Günther / 07.06.21 / 10:32

Fathom Nickel: Heute wunderbare News!

Nickel-Vorkommen sind rar. Deshalb werden neue Entdeckungsbohrungen stark beachtet. Heute meldet die kanadische Fathom Nickel (WKN: A3CQYW) einen bemerkenswerten Fund und veröffentlicht erste Bohrresultate 2021, die meinen Optimismus bestätigen. Bereits im Vorfeld dieser Veröffentlichung fand die Aktie großes Interesse bei Anlegern, das nun weiter wachsen sollte.

Für die Elektromobilität werden Akkus benötigt, und dafür braucht die Welt wiederum dringend neues Nickel. Dieses lässt sich am einfachsten aus den Nickelsulfid-Vorkommen gewinnen, wie sie mittlerweile aus teils extremen Tiefen von über 2.000 Metern vom weltgrößten Nickel- und PGM-Exporteur Russlands, der Nornickel, abgebaut werden. Neben Russland und Südafrika gibt es solche Vorkommen vor allem noch in Kanada.

Die beste Nickel-Story 2021

Ende letzter Woche stellte ich meinen Lesern deshalb die aussichtsreiche Aktie des Explorers Fathom Nickel aus der kanadischen Provinz Saskatchewan vor, über die der erfolgreiche Stargeologe und Fondsberater Dr. Quinton Hennigh sagt:

Das wird eine der besten PGE-Nickel-Stories in diesem Zyklus sein.

Seine Expertise ist gefragt, weil er in den letzten Monaten mit Eskay Mining, Newfound Gold, Eloro Resources und Arizona Metals mindestens vier der erfolgreichsten Explorer weltweit identifizierte und der von ihm beratene Fonds die weltweit beste Rendite aller Edelmetallfonds erzielte.

Fathom Nickel erkundet das Albert-Lake-Vorkommen rund um die historische Rottenstone Mine, die Nickel-Sulfide mit weiteren bedeutenden Anteilen an Kupfer, Platin, Palladium sowie Nebenprodukte wie Kobalt, Osmium, Rhodium, Iridium und Ruthenium aufweist.

Diese Ergebnisse sollten den Kurs beflügeln

Heute früh meldete das Management einen ersten Erfolg mit Veröffentlichung seiner ersten Bohrdaten vom Projekt aus dem Frühjahr 2021.

Wichtigste Erkenntnis: Es gibt weitere Zonen mit ultramafischer Mineralisierung ähnlich der des Rottenstone-Vorkommens, die mit erhöhtem Elektromagnetismus korrelieren und sich unterhalb der Oberfläche mit modernen Explorationsmethoden aufspüren lassen.

Neues Vorkommen bestätigt

Die beiden primären Ziele der ersten neun Bohrungen über zusammen 1.232 Meter wurden erreicht mit sehr starken Ergebnissen:

  • Erstens: Die Erweiterung der ehemaligen Rottenstone Mine nach Südwesten lieferte zwei besonders starke Bohrabschnitte mit 18 sowie 7 Metern, die 0,7% sowie 1,06% Nickel, 0,5% und 0,9% Kupfer sowie 1,4 und 4 Gramm pro Tonne Platin- und Palladiummetalle (PGM) aufwiesen.
  • Zweitens: Eine von Dutzenden Zielzonen, die 550 Meter nördlich von Rottenstone erstmals jemals gebohrt wurde, ergab einen 9 Meter langen Abschnitt mit ultramafischem Gestein, das vorwiegend mit 0,19% Nickel, 0,11% Kupfer und 0,12 g/t Palladium mineralisiert ist.

Chefgeologe Ian Fraser sieht in den deutlich geringeren Nickelgehalten eine Bestätigung und Indikation dafür, dass sich im Kern der Mineralisierung höhere Gehalte befinden. Er hielt fest:

Bohrloch FMRS16-003, das weniger als 10 Meter von der historischen Mine Rottenstone entfernt niedergebracht wurde, weist einen sehr ähnlichen Gehalt und eine ähnliche Mineralzusammensetzung wie Bohrloch AL21021 auf, das einen Hinweis auf eine höhergradige Mineralisierung in der Nähe dieses Bohrlochs lieferte.

Das Unternehmen interpretiert das Entdeckungsbohrloch als Hinweis auf eine niedriggradige Mineralisierung, die die Lagerstätte Rottenstone umgibt.

CEO Brad Van Den Bussche freut sich, dass beide primären Ziele erreicht wurden, und wertete die neue Erz-Zone als eine fantastische Entdeckung:

Wir haben durch unsere Initiativen zur Zusammenstellung geotechnischer Daten und durch die Bohrungen südlich der Mine Rottenstone bestätigt, dass die Lagerstätte Rottenstone nicht nur größer ist als bisher angenommen, sondern dass wir einen Rahmen entwickelt haben, um weitere Rottenstone-ähnliche Lagerstätten zu identifizieren. Dieses Rahmenwerk wird uns dabei helfen, neue Entdeckungen wie das mineralisierte Bohrloch AL21021, das 550 Meter von der historischen Rottenstone Mine entfernt liegt, zu verfolgen. Dies ist eine fantastische Entdeckung.

Weitere Bohrungen versprechen starke Funde

Dass die Bohrer bereits nach den ersten knapp über 1.000 Metern Bohrungen eine neue Zone mit Mineralisierung ausmachen konnten, ist als klarer Erfolg zu werten und bestätigt meinen Optimismus für das kommende bis zu 5.000 Meter umfassende und von August bis zum Jahresende anberaumte Bohrprogramm.

Das Explorationsteam wird nahtlos mit dem Programm für den Sommer und Herbst fortfahren, indem es voraussichtlich eine luftgestützte elektromagnetische Messung zur Bestimmung der Leitfähigkeit über wichtigen Zielen vornimmt, einschließlich des neuentdeckten Gebiets Island Showing. Zusammen mit weiteren Kartierungen und Analysen der Geologie und Bodenchemie werden die neuen Bohrziele so exakt definiert.

Zudem wird eine Auswertung historischer Bohrkerne, die noch nie untersucht wurden, weitere Erkenntnisse über die tatsächlich vorhandene Mineralisierung bei Rottenstone liefern.

Meine Einschätzung: Immenses geologisches Potenzial

Die heute veröffentlichten Daten – mit Blick auf die noch immer sehr geringe Marktkapitalisierung von 35 Millionen CA$ – sollten dabei helfen, die Bewertung komfortabel zu untermauern, und bieten einen starken Start in die Explorationssaison 2021. Im Zuge weiterer starker Bohrergebnisse sollte der Aktienkurs eine gute Möglichkeit zur Neubewertung haben. Vergangene Erfolgsgeschichten führten nicht selten zu prozentual dreistelligen Renditen für Anleger.

Der in Bohrung AL21021 gefundene Abschnitt ist das erste jemals bestätigte Vorkommen einer anomalen ultramafischen Mineralisierung, die sich nicht in der unmittelbaren Umgebung, rund 550 Meter nordwestlich der historischen Mine Rottenstone, befindet.

Die dem geologischen Modell zugrundeliegende Annahme lautet, weitere in abbauwürdiger Tiefe gelagerte Erzvorkommen zur Gewinnung von Nickel, Kupfer, Platin und Palladium zu finden. Nun liegt es am erfahrenen Geologenteam und den zur Verfügung stehenden Kapitalien für das 5.000-Meter-Bohrprogramm, die Vorkommen zu identifizieren und zu bestätigen, was den Aktienkurs voranbringen dürfte.

Der neue Rohstoff-Superzyklus
Diese 3 Rohstoff-Megatrends könnten Sie schon bald reich machen

So finden Sie die besten Rohstoff-Investments

Erzielen Sie jetzt unglaubliche Gewinne

PLUS-Leser kennen sich mit Nickel aus

Eine Rendite von +4.080% innerhalb von 14 Monaten konnten PLUS-Leser mit der Aktie von Chalice Mining einfahren, der vermutlich bedeutendsten Nickel-Entdeckung weltweit seit der Entdeckung von Vosey Bay in Kanada vor mittlerweile 25 Jahren.

Bei solchen Ergebnissen lohnt es sich, auf die immensen Chancen von Explorer-Aktien wie Fathom Nickel zu setzen.

Die beträchtlichen Risiken eines Investments lassen sich allerdings nur durch eine strikte Auswahl von Positionen kalkulieren, die mittels großer Erfahrung und geologischem Fachwissen gebildet werden.

Meine aussichtsreichsten Werte finden Sie im PLUS. Deren Aktien starten jetzt durch:

Abonnieren Sie heute mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Sie erhalten sofort Zugriff auf das Archiv und dort auf meine jüngsten Rohstoff-Aktienanalysen, die Sie mittel- bis langfristig zum größten Gewinner werden lassen.

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoff-Aktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens Fathom Nickel und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Außerdem wird der Herausgeber für seine Berichterstattung über Fathom Nickel vergütet. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Weitere Artikel
Kommentare