus sinnvollen Geschäftserweiterung warne ich Anleger weiterhin vor einem Kauf der GameStop-Aktie. Das Unternehmen hat meiner Meinung nach keine Zukunft, weder im Games- noch im Filmgeschäft.

Im Filmgeschäft ist der Zug schon vor Jahren in Richtung Streaming abgefahren. Da wird auch die Partnerschaft mit SDS nichts helfen. Und Gaming findet heutzutage online oder über die Cloud statt. Die Tage, an denen Gamer ihre Spiele im Einzelhandel kauften, sind bald gezählt.

Ich glaube, dass GameStop einfach kein zukunftssicheres Geschäftsmodell besitzt. Das Unternehmen muss sich in den kommenden Jahren zu einem Cloud-/Streaming-Anbieter wandeln, um überleben zu können.

ℹ️ Grundlegendes zu GameStop

  • GameStop ist ein US-Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware.
  • Die Kette betreibt weltweit mehr als 4.400 Filialen in Australien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Neuseeland und den USA.
  • Das Unternehmen mit Sitz in Grapevine im US-Bundesstaat Texas ist an der Börse derzeit rund 5,4 Milliarden US$ wert.

💬 GameStop-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum