18.11.14 / 15:30

Fundamental Applications: Ein neuer Messenger-Hype startet!

fundamental_applications Wir verraten, weshalb das erst seit kurzer Zeit börsennotierte Hightech-Startup Fundamental Applications (WKN: A12DSM) in der nächsten Zeit massiv in den Investorenfokus geraten wird: Als Facebook Anfang dieses Jahres den weltweit führenden Messenger-Dienst WhatsApp für die unglaubliche Summe von 19 Milliarden Dollar erwarb, wurde vielen erstmals klar, welchen Wert mobile Anwendungen mit einer starken Userbasis haben können. So zählte WhatsApp zum Zeitpunkt der Übernahme circa 450 Millionen Nutzer, was auf Basis des von Facebook gezahlten Kaufpreises einem Wert von gut 42 Dollar pro Nutzer entspricht - und das sogar, obwohl WhatsApp immer noch hohe Verluste schreibt. Fundamental Applications hat mit "Serum" eine hochqualitative WhatsApp-Alternative für die sogenannte Generation Y entwickelt und möchte schon in den nächsten Monaten die Marke von einer Million Usern knacken. Das Unternehmen, dessen Börsenwert noch bei etwa 3 Millionen Euro liegt, möchte erst Nordamerika und dann China erobern - und die Chancen stehen nicht schlecht...

serum_teaser_main

Der weltweit erste "ehrliche" Messenger ist online!

Gestern nach Börsenschluss war es soweit: Fundamental Applications gab den offiziellen Launch der Serum-App über Apples iTunes-Store bekannt. Wie eine aktuelle Präsentation verrät, soll bereits im Dezember eine Android-Version folgen. «Wir sind begeistert davon, serum_map2unseren Usern die Möglichkeit zu geben, auf einzigartige und sichere Weise miteinander zu kommunizieren», kommentierte CEO Justin Rasekh den heiß erwarteten Start. Serum vereint alle beliebten Features bekannter Messenger-Apps wie Echtzeit-Chat, Gruppenkonversation und Bildtransfer. Darüber hinaus dürfte das Geo-Location-Feature Begeisterung entfachen. Hier erhält der Nutzer auf einer übersichtlichen Karte einen Überblick über die Position seiner Freunde und Freundesfreunde und kann Konversationen mit ihnen starten und Verabredungen treffen. Ein Inkognito-Modus verschafft auf Wunsch jederzeit Anonymität. Hiermit wären wir auch schon bei der Hauptinnovation: Serum ist der erste Messenger überhaupt, der es Nutzern ermöglicht, ihre Identität während (Gruppen-)Konversationen zu verbergen. So ist es beispielsweise möglich, mit seinen Freunden einen themenbezogenen Chat zu eröffnen und eine bestimmte, eventuell sehr persönliche Frage zu stellen, um hierauf zu 100% ehrliche Antworten zu erhalten. Dank der App trägt man sein Wahrheitsserum also immer in den Händen. Mit seinem hochentwickelten Anti-Bullying-Protokoll schützt Serum im Gegensatz zu anderen Messengern außerdem vor ungewollten Nachrichten.

Mit der Generation Y zielt Serum aktuell auf eine gut ausgebildete, technologieaffine Zielgruppe, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurde und mit dem Internet und mobiler Kommunikation aufgewachsen ist. Die jährliche Kaufkraft der 18- bis 26-jährigen wird allein in den USA auf fast 900 Milliarden Dollar beziffert! Als sekundäre Zielgruppe hat Fundamental Applications zudem Teenager im Visier, die von Serum ebenso begeistert sein dürften.

serum_grid

Star-Entwickler Julian Ing als Erfolgsgarant

Das "Hirn" von Serum ist niemand Geringeres als einer der begnadetsten und julianingerfolgreichsten App-Entwickler der Welt: Julian Ing. Bereits im Alter von 23 Jahren gründete Ing sein erstes Hightech-Startup und verkaufte es innerhalb von drei Jahren an einen großen Publisher. Später entwickelte er mit seinem mehrfach ausgezeichneten Studio Eruptive Games unter anderem "Mercanaries of War", ein Spiel, das zu den erfolgreichsten Facebook-Apps überhaupt zählt. Mit Serum attackiert Ing, der mittlerweile einen Direktorenposten bei Fundamental Applications hält, erstmals den hochspannenden Messenger-Markt und möchte nun auch seine hervorragende Marketing-Expertise und Kontakte zu großen Branchenplayern in die Waagschale werfen. Neben Ing umfasst das Fundamental-Team renommierte Finanzierungsexperten, denen es erst gerade wieder gelungen ist, neue Investoren von der Story zu überzeugen und eine 750.000 CAD-Finanzierung zu 0,30 CAD je Aktie anzustoßen. Das Management geht mit dem Thema Verwässerung augenscheinlich sehr sorgfältig um und möchte weitere Finanzierungsrunden erst zu deutlich höheren Kursen durchführen, wie auch die folgende Grafik aus der Präsentation belegt.

milestones

Gewaltige Marketingkampagne und bedeutende Meilensteine voraus!

Nach dem iPhone-Launch von Serum steht jetzt eine gewaltige Marketingkampagne bevor, im Rahmen derer weltbekannte Stars im Alter der Zielgruppe für Serum werben werden! Laut Fundamental Applications soll jeder dieser Stars im Schnitt 5 Millionen Follower haben. Was das für die Wertsteigerung von Serum bedeuten wird, ist nur zu erahnen - man denke hierbei an den branchenüblichen Wert pro User. Doch damit längst nicht genug: Um die Verbreitung von Serum noch stärker zu beschleunigen, soll zudem eine Produktplatzierung in einer NBC-Fernsehserie zur besten Sendezeit erfolgen. Weitere Maßnahmen zur strategischen User-Akquisition runden die Marketing-Offensive ab. Nach dem angepeilten Android-Launch im Dezember werden bis Februar 250.000 User in Nordamerika erwartet. In Laufe des kommenden Jahres soll die Userbasis dann sogar auf über eine Million wachsen und Serum dem gigantischen chinesischen Markt zugänglich gemacht werden.

Aktie vor Hype!

Mit wachsender Bekanntheit von Serum dürfte auch bei der noch völlig unbekannten Fundamental-Aktie ein regelrechter Hype einsetzen. Das Papier ging an der Canadian Securities Exchange gestern bei einem Kurs von 0,27 CAD aus dem Handel, was umgerechnet einem Kurs von 0,19 Euro entspricht. Auf Basis von 14,2 Millionen ausstehenden Aktien kommt man somit auf eine winzige Marktkapitalisierung von 2,7 Millionen Euro. Wir rechnen daher bei wachsender Aufmerksamkeit mit deutlich steigenden Handelsumsätzen und sehen ein kurzfristiges Vervielfachungspotenzial.

Risikohinweis / Disclaimer / Interessenkonflikt
Der hier veröffentlichte Beitrag dient ausschließlich der Information und stellt keine Handelsempfehlung dar. Die getroffenen, insbesondere zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln lediglich die Meinung des Autors wider. Ein Investment in die hier vorgestellte Aktie ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Autor bzw. Herausgeber keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der hier bereitgestellten Informationen. Für diesen Beitrag wurde der Autor finanziell entlohnt. Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat - wie andere Aktionäre auch - eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils die Möglichkeit eines Interessenkonflikts. Vollständiger Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: www.sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare